Welcher Lichtschutzfaktor ist richtig?

Der Lichtschutzfaktor bzw. Lichtschutzfilter welcher in Sonnenschutzmitteln enthalten ist, ist entscheidend für das Verhältnis zwischen Gesundheit und braun werden. Die wenigsten wissen, dass der perfekte Lichtschutzfaktor abhängig von Ihrem Hauttyp ist und mit dem Eigenschutz der Haut kombiniert werden muss.

Grundlagen zum Lichtschutzfaktor

Frau cremt sich einDie Lichtschutzfilter im Sonnenschutzmittel hindern UV-Strahlen vor dem Eindringen in die Haut. Je nach Produkt, werden die Strahlen durch die Creme geschluckt oder reflektiert. Die Zahl auf dem Sonnenschutzmittel der sogenannte LSF-Wert, ist ein Multiplikator zum Eigenschutz der Haut. Irrtümlich wird behauptet, der Lichtschutzfaktor hat etwas mit der Qualität des Schutzes zu tun.

  • Bevor Sie sich also ein Sonnenschutzmittel kaufen, vergewissern Sie sich, welchen Hauttypen Sie besitzen und wie hoch der Eigenschutz der Haut ist. Anschließend überlegen Sie sich, wie lange Sie in der direkten Sonne sind.
  • Mit diesen Werten, können Sie die Formel für den perfekten Lichtschutzfaktor anwenden. Eigenschutz der Haut x Lichtschutzfaktor = Zeit in Minuten. Sind Sie Hauttyp 3 und verwenden einen Lichtschutzfaktor von 25, können Sie also gefahrlos den ganzen Tag in der Sonne sein.

Achtung – LSF-Wert wird stark beeinflusst

Die Formel geht von optimalen Verhältnissen aus, der Lichtschutzfaktor wird jedoch negativ beeinflusst:

  • Parfüm und Deodorants beinhalten meist Alkohol, was den Sonnenschutz auflöst, an diesen Stellen sind Sie dann nicht ausreichend geschützt.
  • Durch Schweiß wird die Creme von der Haut gewaschen. Wasserfester Sonnenschutz hilft nur, um Wasser von außen zu absorbieren.
  • Wasserfester Sonnenschutz verliert durch mehrmaliges Baden Lichtschutzfaktor und die Aufenthaltszeit in der Sonne wird stark verkürzt.

Mythen des Sonnenschutzes

  1. Erneutes Auftragen des Sonnenschutzes verlängert den Schutz. Wie erwähnt ist der LSF-Wert nur der Multiplikator zum Eigenschutz der Haut.  Erneutes Auftragen pflegt die Haut zwar, die meisten Sonnenschutzmittel beinhalten Pflegeprodukte, verringert aber nicht das Sonnenbrandrisiko. Der Eigenschutz der Haut wird innerhalb von 10 Stunden, ohne Sonneneinstrahlung, selbstständig wieder aufgebaut.
  2. Auch im Schatten und unter Sonnenschirmen gelangen UV-Strahlen in die Haut. Dies geschieht verstärkt noch durch die Reflektion von Wasser und Sand. Schattengänger benötigen also den gleichen Schutz.

Fazit und Ausblick

Nachdem Sie nun erfahren haben, dass der Lichtschutzfaktor wie der Name schon sagt, nur der Multiplikator für die Dauer des Sonnenbades und nicht die Qualität des Schutzes ist, widme ich mich im nächsten Teil der Serie “Sonnenschutz” der Produktvielfalt.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte