Wenn die SpielWelt Dein Leben bereichert, dann …

Kennt ihr das auch?

Ihr habt eine Idee, die Euch ein Laecheln ins Gesicht zaubert? Ihr wisst nicht, wo die Reise hingeht, aber es fuehlt sich einfach gut an und es macht Spaß. Ihr zeigt eure Idee euren Freunden, die begeistert sind und immer mehr sehen wollen. Ihr wollt es der Welt geben, wollt, dass sie sich daran erfreut. Und dann eines Tags steht jemand vor Euch, der von seltsamen Dingen spricht. Dinge, wie: Wenn du Erfolg haben willst, dann musst Du ganz viele Dinge tun und ich sage Dir, was das fuer Dinge sind. Mhm? Ehrlich? Ich weiß ja nicht, wie es Euch dabei geht, aber wenn ich das tue, was andere sagen, dann fehlt mir irgendwie immer die Zeit, das zu tun, was mich erfreut. Nein, keine Sorge, ihr habt Euch nicht auf einen Coaching- oder Selbsthilfeblog verlaufen. Wenn ihr weiterlest, erfahrt ihr nur, warum diese Strategien nicht wirklich das bringen, was ihr wollt und warum dieser Blog euer Leben bereichert.

Ganz ehrlich? Fuer wen dieser Blog nicht ist.

Dieser Jemand, der eines Tages auftaucht, schnattert viel. Ziemlich viel sogar. Und komischerweise kann ich mich gar nicht daran erinnern, ihn gerufen zu haben. Du etwa? Er wedelt mit jeder Menge Follower-Statistiken vor Deiner Nase herum, spricht von Tools, die Du unbedingt brauchst. Gibt Dir jede Menge Lesestoff und eine alt bewaehrte Blogformel, die immer funktioniert und garantiert erfolgreich macht. Immer mehr Deiner Zeit nimmt er in Beschlag und sehr bald schon wird aus dem anfaenglichen Spaß viel Ernst, Druck und Konkurrenzkampf des muessens, sollens, brauchens. Coachings stehen an, ach was, am Besten werde gleich selber zum Coach auf Deinem Gebiet und biete auch gleich Content, Podcast und Videos an, den die Leser ueber das Bloggen und Social Media wollen. Denn die Leser interessieren sich nicht fuer Deinen Quatsch, die musst Du erst locken, damit Du ihnen dann vielleicht Deine Produkte im Newsletter zeigen darfst. Und nicht vergessen an Dir zu arbeiten, den Blockaden und Aengsten. Denn wenn der Erfolg bisher ausblieb, dann blockierst Du noch und musst nur noch ein wenig mehr visualisieren, mehr tun, musst noch mehr … . Ganz zu schweigen in dem ganzen Chaos auch noch zu ueberlegen, wer die Zielgruppe Deiner Produkte ist. Diese musst Du finden und auf ihre Wuensche eingehen, nicht Deine Produkte verkaufen. Und jetzt wird es richtig haesslich. Denn wenn das manipuliererische “ins Blogger-Schema passen” bei Dir erst mal ins Gehirn gepflanzt ist, dann gehoeren Deine Traeume auch noch diesen Jemand. Denn Du brauchst dieses tun muessen all der Dinge, weil er Dir ja Erfolg versprochen hat und dafuer schenkst Du ihm dann ueber 70% Deiner kostbaren Lebenszeit, um jede Menge kostenlose Produkt-Pheromone zu produzieren mit einem einzigen Ziel:

Dafuer zu sorgen, dass Du niemals Deinen Verstand benutzt, denn es koennte Dein Leben bereichern.

Spuerst Du schon die Enge in Dir oder muss ich weiter schreiben?

Atme mal tief durch und entspannt Dich.

