Wenn du nur eine Sache diese Woche machst, dann…

Wenn du nur eine Sache diese Woche machst, dann…

  • 10. November 2014
  • NaturallyAriana
  • 1 Kommentar
  • Bewegung, Fettverbrennung, Gesund, Joggen, Laufen, Sport, Stoffwechsel, Tipps

Ariana running

…verbessere deinen Lauf mit diesen 8 Tipps

  1. Arbeite an deiner Technik!

Wenn du joggen gehst ist es wichtig, dass du deine volle Schrittlänge ausschöpfst. Vergiss die langen und langsamen Läufe, wo du sicher nur kleine Trippelschritte machst. Mach dich ab nach draußen und laufe Intervalle, wie 30 Sekunden Sprints oder mache 3-5 Minuten Intervalle. Was auch immer, renne schnell und versuche mal diene Fersen hoch an deinen Po zu kicken (sogenanntes Anfersen) im Wechsel mit Hopsern, wo du dein Knie nach oben Richtung Nase ziehst. Das wird deinen Stoffwechsel schön ankurbeln.

  1. Technik, Volume 2!

Geh sicher, dass du auch deinen Oberkörper einsetzt, wenn du schnell läufst. Besonders wenn deine Beine müde werden, setze verstärkt deine Arme ein und schwinge sie so stark wie möglich. Top Tipp: Schwinge deine Arme “Backe zu Backe” – das bedeutete, dass du versuchen sollst, deine Pobacke und deine Gesichtsbacke zu berühren, um den Schwung deiner Arme zu maximieren.

  1. Training auf nüchternen Magen!

Du kannst deine Fettverbrennung etwas mehr ankurbeln, wenn du auf nüchternen Magen, also vor deiner ersten Mahlzeit, trainierst. Geh aber sicher, dass du ausreichend getrunken hast, bevor du schlafen gehst. Diese Art des Trainings ist auch hervorragend auf molekularer Ebene deine Muskelaktivität zu verbessern, um mehr Energie produzieren zu können. Eine Einschränkung wäre, wenn du vorhast, eine sehr harte Trainingseinheit zu absolvieren, dann solltest du vielleicht ein paar Kohlenhydrate für extra Kraftstoff vor dem Lauf zu dir nehmen! Give it a go und sieh, ob dies etwas es für dich ist.

Ariana

  1. Eine schneller Fatburner!

Ein Mittel, das sich als super Fatburner erwiesen hat ist Koffein. Koffein mobilisiert gespeichertes Fett, so dass du während des Trainings so viel wie möglich verbrennen kannst. Beachte, dass Koffein erst 60 Minuten nach dem Konsum auf dem Hohepunkt ist, also plane mit Bedacht, wann du deinen Espresso schlürfst, um den vollen Effekt zu erhalten!

  1. Nutze deine Zeit sinnvoll!

Erledige dien workout schon am Morgen. Warum in der Früh? Es aktiviert deinen Stoffwechsel, was bedeutet, dass du mehr Kalorien über den Tag hinaus verbrennst, auch wenn du gerade an deinem Schreibtisch sitzt. Du wirst merken, dass du mehr Energie haben wirst, verbesserten Blutfluss und verbesserte Sauerstoffaufnahme im Körper. Hallo Endorphine!

  1. Die Schuhe sind entscheidend!

Überprüfen deine Laufschuhe. Wenn schon den Sommer über gelaufen bist, dann brauchst du aller Wahrscheinlichkeit nach neue Schuhe! Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass du circa alle sechs Monate oder 300-500 gelaufener Meilen neue Laufschuhe kaufen solltest.

  1. Look good, feel good!

Vergiss den Frühjahrsputz. Wir machen in unserem Sport-Kleiderschrank einen Winterputz. Wir sind viel motivierter, wenn wir tolle Klamotten tragen, in denen wir uns gut fühlen. Also, wenn das kein Grund zum shoppen ist…Hier sind ein paar meiner Lieblingsmarken, die ich einfach super trage:

  • Lululemon und Teeki sind definitiv zwei Marken, die einen großen Einfluss auf mein Training haben.
  • Auch H&M hat mittlerweile eine super Sport-Kollektion mit tollen Lauftops und –hosen.
  • Nike ist auch ein Klassiker für einen tollen Look mit schönen Farben.

Ariana

  1. Intensität, die Geheimwaffe für den Erfolg!

Zur Beschleunigung deines Fortschritts ist es wichtig, hart zu arbeiten. Gute Indikatoren, dass du dich ordentlich anstrengst sind:

  • Du solltest nicht in der Lage sein, in dieser Zeit ein Gespräch zu halten.
  • Wenn du nicht schwitzt, dann läuft etwas nicht richtig.
  • Trainiere auf einer Skala von rund 8/10.