Was wirklich cool ist

Was wirklich cool ist

Partys, die feiert man mit Freunden. Dann, wenn es einen Anlass gibt. Wenn es beispielsweise einen Geburtstag gibt, eine bestandene Prüfung – oder weil man die gemeinsame Freundschaft feiern möchte. Freundschaft, das wissen wir, die ist etwas besonderes – und Freunde findet man nicht überall. Deshalb ab und zu eine Party.

Aber was ist eigentlich genau der Grund für Facebook-Partys? In Hamburg wollen sich heute Abend einige Bieranhänger treffen. Ab Samstag kostet es Geld, wenn man mit Alkohol in den Bussen und Bahnen des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) erwischt wird – 40 Euro für den Schnaps. Da wird einem der Mund trotz Bier doch ganz trocken.

Ja, wir könnten nun über die Party berichten, deren Einladung über Facebook verschickt wurde und so Zehntausende erreichte. Sogar Menschen, die seit Jahren nicht mehr in Hamburg waren, dort die nächsten Monate auch nicht hinkommen – und am anderen Ende des Landes leben – auch diese Menschen haben eine Einladung bekommen und wissen nun: heute Abend, Hamburg, Alkohol trinken.

Wer überlegt sich eigentlich die Gründe für eine Facebook-Party?

Eigentlich sollte hier auch ein Artikel über die für heute Abend angekündigte Facebook-Party stehen, darüber, dass die Organisatoren sich im Datum geirrt haben, weil das Verbot bereits seit dem 1. September gilt. Hier sollte auch stehen, dass die HVV nun darüber nachdenkt, die betroffene Bahn seltener fahren oder vielleicht ganz ausfallen zu lassen.

Aber nein, hier wird nun stattdessen folgendes stehen:

Feiern soll und kann jeder. Bitte sogar! Feiern ist toll. Man trifft alte Bekannte, beste Freunde und lernt neue Menschen kennen. Daran kann niemand was schlechtes finden.

Aber wenn der eigene Facebook-Account mit Einladungen für merkwürdige Facebook-Partys gefüllt ist, dann sei doch die Frage erlaubt: Häääh?

Wer lädt in eine U-Bahn ein, einfach so, ohne wirklichen Grund? Die Antwort ist ganz einfach: Entweder es sind Menschen, die sonst keine fünf Menschen für eine nette Hausparty zusammen bekommen würden – oder die, die nach zehn Minuten Ruhm geradezu schreien. Da wird dann irgendein Grund für eine Feier konstruiert. Nun beispielsweise: Ab Samstag kostet Saufen in der Bahn 40 Euro – aber darüber wollten wir ja gar nicht reden.

Was wirklich, wirklich cool ist

«Aber nein», werden nun die Initiatoren der Hamburger Facebook-Party sagen. Sie wollen ein Zeichen setzen, ein wenig Anarchie ins doch so spießige Hamburg bringen. Deswegen das Trinken in der U-Bahn.

Leider, und da haben die Initiatoren sich noch einmal geirrt, ist nichts spießiger, als über Facebook wildfremde Menschen einzuladen und damit politischen Aktionismus zu heucheln und einen teuren Polizeieinsatz herauszufordern. Wirklich cool ist es hingegen, die letzten herbstlichen Abende mit seinen Freunden aneinander gerückt an einem Grill zu verbringen. So ganz unter sich. Facebook kann doch jeder!

Quelle:
Nachrichten -
Gesellschaft Nachrichten -
Statt Facebook-Party – Was wirklich cool ist

Tags:

Tags: Facebook-Party, HVV

News² - News, News und nochmals News
News²


wallpaper-1019588
Turboquerulantin - Ratenzahlungsbettelei
wallpaper-1019588
Seid wild
wallpaper-1019588
Jobradar, Ausgabe des 1. Quartals 2018
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S9/S9+: Präsentation früher als erwartet, weiterhin mit Kopfhöreranschluss und neu mit Stereo-Lautsprechern?
wallpaper-1019588
Xiaomi: MIUI 10 Global Stable ROM wird ab sofort verteilt
wallpaper-1019588
Lebensverändernde Cracker
wallpaper-1019588
Meine Wanderlesung
wallpaper-1019588
Indianerbanane/Paw Paw/Asimina trilobata