Warum nicht mal an den Comer See?

Warum nicht mal an den Comer See?Warum nicht mal an den Comer See?

Die Toscana kennt Ihr schon? Bella Roma und Capri ebenfalls? Ihr findet Italien schön aber wisst nicht so recht, was Ihr Euch noch anschauen könntet? Dann empfehlen wir Euch etwas ganz Besonderes: Den Comer See, den Lago di Como – den die Einheimischen einfach „Lario“, nennen. Wie immer im Leben gibt es auch in diesem Fall mehrere Möglichkeiten, die zum Ziel führen: Man kann z.B. bis Mailand oder Bergamo fliegen oder mit dem Zug reisen. Von hier aus dauert es mit dem Mietwagen oder der Regionalbahn ca. 1 Stunde bis zum Lago di Como. Man kann mit dem eigenen Auto gemütlich durch den St. Bernardino Tunnel fahren, in Lugano Kaffee trinken und am Comer See zu Abend essen.
Doch die spektakulärste, eindrucksvollste und aufregendste Variante ist die Anreise mit dem Auto, vorbei an der Via Mala und über einen der ältesten Alpenpässe, die von der Schweiz nach Italien führen: den Splügenpass!


wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Biber – der International Beaver Day 2019
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Sizilien: Aktuelle Wassertemperaturen für Sizilien (Italien) im Mittelmeer
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Pula: Aktuelle Wassertemperaturen für Pula (Kroatien) an der Adria
wallpaper-1019588
In den eigenen vier Wänden – Woche 2
wallpaper-1019588
Die Kinderbuchwoche 2020 + unsere liebsten Bilderbuchklassiker