Es blühn #drei #Rosen ins #Himmelreich ... In der #Weihnachtszeit?

Es überrascht vielleicht, dieses Lied hier kurz vor Weihnachten zu sehen bzw. zu lesen und zu hören. Dieses Lied war in der Jugendbewegung des Weihnachtsliedes nach der Jahrhundertwende (1900) mit der Renner. Diese Jugend wollte sich absetzen von der älteren Generation, in der das Weihnachtslied eher ein Kindereigen war. Leichte Texte in kindlicher Bildersprache paßte nicht mehr ins neue Lebensgefühl. Z. B.: "Leise rieselt der Schnee", "Süßer die Glocken nie klingen", "Kling, Glöckchen, klingelingeling" oder "Am Weihnachtsbaume". Nachdenklichkeit, qualitative Musik und Tiefgang waren angesagt. Die (damalige) Jugend wurde fündig in den alten Krippen- und Marienliedern des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit. So ist "Maria durch ein Dornwald ging" neu entdeckt worden, dessen ursprünglicher Text (Strophen 1-3) von dem Mystiker Johannes Tauler kommt.  Neben dem Paderborner Wallfahrtslied "Meerstern, ich dich grüße" war "Es blühn drei Rosen auf einem Zweig" eines der beliebteren Lieder dieser Jugendbewegung, die bis nach 1945 hineinwirkte. 

Oft werden nur 4 Strophen gesungen, die mir bisher bekannt waren. Im Zuge eines Vortrages über "Weihnachtslieder durch die Jahrhunderte" bin ich nun auf drei weitere Strophen gestoßen. 
Die bekannten Strophen:
1.  Es blühn drei Rosen auf einem Zweig, o Maria. / Sie blühten all drei ins Himmelreich, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
2. Was trägt Maria auf ihrem Arm, o Maria. / Ein kleines Kind, daß sich unser erbarm, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
3. Was trägt Maria in ihrer Hand, o Maria. / Ein Szepter, hat ihr Gott, der Sohn, erlangt, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
4. Was trägt Maria auf ihrem Haupt, o Maria. / Die Krone, die hat ihr Gott, der Herr, erlaubt, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
Diese vier weiteren Strophen werden zwischen der 1. und 2. Strophe gesungen:

1a
Das erste war Gott, der Vater, o Maria. / Der uns allhier er schaffen hat, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
1b Das zweite war Gott, der Sohn, o Maria. / Er trägt die himmlische Kron´, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
1c Das dritte ist Gott, der heil´ge Geist, o Maria. / Der uns den Weg in den Himmel weist, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.
1d Was trägt Maria unter ihrem Schoß, o Maria. / Ein kleines Kindlein, war nackt und bloß, o Maria. / O Maria überall, wir grüßen dich viel tausendmal, viel tausendmal.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?