Der Wasserflugplatz am Comer See

Jeder Comer See Urlauber kennt es: Das leise, sonore Brummen der Wasserflugzeuge, die ihren Passagieren das fantastische Panorama des Larios aus einer ungewöhnlichen und atemberaubenden Perspektive präsentieren.
Bereits vor mehr als 100 Jahren, am 05.10.1913, wurde einer der ersten Wasserflugwettbewerbe weltweit am Comer See ausgetragen. In den folgenden Jahren fanden mehrere Flugschauen am Lago di Como statt und einige Flugzeugfabriken, die ihren Standort in der Lombardei hatten, nutzten den See als Testgelände.
Im Jahr 1930 wurde der Aero Club Como gegründet. Man hoffte, dass die Wasserflugzeuge dem immer stärker werdenden Tourismus dienlich sein könnten und begann mit dem Bau eines Hangars und eines Wasserflugplatzes in Como. Beides wurde zum größten Teil durch die Spendengelder großer und kleiner Sponsoren finanziert. Bald begann ein lebhafter Flugbetrieb. In der Flugschule des Aero Clubs wurden bis zum Beginn des 2. Weltkrieges mehrere hundert Wasserflugzeugpiloten, auch zu militärischen Zwecken, ausgebildet. Von 1943 bis 1945 wurde der Flugbetrieb auf dem Comer See aufgrund der Kriegsgeschehnisse eingestellt.
Heute verwaltet der Aero Club Como als ältester Wasserflugbetrieb der Welt die einzige Wasserflugakademie Europas. Gleichzeitig ist er der einzige Wasserflugstützpunkt Italiens und bildet auch heute noch Piloten aus.


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer