Warum sollte eigentlich Brandenburg eine politische Wende drohen?

Der Vorsitzende der Brandenburger Linken brachte es dieser Tage in Angesicht einer von der SPD in Auftrag gegebenen Wählerumfrage auf den Punkt: „Man hat sich daran gewöhnt. Wenn bei Hofe etwas passiert, muss ich noch lange nicht meinen Garten umgraben.“
Klar wird es in Brandenburg keine politische Wende geben. Wer bitte sollte sie auslösen?
  • Der Teil ehemaliger SED & FDJ Berufskader der nun endlich nach 20 Jahren dank rot roter Koalition mehr als satt an den Fleischtöpfen der Macht sitzt?
  • Die Brandenburger SPD, die über 20 Jahre Zeit hatte, ihre Macht zu zementieren, etwa?
  • Die ganzen von rot rotem Einheitsbrei profitierenden Sozialkapitalisten ala DRK Senftenberg etwa?
  • Oder die in sich mehr als gespaltene Brandenburger CDU & FDP den beiden jegliche charismatische Führungsfigur fehlt?
So macht sich eher der Eindruck in Brandenburg breit, dass die Nationale Front 2.0 das sagen hat und die richtigen Brötchen sowieso woanders gebacken werden.