VPN Österreich

Die Entscheidung für ein VPN (Virtual Private Network) wird aus einem von zwei Gründen getroffen: Zum einen ermöglicht es den Schutz der eigenen Daten und Privatsphäre. Zum anderen erlaubt ein VPN es, das Geoblocking von Websites zu umgehen.

Dabei ist ein VPN-Dienst wie z.B. unser Favorit für Österreich NordVPN nicht nur dann interessant, wenn du zu Hause bist und surfen möchtest. Gerade auch unterwegs und im Urlaub hast du dadurch viele Vorteile. So nimmst du den Schutz deiner Daten selbst in die Hand und musst nicht darauf vertrauen, dass andere Netzwerke auch wirklich sicher sind.

Nicht zuletzt kannst du dich so auch in eher restriktiven Urlaubsländern frei und unbeobachtet im Netz bewegen. Dazu kommt, dass du mit VPN Geosperren umgehen und so auch das österreichische Fernsehangebot und die ORF Mediathek im Ausland genießen kannst.

Durch diese beiden Gründe werden VPN-Dienste zunehmend beliebter. Neben bekannten seriösen Anbietern wie NordVPN gibt es allerdings auch Anbieter, die mit Vorsicht zu genießen sind. Dauerhaft kostenlose Angebote sind sehr oft ein Zeichen für Abstriche bei der Sicherheit und beim Datenschutz. Von kostenlosen Testphasen abgesehen sind alle empfehlenswerten Anbieter kostenpflichtig.

Wie erhalte ich eine IP-Adresse aus Österreich im Ausland?

Die eigene IP-Adresse zu ändern ist mit einem VPN-Dienst schnell erledigt. Am Beispiel von NordVPN siehst du, dass es nur zwei Schritte zu einer IP eines VPN Servers in Österreich sind.

IP-Adresse des Computers ändern

Melde dich zuerst auf der Seite von NordVPN an. Hierbei wählst du das gewünschte Paket, trägst eine E-Mail-Adresse ein und gibst zuletzt die gewünschte Zahlungsart an. Unabhängig von dem Paket, das du wählst, profitierst du von der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie. Es bleibt also in jedem Fall ausreichend Zeit den Service zu testen.

VPN Österreich

Öffne den installierten Client und melde dich mit deinen Kontodaten an. Zentrales Element bei NordVPN ist eine Weltkarte, auf welcher du alle verfügbaren Standorte siehst.

VPN Österreich

Nun musst du nur noch den Marker von Österreich anklicken oder im Suchfeld nach Österreich suchen und es auswählen. Anschließend verbindet Nord VPN sich automatisch.

VPN Österreich

Bei anderen VPN-Diensten wie zum Beispiel ExpressVPN oder Private Internet Access gelingt es dir ebenso schnell, auch wenn die Oberfläche des Client sich optisch von NordVPN unterscheiden mag. Das Grundprinzip ist gleich: du richtest ein Nutzerkonto ein, installierst den Client auf deinem Computer und loggst dich ein. Anschließend kannst du direkt einen Server aus dem Land wählen, dessen IP-Adresse (eindeutig identifizierbare Adresse des Internetprotokolls) du möchtest.

NordVPN am Smartphone einrichten: Schritt für Schritt erklärt

Zu Hause kannst du relativ unkompliziert anstelle jedes einzelnen Gerätes einfach deinen Router die Aufgabe übernehmen lassen, die IPs zu ändern. Ein VPN-Router schützt den gesamten Internetverkehr aller Geräte, die über ihn mit dem Internet verbunden sind. Die exakte Einrichtung variiert von Gerät zu Gerät, geschieht aber immer über die Einstellungen des Routers.

Für den Urlaub relevanter ist aber die Einrichtung auf dem Smartphone. Diese gestaltet sich denkbar einfach:

  1. Suche die Nord VPN App im Playstore deiner Wahl und installiere sie. Denke daran, für Reisen nach Orten mit Zensur, die App vorher herunterzuladen und zu installieren. So bist du auf der sicheren Seite.
  2. Öffne die App.
  3. Logge dich ein, falls du bereits einen Account hast, andernfalls richtest du einfach mit deiner E-Mail-Adresse und einem Passwort einen neuen Account ein.
  4. Wähle über die Funktion „Quick Connect" den für dich derzeit günstigsten Server aus. Alternativ suchst du gezielt einen Server in dem Land, aus dem deine IP stammen soll.
  5. Bestätigen und los gehts!

Nord VPN bietet eine ausführliche Sammlung mit Anleitungen, wie du den VPN-Dienst auf verschiedenen Geräten und Systemen einrichtest. Diese sind zwar auf Englisch verfasst, aber durch Screenshots gut nachzuvollziehen.

VPN Österreich

Welcher VPN-Dienst führt dich nach Österreich?

Damit du eine österreichische IP vortäuschen kannst, musst du allerdings einen VPN-Dienst wählen, der Server in Österreich anbietet. Da die Serverplätze hier teuer sind, trifft dies nicht auf jeden Anbieter zu.

Wir haben die VPN-Services getestet und stellen dir hier fünf VPN-Dienste im Vergleich vor, die österreichische Server haben.

NordVPN

Unser absoluter Favorit als bester VPN-Dienst ist mit NordVPN einer der größten Anbieter auf dem Markt. Die über 5.000 Server von NordVPN stehen in 62 Ländern, allein 31 Server gibt es in Österreich.

VPN Österreich

Wenn du zusätzliche Sicherheit möchtest, hast du die Möglichkeit einen VPN-Tunnel mit TOR zu kombinieren. Nord VPN bietet dir umfangreiche Leistungen zu einem sehr günstigen Preis, wenn du ein Abonnement mit langer Laufzeit wählst. Zudem hast du eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

Allerdings solltest du ein wenig Englisch sprechen, da NordVPN dir kaum deutsche Texte anbieten wird. Auch solltest du einkalkulieren, dass Amazon Prime und DAZN DE derzeit diesen Anbieter noch blocken.

ExpressVPN

Ebenfalls einer der größten Anbieter ist ExpressVPN. Server in 94 Ländern sorgen für eine sehr große Abdeckung. Die Bedienung ist intuitiv, sodass nicht wirklich ins Gewicht fällt, dass der Kundenservice nur auf Englisch angeboten wird.

VPN Österreich

ExpressVPN hat von allen Anbietern die beste Quote wenn es darum geht, auf Netflix in den USA zuzugreifen. Darüber hinaus kannst du mit diesem Dienst auch auf DAZN, Maxdome, Eurosport und Zattoo zugreifen. Amazon Prime hingegen blockt ExpressVPN.

Da es keine günstigen Abonnements über mehrere Jahre gibt, fällt ExpressVPN etwas preisintensiver aus als andere Anbieter.

CyberGhost

Dieser VPN-Anbieter aus Europa deckt 60 Länder und kann ganze 66 Server in Österreich vorweisen. Anders als bei vielen anderen Anbietern gibt es einen deutschsprachigen Kundenservice. Insgesamt ist CyberGhost der günstigste Anbieter und schlägt in diesem Punkt sogar NordVPN. Allerdings musst du dafür ein Abonnement für drei Jahre abschließen.

VPN Österreich

Mit CyberGhost kannst du das deutsche Netflix, Zattoo und auch ZDF und ARD aus dem Ausland sehen. Allerdings scheitert der Dienst unter anderem an ORF, Amazon Prime, DAZN und Eurosport. Willst du das österreichische Programm anschauen, ist dieser Anbieter deshalb weniger geeignet.

Private Internet Access

Mit diesem VPN-Dienst stehen dir zwar nur Server in 32 Ländern zur Verfügung. Allerdings hat er in Österreich 17 Server in Betrieb. Ein Pluspunkt ist, dass du die Benutzeroberfläche des Client selbst konfigurieren kannst. So stehen die häufig genutzten Funktionen im Mittelpunkt. Allerdings existiert kein deutschsprachiger Support. Die Übertragung ist durchgängig stabil und erstaunlich schnell.

VPN Österreich

Preislich ist Private Internet Access angenehm günstig. Zudem ist der Dienst für das österreichische Fernsehen und Netflix geeignet.

AirVPN

Bei AirVPN handelt es sich um einen sehr kleinen Anbieter, der gerade einmal Server in 19 Ländern hat. In Österreich ist der Dienst mit nur zwei Servern vertreten, allerdings sind diese längst nicht ausgelastet. Im Test war die Übertragung stabil und bemerkenswert schnell, und bietet alles in Sachen Sicherheit. Auch bei kurzen Vertragslaufzeiten ist der Anbieter durchaus günstig.

VPN Österreich

Ein wenig technikaffin solltest du aber sein, wenn du AirVPN nutzen willst. Zudem gibt es den Kundensupport nur in englischer Sprache.

Welche VPN-Browser-Extensions eignen sich für Österreich?

Browser kannst du durch Erweiterungen individuell an deine eigenen Bedürfnisse anpassen. Da der Wunsch sicher und unentdeckt zu surfen zunehmend wächst, finden sich auch immer mehr VPN-Erweiterungen für die gängigen Browser, wie Unlimited VPN oder TouchVPN für den Firefox.

Allerdings sind diese mit etwas Vorsicht zu genießen. Einige werden von den Browsern selbst als nicht empfehlenswert eingestuft, andere erlauben es nicht gezielt Server auszuwählen. Die kostenfreien Erweiterungen funktionieren zudem oft nicht, verlangsamen die Surfgeschwindigkeit deutlich oder geben deine Daten weiter. Besser sind deshalb die Erweiterungen seriöser VPN-Anbieter, wie zum Beispiel Nord VPN oder ExpressVPN.

VPN für Österreich: Mit dem Firefox-Browser

Für den Firefox gibt es eine Erweiterung von NordVPN, ExpressVPN, Cyberghost, Private Internet Access und AirVPN. Der Vorteil dieser Erweiterungen großer VPN-Dienste ist, dass du auf eine entsprechend ausführliche Supportseite zugreifen kannst. Eventuelle Schwierigkeiten kannst du so deutlich besser beseitigen, als wenn du eine eher unbekannte Erweiterung ohne Kundensupport nutzt.

VPN für Österreich: Mit dem Chrome-Browser

Im Chrome gibt es ebenfalls Erweiterungen für NordVPN, ExpressVPN, CyberGhost, Private Internet Access und AirVPN. Mit ihnen kannst du bequem vom Browser aus ins VPN oder wieder hinauswechseln.

Mit dem Opera-Browser: Ausreichend VPN für Österreich?

Opera wirbt damit, einen integrierten VPN-Service mit Servern in Europa, Asien und Amerika für seine Nutzer zu haben. Die Verlockung ist groß, diese kostenlose Alternative zu einem VPN-Anbieter zu nutzen.

Leider reichen die Möglichkeiten von Opera nicht für VPN nach Österreich aus. Denn du kannst zwar per VPN surfen, aber nicht zwischen der verschiedenen Servern auswählen. Dadurch ist es nicht möglich, Geoblocking zu umgehen.

Unnütz ist die VPN-Funktion von Opera aber trotzdem nicht. Dein Datenverkehr wird dadurch geschützt, auch wenn du auf Reisen ungesicherte WLAN-Hotspots nutzen willst oder musst.

Der öffentlich-rechtliche Sender ORF aus Österreich hat ein verlockendes Programm - und verhindert, dass Nutzer ohne IP aus Österreich etwas davon haben. Sowohl Livestream als auch die Mediathek sind durch Geosperren geschützt.

Das betrifft unter anderem die Übertragung von den Spielen der Champions League oder Konzerten. Aber auch einige Inhalte der Mediathek sind im Ausland nicht abrufbar. Grund für das Geoblocking ist, dass viele Inhalte aus lizenzrechtlichen Gründen nicht über die Landesgrenze hinweg ausgestrahlt werden dürfen.

Sobald du dank VPN mit einer IP aus Österreich surfst, kannst du auch auf die ORF Mediathek und den Livestream zugreifen. Hattest du ihn bereits geöffnet, während du erst ins VPN gegangen bist, musst du dein Browserfenster nochmal aktualisieren.

ORF über die Xbox Live nutzen

Um auch das jüngere Publikum anzusprechen, bietet der ORF die Mediathek auch über die Xbox one an. Dazu ist lediglich die Installation der ORF-TVthek App notwendig. Auf einen kurzen Trip nehmen zwar die wenigsten ihre Xbox mit. Wer allerdings ein wenig länger verreist und beispielsweise in einem Ferienhaus unterkommt, kann diese Möglichkeit durchaus in Betracht ziehen.