Wie ich bereits erwaehnte, diesen Jemand, der mir das ganze muessen da oben vor Jahren verkaufen wollte, habe ich nicht gerufen. Ich habe nur einen kleinen Fehler gemacht, den Du vielleicht auch gemacht hast: Ich habe kurz an meiner Idee gezweifelt und zugelassen, dass mir jemand von Problemen erzaehlt, die ich haben muss, sonst koennte ich mich ja gut fuehlen. Je mehr ich die guten Ratschlaege befolgt habe, umso mehr Zeit hab ich dafuer verschwenden muessen. Das, was ich mit Leidenschaft getan habe, malen und schreiben, blieb vollkommen auf der Strecke. Ploetzlich ging es nur noch um Auftraege, Kunden, Produkte, verkaufen, muessen, muessen, muessen, immer mehr von einem Termin zum naechsten. Bis ich eine interessante Geschichte in meinem Kopf entdeckte.

andrearwalla_kleineDrachin

Es war einmal ein kleiner, gelber Stoffhase namens Leele (Was? Dachtest du, es geht etwa um die rosa Tante?). Leele war nicht irgendein Stoffhase, sie hatte Welterfahrung, Menschenkenntnis und einen ganz winzig kleinen aber entscheidenen Vorteil. Ihr derzeitiger Aufenthaltsort war dunkel, eng und hinterlies mit Sicherheit die eine andere andere Spur in ihrem Fell. Ja, sie muesste sich auch mal wieder baden und den ganzen Sabber abwaschen, der in ihrem Fell klebt. Doch das hatte Zeit, denn Leele wurde gerade Zeugin von einem sehr interessanten Gespraech:

“Alle Menschen haben Probleme, die wir loesen koennen!”

“Nicht unbedingt, Herr Vorsitzender. Irgendwann werden sie es merken.”

“Warum zum Teufel sollten Sie merken, wie sie von uns manipuliert werden! Hae? Haben Sie noch alle Taschen im Schrank!”

“Ja… ja … aber was ist mit den Rufen nach nachhaltig und gesund?” vereinzeltes Gemurmel.

“Ach papperlapapp. Das ist eine Modeerscheinung. Die wissen nichts, gar nichts. Die sind Lemminge, die wir fuehren muessen. Lemminge, die unsere Hilfe brauchen, bei Ihren Problemen. Und wenn ein Problem sich in Luft aufloest, weil der Rohstoff weg ist, dann bekommen sie eben ein neues Problem von uns. So einfach ist das.” Klopfende Haende auf die Tischplatte.

“Wir sind die Fuehrer der Lemminge, wir sagen ihnen, was gut fuer sie ist. Was sie tragen, essen und denken sollen. Wir sind die einzigen, die uns um sie kuemmern. Der ganze Haufen wuerde sich doch sofort ins Meer stuertzen, wenn wir keinen Werbereklame an der Klippe bauen wurden.”  Tosender Applaus. Eine Bemerkung. “Und die kapieren gar nicht, dass wir die Probleme nicht loesen koennen, weil die nur in Ihren Koepfen existieren!” Gelaechter.

“Genau, das Patent funktioniert schon seit den Roemern. 1. Schaffe Probleme die Du dem Volk verkaufst, um sie besser ausbeuten zu koennen. 2. Gebe Ihnen eine Hoffnung auf Loesung.  Und 3. lenke sie ab, indem Du Ihnen Brot und Spiele gibst. Hauptsache die Lemminge fangen nie zu denken an.” Lautes Lachen.

“Aeh, Herr Vorsitzender … ?”

“Was denn nun schon wieder?”

“Aber … aber das Weltreich der Roemer ist zerbrochen. Ge… genauso … wie d … das Reich Alexanders, das damalige Russland, Ju… Jugoslawien, … . Die Lemminge lassen sich ihr Denken nicht ewig vorenthalten.” Entsetztes Schweigen. Dann donnert eine Faust auf den Tisch.

“Dann sorgen wir eben dafuer, dass sie das immer tun. Und wenn wir dafuer in Ihre Traumwelt eindringen muessen, um sie zu manipulieren! Die Sitzung ist beendet.”

