Wer sein Geschäft verstehen will, muss seine Kennzahlen kennen

Was ist eine Kennzahl? Eine gute Kennzahl

  • ist verständlich,
  • ist vergleichbar,
  • wird als Verhältnis oder eine Beziehung ausgedrückt,
  • ändert das Verhalten.

Der letzte Punkt ist aus unserer Sicht der Wichtigste. Welche Grenzen will ich ziehen und was werde ich tun, wenn der Wert die Grenzen überschreitet. Ein Beispiel: Sie messen den Anteil der Kunden, die in Ihrem Onlineshop mehr als einmal innerhalb von 90 Tagen einkaufen. Mit dieser Kennzahl können Sie beurteilen auf welchen Fokus Sie Ihre Aufmerksamkeit richten sollten. Überschreitet oder Unterschreitet der Wert die Grenzen verlagern Sie Ihre Maßnahmen auf andere Punkte.

Anteil der Kunden die innerhalb von 90 Tagen mehr als einmal kaufen

Für 70 Prozent der Händler muss das Hauptaugenmerk auf den Aquisekosten und dem Warenkorbwert liegen. Hingegen sind Programme zur Kundenbindung erstmal zweitrangig. Aber Kundenbindung ist doch wichtig! Ja, aber nur wenn man an der Kennzahl arbeiten möchte und den Anteil der Wiederkäufer erhöhen will. Sobald man das geschaft hat, kümmert man sich um andere Themen.

Aber bevor man sich an diese Aufgabe macht, sollte man seine primären Hausaufgaben machen.

Google Ventures workshop: Lean analytics

Das ist nur ein Beispiel aus dem etwas längeren aber sehenswerten Beitrag von Google Ventures. Mit vielen weiteren Beispielen werden die wichtigsten Eckpfeiler einer guten Ecommerce Strategie dargelegt.

Referenzen

wallpaper-1019588
[Manga] Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend
wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Maske im Spiegel [1]
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot