Weingut Zechmeister – Kavalier 2011

Weingut Zechmeister

Ich durfte gestern am Abend den Rotwein Cuvée „Kavalier“ vom Weingut Zechmeister aus dem Jahr 2011 verkosten. Natürlich möchte ich euch auch meinen Eindruck darüber vermitteln.

Das Weingut Zechmeister

Bevor wir uns dem Wein widmen, möchte ich euch erst einmal das Weingut näher vorstellen. Dieses befindet sich im bekannten Weinbauort Gols in Burgenland. Geführt wird es vom jungen Gernot Zechmeister mit Unterstützung der Familie. Ich durfte schon ein paar Weine verkosten, und kann nur sagen, dass man dieses Weingut unbedingt im Auge lassen muss. Neben Rotweinen vinifizieren sie ebenso auch Weißweine, wie Weißburgunder Welschriesling, Neuburger oder Grünen Veltliner.

Der Kavalier 2011

zechmeister_flasche_cv_11-KavalierAber genug vom Weingut Zechmeister, am besten selbst eine kleine Enddeckungsreise machen ;)Kommen wir nun zum verkosteten Rotwein Cuvée. Da Wort Kavalier stammt aus dem lateinischen und bedeutet im Ursprung Reiter. In weiterer Folge später dann Ritter oder einem Mann adligen Geschlechts. Im Laufe der Zeit wurde die Bedeutung weiterentwickelt, und heute ist ein Kavalier ein Mann mit höflichen Umgangsformen. Natürlich stellt sich bei Weinen mit einer solchen Bezeichnung auch die Frage ob der Namen überhaupt passt und das Innere des Weines wiederspiegelt.

Wie ihr vielleicht ja schon wisst, bin ich kein Fan von dem Teilstück einer Weinbeschreibung wenn es ums Auge geht. Dies ist immer etwas schwierig. Das liegt an mehreren Faktoren. Die Wahl des Glases, der Hintergrund oder das Licht sind hierbei wohl die ausschlaggebendsten Punkte. Daher fasse ich mich da sehr kurz und sage dass dieser Wein ein sehr kräftiges und dunkles Rubinrot aufweist, und auf Grund es geringen Alters kaum Aufhellungen ersichtlich sind.

Aber kommen wir zum wichtigen Punkt. Ein Wein muss schließlich gut schmecken und nicht nur gut aussehen. In der Nase zeigt er sich erst ein wenig verschlossen. Wenn er genügend Luft bekommt öffnet sich ein breites Spektrum an Beerenfrüchten. Im Vordergrund sind jedoch Kirsch-Aromen. Im Nachhall finden sich Aromen nach feuchtem Leder sowie dezent rauchig.

Am Gaumen dasselbe. Im Vordergrund stehen Fruchtaromen von Kirschen und Brombeeren. Später dann wieder etwas rauchig, würzig und mineralisch. Die Tannine sind schon recht gut eingebunden, können aber ruhig noch etwas Zeit bekommen. Im Gesamten zeigt er sich sehr kräftig und elegant. Die Bezeichnung Kavalier passt hier sehr gut. Erst etwas dezent im Hintergrund, tastet er sich vorsichtig am Gaumen vor, und zeigt sich im Laufe des Genusses mit sehr viel Kraft und Körper ohne jedoch aufdringlich zu wirken.

Er eignet sich als Speisenbegleiter sehr gut zu Gerichten mit Rindfleisch, und zu Wildgerichten. Ebenso auch zu Schokoladen mit einem höheren Kakao-Anteil kann dieser Cuvée genossen werde.

Kontaktdaten des Weingutes:

Weingut Zechmeister

Augasse 6, 7122 Gols
Burgenland
T +43 2173 32 20
F +43 2173 32 20

[email protected]
www.zechmeister-weine.at


wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker