Was denke ich – wie ist meine Einstellung?!

Wir können alles tun, sein und haben. Wir müssen es nur ernsthaft wollen und erwarten dass es sein wird!

Es kommt auf unsere Einstellung an ob wir ein erfolgreiches Leben führen oder nicht!

Nur wir selbst sind fähig durch unsere Entscheidung den Schalter auf positiv oder negativ zu stellen!

Ich liebe die Bibel und Wahrheiten, die da drin stehen. Seit Jahren begleitet mich der Satz: „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“. Ich weiß dass das stimmt, aber wie geht das?

Es reicht nicht aus, nur zu wissen, dass das geht! Erst wenn es im Kopf “ klick“  macht und der „Groschen“ ins Herz fällt, sind wir zu neuen, anderen Handlungen fähig, die wir dann auch konsequent mit Ausdauer einüben und tun müssen, bis sie optimal gelingen.

Was denke ich – wie ist meine Einstellung?!

Heinz aus unserer Gruppe hat uns das Buch „Die Taschenlady“ empfohlen. Es macht Spaß darin zu lesen und zu sehen, wie andere Menschen diese Veränderung erleben und wie sie was  tun.

Geht dir das auch so? Es kommt dir oftmals eher vor, als stündest  du  vor einer Mauer und schaust ängstlich darauf.  Obwohl du weißt, es könnte anders sein, bist du nicht fähig zu springen und zu überwinden. Die Dinge um dich herum halten dich gefangen, Probleme scheinen übermächtig und die Herausforderungen scheinen zu groß. Aber – ich hab gelernt, es scheint nur so!

Nun, will ich wirklich Veränderung meines Lebens und Lebensstils oder liebe ich es, mich kuschelig in meine Komfortzone zu kauern? Ist es nicht einfacher vor der Mauer umzudrehen und wieder in das bisherige  Verhalten, in das mir Vertraute  zurück zu gehen? Will ich wirklich über diese Mauer springen in Neues hinein, das ich noch nicht mal kenne? Bin ich mutig genug, Vertrauen in das scheinbar „Unmögliche“ zu haben, meinem Gott zu vertrauen, dass Er mich so sehr liebt und wirklich nur das Beste für mich will!!!

Es ist einfach der Knaller – auf meine Einstellung kommt es an  – mein Denken ist ausschlaggebend für das was ich tue und für das was in meinem Leben entsteht. Mir wurde das klar am Beispiel von Erfindern, denn auch da waren zuerst die Gedanken, die dann in die Tat umgesetzt wurden und sich materialisiert haben. Schritt um  Schritt, meist in einem längeren Prozess. Irgendwann hab ich mal gelesen wie lange Edison probiert hat,  bis seine Erfindung gelungen ist.  Wie schnell aber lasse ich mir wieder rauben, was ich mir vorgenommen habe?

Könnte es Angst sein, die mir sagt: was ich bisher habe,  kenne ich, aber wie ist es mit dieser Veränderung? Wer sagt mir, dass es besser geht hinterher – und dann hab ich mich vielleicht umsonst angestrengt? So oder ähnlich sind die Bedenken und das Dumme ist, sie scheinen logisch zu sein und  kommen direkt aus dem Unbewußten, tief in uns.  Sie  bewirken Gefühle, von denen dann viele sagen – ich höre auf mein Bauchgefühl, dies und das kann ich nicht tun!

Wir wissen eigentlich in vielen Fällen in unserem Innern, was zu tun wäre und eigentlich müsste es doch auch gelingen. Sicherlich kennt  jeder von uns mindestens 3 Dinge, die das  Leben in eine positive Richtung verändern würde, wenn er sie tun würde. Eigentlich wäre es logisch, dies sofort zu tun. Aber warum machen wir das nicht? Wir wissen es ….und tun es trotzdem nicht.

Die Taschenlady zeigt das praktisch auf. Sie nimmt einen Becher mit Wasser, fragt ihr Gegenüber, was in ihrer Kindheit nicht so gut gelaufen ist und gibt eine Pipette voll mit Cola in das klare Wasser……….und schon wird es leicht bräunlich. Mit jedem negativen Erlebnis kommt eine neue Pipette dazu – und siehe das Wasser wird ganz trüb und dunkelbraun. So ist es auch mit unserem klaren Geist, er wird beeinträchtigt, durch Erlebnisse, die uns davon abhalten Vertrauen in unsere Fähigkeiten zu haben.

In uns sind Dinge gespeichert – unser Paradigma das uns zum Überleben hilft, uns aber auch davon abhält Neues, Unbekanntes zu wagen und sich auf Inspiration und Intuition einzulassen.

Warum erziele ich in meinem Leben die Resultate, die ich erziele?

Die Antwort ist ganz klar – Meine Einstellung bestimmt die Qualität in Allem in meinem Leben.

Wieder „Taschenladypraktisch“: Sie nimmt einfach einen Krug und schüttet klares Wasser in den Becher, bis er überläuft. Es dauert einige Zeit, bis das Wasser klar wird – aber es wird klar. Mit diesem Neuen Geist, unserer neuen Einstellung ist es möglich, wieder in Klarheit zu kommen und Inspiration und Intuition wahrnehmen und wieder „lebendig“ leben zu lernen.

Zusammengenommen sind es diese Dinge:

Meine Gedanken, meine Gefühle und  meine Handlungen sind vermischt und machen meine Einstellung aus.

Sicherlich kennt jeder den Spruch:   der Mensch ist was er isst!

Genauso wichtig und wahr ist dieser: der Mensch ist was er denkt!

Ich habe mich entschlossen so über mich zu denken, wie Gott über mich denkt. Er liebt mich und möchte, dass ich ein erfülltes, erfolgreiches  Leben lebe.

Wer jetzt bis hierher gelesen hat und mit unserem Team vorangehen möchte, hinein in ein erfolgreiches, erfülltes Leben, wer mutig genug ist, Neues zu wagen, über seinen Schatten zu springen – bitte  melden!




wallpaper-1019588
Puszta Peppers - Burning Pain Habanero *smoked chili chips*
wallpaper-1019588
Paradontose mit Naturheilkunde heilen
wallpaper-1019588
Schildkröten-Patenschaften-Tag – der amerikanische Turtle Adoption Day
wallpaper-1019588
Ben Howard veröffentlicht nach langer Pause die Single “A Boat To An Island On The Wall”
wallpaper-1019588
Vitaminbombe Annona
wallpaper-1019588
Als die Flüchtlinge nicht nur echt, sondern auch noch werte-konform waren: Lasst sie absaufen!
wallpaper-1019588
Egal ob über das Asylrecht oder der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit eingereist, alle wollen den Sozialstaat abgreifen. Allah ist in Deutschland besonders großzügig
wallpaper-1019588
Netbook der mobile Computer Ratgeber