VPN Österreich

Damit du aber auch wirklich auf alle Inhalte zugreifen kannst, benötigst du auch für deine Xbox eine IP aus Österreich. Leider hat die Xbox keine eingebaute VPN-Funktion. Dir stehen glücklicherweise verschiedene andere Möglichkeiten zur Auswahl, trotzdem ein VPN zu nutzen. Um keine Shellfire Box zu kaufen oder deinen VPN-Router mitnehmen zu müssen, benötigst du dafür deinen Computer:

  1. Nutze über eine drahtlose Verbindung den VPN-Zugang deines Computers.
  2. Teile eine VPN-Verbindung über ein Ethernetkabel deines Computers.
  3. Schaue ORF-Content aus der Video On Demand TVthek.

DAZN im Ausland nutzen

Der Streamingdienst DAZN bietet zahlreiche Sportübertragungen, darunter auch die Champions League. Allerdings ist DAZN nicht in jedem Land verfügbar. Dazu kommt, dass der Dienst viele VPN-Anbieter abblockt. Wenn du weißt, dass du auch im Urlaub nicht auf deine Sportsendung oder die EM 2020 verzichten willst, solltest du dies bei der Auswahl deines VPN-Anbieters berücksichtigen.

Dienste, die DAZN nicht abblockt, sind ExpressVPN und Private Internet Access.

Sind VPNs in Österreich legal?

Die Frage nach der Legalität ist berechtigt. Auch, wenn du keine Verbrechen planst, verursacht das Umgehen von Geosperren manchen Nutzern ein ungutes Gefühl.

Grundlegend ist die Technologie VPN (Virtual Private Network) legal. Zumindest in den meisten Ländern ist dies der Fall. Willst du auf Nummer sicher gehen, solltest du dich vor einer Reise informieren, ob du im Zielland VPN nutzen darfst. In der DACH-Region bist du aber auf der sicheren Seite: VPNs sind auf jeden Fall legal.

In Österreich herrschen sehr strenge Gesetze bezüglich Downloads und dem Wahren des Urheberrechts. Zwar ist die Chance sehr gering, dass du bei einem illegalen Download erwischt wirst, wenn du ein VPN nutzt. Kommt dies allerdings heraus, musst du mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

Wie bekomme ich VPN kostenlos?

Auch, wenn dir die Antwort vielleicht nicht gefällt:

Sicheres VPN von seriösen Anbietern, die weder an Leistungsumfang sparen, noch deine Daten verkaufen, gibt es nicht gratis.

Nicht nur hohe Serverkosten in Ländern wie Österreich oder auch der Schweiz sind der Grund dafür, dass die Anbieter sich über bezahlpflichtige Abonnements finanzieren müssen.

Wenn du dauerhaft VPN nutzen und dabei sicher sein willst, dass deine Daten geschützt sind, musst du dich früher oder später für einen der kostenpflichtigen Anbieter entscheiden. Allerdings bietet die meisten Dienste eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie an, sodass du sie einen Monat lang testen kannst, ohne dich für lange Zeit festzulegen. Auch für einen Urlaub ist dies eine Alternative, wenn du zu Hause kein VPN nutzen willst.

Fazit: Alle Welt kann ORF schauen

Geosperren sind ein großes Ärgernis, wenn du im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise nicht mehr auf das heimische Fernsehprogramm zugreifen kannst. Mit dem passenden VPN-Anbieter kannst du für Abhilfe sorgen.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Unser Testsieger in Punkt VPN in Österreich ist NordVPN. Hier kommen umfangreiche Leistungen und, im 2- oder 3-jährigen Abonnement, sehr günstige Preise zusammen. Ebenfalls überzeugend ist der Anbieter ExpressVPN, der mehr Länder abdeckt als andere Dienste und mit dem du auf jeden Fall auch Netflix schauen kannst. Allerdings ist dieser Anbieter durchaus kostspieliger als NordVPN.

Etwas unbekannter, aber durchaus leistungsstark, ist Private Internet Access. PIA punktet mit einer erstaunlich schnellen Übertragungsrate und relativ günstigen Preisen. Viel Erfolg beim Ausprobieren. Kleiner Reise-Tipp von mir: Installiere dir alle Dienste, die du testen willst vor deiner Reise.


wallpaper-1019588
Olivenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
Weide Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Manifest Destiny [2]
wallpaper-1019588
[Manga] Shy [3]