WEIHNACHTSPUDDING

Was tun, wenn die Weihnachtsstimmung auf sich warten lässt? Man aber keine Weihnachtskekse mehr sehen kann. Ja dann, muss ein Schokopudding her. Hierfür aus einem unserer Lieblingsfoodblogs, smitten kitchen, das Basisrezept.

Mit einem Hauch von Ingwer und dem Granatapfel/Spekulatius-Topping verleihen wir dem Pudding die entsprechende weihnachtliche Note. Was die Schokolade im Pudding betrifft sind wir uns nicht einig, Julia meint, wir hätten zuviel erwischt. Ich finde, umso schokoladiger desto besser.

Das Rezept

  • 30g Maisstärke
  • 2 EL Honig
  • 750 ml Milch
  • 170g Schokolade, in kleine Stücke gebrochen
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 1 Zimtstange
  • 1 Pkg. echter Bourbon Vanillezucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • halber Granatapfel
  • 4 Spekulatiuskekse

Weihnachtspudding

  1. Die Milch mit Ingwerscheiben, dem Honig und dem Zimt aufkochen.
  2. Von der Herdplatte nehmen und eine halbe Stunde ziehen lassen.
  3. Danach durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Dadurch die Zimtrinde und den Ingwer entfernen.
  4. Die Stärke mit dem Kakaopulver vermischen und mit 50ml der Gewürzmilch glatt rühren.
  5. Die Milch nochmals aufkochen und die Schokolade darin schmelzen.
  6. Nun, die Stärke in die Schokoladenmilch gießen und bei ständigem Rühren eindicken lassen.
  7. Den Granatapfel auslösen.
  8. Die Spekulatius zerbröseln.
  9. Den Schokoladenpudding in kleine Schüsseln füllen und mit den Granatapfelkernen und den Spekulatiusbröseln garnieren.
  10. Noch warm servieren. (Schmeckt aber auch kalt!)

Weihnachtspudding


wallpaper-1019588
Die Top 10 der beliebtesten Anime-Serien im Sommer 2020
wallpaper-1019588
8 garantiert erfolgreiche Methoden: Buchsbaumzünsler bekämpfen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Manga erreicht Gesamtauflage von 37 Millionen
wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads