Vorsätze in 2015 durchgezogen?

Das Jahr ist bereits in vollem Gange und auf meinem Blog war es bisher sehr still. Das liegt nicht daran, dass ich zu weit gerutscht bin, sondern, dass ich gerade in vollen Zügen an meiner Abschlussarbeit schreibe. Gerade war ich dabei einen Post über meine Vorsätze für das Jahr 2016 zu schreiben, als mir meine Vorsätze für das vergangene Jahr in den Sinn kamen. Deshalb erfahrt ihr zuerst, ob ich meine Vorsätze für 2015 tatsächlich durchgezogen habe:

Vorsätze 2015 durchgezogen Littlemissanni

Vorsätze halte ich generell für eine gute Sache: Man reflektiert, was man erreichen möchte und wie man dahin kommt. Phasenweise nahm ich mir zum neuen Jahr unzählige Dinge vor, die ich dann doch nie erreichte, oder lehnte Vorsätze komplett ab, eben wegen meiner schlechten Erfahrungen. 2015 sollte das anders werden – und deshalb nahm ich mir anstelle von unzähligen, nicht genau definierten Veränderungen nur zwei Dinge vor: mich besser um meine Ernährung und um meinen Körper zu kümmern – Klischee… Ich weiß…

Vorsatz Nr. 1: Gesunde, einfache Lebensmittel

Vorsatz gesunde Ernährung Littlemissanni

Versteht mich nicht falsch. Ich habe mich noch nie wirklich ungesund ernährt: Als ich noch Daheim wohnte kochte meine Mutter immer frisch für uns und durch meine Zöliakie war ich eh stark eingeschränkt was Fertigessen anging. Und auch als ich auszog, kochte ich fast jeden Tag etwas mehr oder weniger Gesundes (- oder zumindest was damals meinem Wissen von gesunden Lebensmitteln entsprach). Allerdings hatte ich eine Schwäche für Süßigkeiten: und wie wir alle wissen, gehören Schokolade und Gummibärchen leider nicht zu den nährstoffreichen Lebensmitteln. (- Alternativen findet ihr hier: gesunde Snacks, gesunde Brownie aus Süßkartoffeln, gesunde Pralinen, geröstete Kichererbsen)

Meine Ernährung veränderte sich bereits vor zwei Jahren sehr positiv, als ich beschloss vegan zu leben. Automatisch wurde mein Essen fettärmer, da die ganzen Milchprodukte wegfielen und ich bekam nochmal mehr Spaß daran, zu kochen und neue Gerichte auszuprobieren. Nach einem ersten Hoch und dieser “wilden” Phase, verlor ich allerdings die Lust an Gemüse. Heute weiß ich, dass ich mir mit meinem Essen viel zu viel Stress machte und dadurch auf nichts anderes mehr Lust hatte als auf Reis, Kartoffeln und Nudeln.

Deshalb nahm ich mir vor, in 2015 hauptsächlich gesunde Lebensmittel zu konsumieren, die einfach zuzubereiten sind. Das bedeutet: Ich wollte anstelle eines bunten Pfannengerichts mit fünf verschiedenen Sorten Gemüse, das natürlich alles hätte geschnitten werden müssen, einfach Reis mit Broccoli oder ein anderes simples Gericht essen. Klingt langweilig? Ist es überhaupt nicht. Ich habe diese Einfachheit gebraucht und konnte dadurch mein Gemüse wieder richtig genießen und schätzen lernen.

Vorsatz Nr. 1 durchgezogen? Oh, ja! Und die Lust am gesunden Essen ist geblieben!

Vorsatz Nr. 2: Dreimal pro Woche Sport

Vorsatz Sport Littlemissanni

Als Kind war ich sehr sportlich: Ich tanzte, ich turnte und war generell einfach sehr aktiv. Mit der Pubertät kamen die Hormone und die ließen mich denken, dass ich einfach schon zu cool war, meine Freitagabende in der Turnhalle zu verbringen. Ja… Was soll ich sagen… Meine sportliche Karriere beschränkte sich von da an nur noch auf den Schulsport und auf phasenweise exzessives Training, weil ich mal wieder dachte, dass 47 kg eindeutig zu viel Gewicht sind… Kein Kommentar… Auch im Studium schaute ich ein paar Mal beim Hochschulsport vorbei, ging mit einer Freundin joggen oder trat einem Verein bei. Alles phasenweise super, mehr als sechs Monate hielt aber nichts an…

Als dann Ende 2014 ein Fitnessstudio mit erschwinglichen Preisen ganz in der Nähe meiner Wohnung eröffnete, fasste ich mir dann doch nochmal ein Herz und den festen Vorsatz für 2015, dreimal die Woche zum Sport zu gehen. Warum nur dreimal? Zum einen wollte ich exzessives Training vermeiden, wodurch meine Studiobesuche wieder nur zu einer Phase geworden wären. Zum anderen wollte ich mir eine niedrige Anzahl setzen, bei der ich genau wusste, dass ich sie einhalten konnte, damit ich Erfolgserlebnisse verbuchen konnte. Wenn ich also “nur” dreimal war, hatte ich mein Ziel erreicht und konnte zufrieden sein. War ich viermal, konnte ich mit vor Stolz geschwellter Brust herumlaufen, da ich sogar mehr erreicht hatte, als ich mir vorgenommen hatte. Versteht ihr das Prinzip? Ich denke schon.

Vorsatz Nr. 2 durchgezogen? Oh, ja! Und mittlerweile trainiere ich sogar mehr und denke gar nicht daran wieder aufzuhören!

Sucht ihr noch nach Tipps, wie ihr euch zum Sport motiviert? Dann schaut doch mal hier vorbei. Oder ihr wollt wissen, wie ihr euer Training noch intensivieren könnt? Dann klickt hier.

snappa-1452269053

Das waren also meine mehr als klischeegetreuen Vorsätze, die ich 2015 einhalten konnte. Durch dieses Erfolgserlebnis, war ich im Dezember mehr als motiviert mir neue Vorsätze zu setzen, die ich dann endlich in diesem Jahr durchziehen kann! Diese bekommt ihr dann im nächste Post zu sehen.

Welche Vorsätze hattet ihr für 2015? Habt ihr sie durchgezogen?

Eure Anni

Dir gefällt mein Post? Folge mir auf  Bloglovin’ oder per E-Mail und bleibe immer auf dem neuesten Stand //



wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [17]
wallpaper-1019588
Der Garten im August: Was jetzt zu tun ist!
wallpaper-1019588
August-Veröffentlichungen von Panini-Manga im Überblick
wallpaper-1019588
No More Heroes III: Neuer Trailer veröffentlicht