Vorsicht bei Videos über WhatsApp

Vorsicht bei Videos über WhatsAppWhatsApp-Nutzer sollten aktuell vorsichtig sein: Im dem Messenger gab es eine kritische Sicherheitslücke. Das geht aus einer vom Mutterkonzern Facebook herausgegebenen Mitteilung hervor, die die Website The Hacker News als erstes entdeckte.

Danach war es Angreifern durch die Schwachstelle bis vor Kurzem möglich, Programme jeglicher Art unbemerkt vom Benutzer auf Smartphones und Tablets zu installieren.

WhatsApp: Angriff durch MP4-Videodatei

Dafür brauchten die Angreifer nur eine manipulierte MP4-Videodatei, die sie dann an ihre Opfer schickten. Diese führte dann beim Empfänger zu einem Buffer Overflow, also einem Überlaufen des von der App genutzten Zwischenspeichers. Dadurch konnte der Angreifer unbemerkt  aus der Ferne auf das Smartphone zugreifen und Schadprogramme darauf installieren.

Von dem Problem sind laut Facebook sowohl die Android-Versionen vor 2.19.274, iOS-Versionen vor 2.19.100, Windows-Phone-Versionen vor und einschließlich 2.18.368 als auch die Business-Varianten für Android (vor 2.19.104) und iOS (vor 2.19.100) betroffen.

In den aktuellsten Versionen des Messengers ist die Sicherheitslücke nicht mehr vorhanden. Deshalb sollten sie besser überprüfen, ob auf ihrem Gerät auch wirklich die neuste WhatsApp-Version läuft.


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Musikschülerinnen bekamen Gesangsunterricht durch Caroline Vasicek
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Bohren und Der Club Of Gore: Neue Duftmarke
wallpaper-1019588
[Rezension] "Atlas Obscura Kids Edition – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!", Dylan Thuras/Rosemary Mosco/Joy Ang (Loewe)
wallpaper-1019588
Von der Wuhlheide nach New York und das Fahrrad, daß nirgends hinfährt. Das lief im November 2019!
wallpaper-1019588
Abgeschobene Asylanten haben in Deutschland 6 Millionen Euro Schulden