Als Leele das Licht des Tags wieder erblickte, wurde sie von ihrer Freundin Amelie begrueßt, ein dreijaehriges kleines Kind, dass sie versehentlich in die Aktentasche ihres Papas gesteckt hatte – wieder mal.

Schoene Geschichte? Oder kratzt Du Dich jetzt am Kopf?

Ich habe fast zugelassen, dass meine Traeume durch all das muessen und die Ansprueche und Vorstellungen anderer verdeckt werden und verschwinden. Ich habe zugelassen, dass mich Probleme, die mir andere glauben machten, abhielten von dem, was ich leben und sein will. Heute weiß ich, dass mir niemand gesagt hat, dass ich Problemdenken im Kopf haben muss. Diese Erkenntnis habe ich erst seit meiner Arbeit an der SpielWelt, an der Arbeit an meinen Kunstwerken.

Bilder sind eine Sprache, die der Verstand nicht verstehen kann. Das Bild geht direkt am Verstand vorbei und gibt Dir ein gutes oder schlechtes Gefuhl.

Wenn die SpielWelt Dein Leben bereichert, dann …

Fuehlst Du Dich bei dem Bild erhaben und befreit? So als ob alles von Dir abfaellt und es ganz leicht wird im Herzen? Fuehlst Du das Loslassen der Schwere, des Fremden? Spuehrst Du auch die Stille in Deinem Verstand? Ja richtig. Da war einen Moment ruhe in Dir. Fuehlt sich gut an, oder?

Die Bilder, die ich die letzten 15 Jahre gemalt habe, schaffen genau das, immer wieder. Sie ziehen den Verstand aus dem Karussell heraus, um innerlich durchzuatmen in der Stille, auch wenn es nur fuer einen kleinen Moment ist. Durch diese Momente der Stille habe ich angefangen, unsere Welt anders zu betrachten. Nicht neu, nur eben anders. Ich stellte und stelle alles in Frage, um heraus zu finden, wie viele dieser Jemands in meinem Verstand bestimmen und wovon die mich abhalten wollen. So folgten die Texte zu den Bildern und schließlich die Romanreihe der SpielWelt. Fuer mich wurden die Stimme des muessens immer leiser und Fragen des Lebens immer wichtiger: Wie komme ich in mein gutes Gefuehl? Was fuer Traeume habe ich in mir vergraben? Was ist, wenn ich das Lebenslicht der Menschen sehen kann und darin erkenne, welche Absichten sie verfolgen. Ob sie aus Liebe oder Angst handeln? Was ist, wenn jeder Mensch sein Potenzial in seinem Licht erkennen koennte und die Stimmen der Angst verstummen?

Fuer wen schreibe ich auf diesen Blog? Wer bist Du?

Du bist jemand, … 

der aus dem Gedankenkarussell aussteigen will

der wieder mit seiner Seele sprechen will

der sie wieder fuehlen will, die 

 … Lebensfreude

Ich mag die Vorstellung einer Welt, in der alle Lebenslichter erstrahlen und sie erhellen.

Du auch?

Roman Andrea Walla

Schau auch mal auf der ueber mich Seite vorbei. Da erfaehrst Du mehr ueber Dein Gedankenkarusssel und die Hintergruende der SpielWelt.

PS.: Dieser Jemand, von dem ich spreche, heißt Erwartung.

Steig aus dem Gedankenkarussell aus und sieh dich um, auf dem SpielPlatz des Geistes. 

  

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg

SpielWelt® ist eine eingetragene Marke von Andrea R Walla

Einsortiert unter:Denk darüber nach ..., Motivation, Realitaeten, Was ist die Spielwelt Tagged: Bereichern, Blockaden, brauchen, Facebook, Freude, Ideen, Licht, Probleme

wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Braunschweig I: Impressionen vom Weihnachtsmarkt
wallpaper-1019588
Test-Backen für Weihnachten mit einer Aprikosen-Schoko-Biskuit Torte #Rezept #Backen #Food
wallpaper-1019588
Staunen – Gedicht
wallpaper-1019588
Mein Jahresrückblick 2019 im Bloggerherz