Welche #Gemeinsamkeit gibt es zwischen #Krimi und #Glauben?

Gibt es eine Gemeinsamkeit zwischen einem Krimi und dem christlichen Glauben?Diese Frage könnte etwas verwirren. Warum sollte es eine Gemeinsamkeit zwischen einem Krimi und dem christlichen Glauben geben? Und wenn ja: welche?Ein Krimi ist in der Regel so aufgebaut, daß es zu Beginn ein Opfer gibt. Und die Frage steht im Raum, wer der Täter oder die Täterin ist. So nach und nach treten die Personen auf, die für die Aufklärung des Falles wichtig sind: Zeugen, Kommissare, Staatsanwälte, Gerichtsmediziner und sonstige Fachleute bzw. Personen, die für die Auflösung des Falles mehr oder weniger ausschlaggebend sind. Mit diesen Protagonisten wird ein Spannungsbogen aufgebaut. Wer ist die Täterin? Warum hat der Staatsanwalt soviel Interesse daran, den Fall mit der dünnen Beweislast abzuschließen? Warum übersieht die Gerichtsmedizinerin ein kleines, wichtiges Indiz? Kann der Kommissar seiner Intention treu bleiben und der Versuchung widerstehen, das fehlende Indiz nicht zu suchen? Die Spannung steigt und der Zuschauer mobilisiert all sein kriminalistisches Können, um den Täter vor dem Kommissar dingfest zu machen. Was hat das nun mit dem Glauben zu tun? Auf den ersten Blick nichts. Aber dann erkennt man im Glaubensleben auch einen Spannungsbogen. Mit der Taufe fängt das christliche Leben an. Sobald der Vernunftgebrauch einsetzt, etwa mit sieben Jahren, und damit das Gewissen sich immer mehr entwickelt, steigt der christliche Spannungsbogen. Da gibt es die Gebote und unsere Handlungen. Übernehme ich die Verantwortung für mein Handeln oder streite ich sie ab, schiebe sie anderen Personen bzw. den Umständen zu? In mir gibt es eine kriminalistische Spürnase, die sich auf die Suche nach den Wurzeln der Sünden macht. Sie läßt sich nicht durch die vielen Ablenkungen in der Welt einschläfern. Manchmal bilden wir uns auf unser Gutsein etwas ein und vergessen dabei, daß es die Gnade Gottes ist, die uns vor so manchem Fallstrick bewahrt hat. Wir können es auch Kommissar Zufall nennen, daß wir in bestimmte Sünden nicht gefallen sind. Wir sollten besser sagen, daß es die Vorsehung Gottes ist und nicht der Zufall. Wie der Kommissar sich in manchen Fällen gegen die Meinungen vieler durchsetzen muß, weil er seiner Intention folgend bei den Indizien das entscheidende Puzzleteil vermißt, so kann es auch dem Christen ergehen. Da gibt es die vielen Stimmen der Welt, die sagen: Gott gibt es nicht, nur einmal lebend genieße dein Leben, es ist noch keiner von den Toten wiedergekommen. In diesem Stimmenwirrwarr spüren wir dennoch in unseren Herzen, daß es ein Leben nach dem Tode gibt. Die frohe Botschaft Jesu sind keine leeren Worte. Im Evangelium finde ich die Indizien, die mich in diesem Glauben an die Auferstehung bestärken. Doch im Glaubensleben gibt es die Zweifel, die einen fragen lassen: Lohnt es sich überhaupt, den Glauben zu praktizieren und zu bekennen? Die Einflüsterungen der Welt lassen in einem manchmal die Frage aufkommen, bin ich überhaupt auf der richtigen Fährte? Folge ich der richtigen Spur?Im Krimi folgt der Kommissar seiner inneren Stimme, seiner Intention. Als Christen folgen wir der Stimme Jesu, der von sich sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich!“ (Joh 14, 6). Und damit kommen wir neben dem Spannungsbogen zu der Gemeinsamkeit zwischen Krimi und christlichem Glauben. Lag der Kommissar mit seiner Intention richtig und ist Jesus der Weg, der zum Vater führt?
Es ist die Auflösung. Die Auflösung kommt am Schluß!
Gott möge uns die Kraft geben, diesen Spannungsbogen des christlichen Lebens auszuhalten. Bitten wir den Herrn, daß wir bis zum Ende ausharren. In einem Kriminalfilm geht dieser Spannungsbogen schneller vorbei. In der Regel dauert er 90 Minuten. Das christliche Leben dauert länger. Am Ende unseres Lebens möge sich dieser Spannungsbogen des Glaubens positiv auflösen, in dem wir erkennen: Wir sind der richtigen Stimme gefolgt. Der Stimme Jesu.
Die Auflösung kommt am Schluß.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?