Vor wem kapituliert Deutschland?

Wenn ich als Muslim den Titel „Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?“ höre, wohl wissend, dass es sich dabei um das Thema einer Fernseh-Talkrunde handelt, erscheint
vor meinem geistigen Auge als erstes ein großes Fragezeichen. Und dies gleich in vielerlei
Hinsicht:

1 . Die Frage ob ein Land kapituliert oder nicht, stellt sich eigentlich ausschließlich
dann, wenn sich dieses Land in einem Kriegszustand befindet. Da dies aber doch
offensichtlich nicht der Fall ist frage ich mich, warum man durch einen solchen Titel
diesen Eindruck erwecken möchte? Will man vielleicht auf diese Weise einen Krieg
herbeireden?

2 . Nachdem nun der Eindruck eines Kriegszustandes entstanden ist, stellt sich
unweigerlich die Frage nach den teilnehmenden Kriegsparteien. Die eine Partei wird
ja im Titel ausdrücklich und zwar uneingeschränkt genannt: Deutschland. Das ganze
Land Deutschland befindet sich also im Krieg. Aber mit wem? Auch darauf gibt der
Titel einen gewissen Hinweis: Kopftuch und Koran. Jedoch wirft diese Phrase in mir
direkt die nächste Frage auf:

3 . „Kopftuch und Koran“. Was soll mir das sagen? Was will man mit diesen beiden
Wörtern assoziieren? Sollen sie an dieser Stelle die Religion des Islams repräsentieren,
was ja in diesem Zusammenhang nahe liegend wäre? Wenn ja, dann kann ich dies nur
als weiteres Armutszeugnis für das Islamverständnis der Medien bewerten. Kapituliert
Deutschland also vor dem Kopftuch? Haben wir es hier mit einer feindlichen
Übernahme des Landes durch Kopftücher zu tun? Droht die wirtschaftliche, politische,
religiöse und soziale Ordnung des Landes an einem Kopftuch zu zerbrechen? Oder
doch am Koran? Oder an beiden?

4 . Für wie dumm hält man ein Volk, welches man mit solch hetzerischen Pauschal-
Phrasen füttern zu können glaubt? Reicht es mittlerweile aus, ein paar der
gängigsten islamophoben Klischees von ein paar intellektuellen Pappaufstellern
und Aufziehpuppen durchs Abendprogramm jagen zu lassen, um ein oder zwei
Zielscheiben des öffentlichen Unmutes zu verpflichten, in einem mit Pappaufstellern
und Aufziehpuppen von vorne herein nicht möglichen Dialog, jedem noch so
unverschämten Vorwurf Rede und Antwort zu stehen?

5 . Die eine Frage, die am Ende in meinem Kopf jedoch die Oberhand gewinnt ist
jene, wie es in Deutschland nur wieder so weit kommen konnte, dass ein öffentlich
rechtlicher Fernsehsender eine Talkshow durch einen derart plumpen, hetzerischen
und meinungsmachenden Titel bewerben kann, ohne dass der Verfassungsschutz auf
den Plan gerufen wird? Welchen Beitrag zur Völkerverständigung soll eine Sendung
mit einem solchen Titel leisten?

Als Muslim lässt mich dieser Titel, so wie viele andere öffentliche Aussagen dieser Zeit
in eine düstere Zukunft blicken. Eine Zukunft, in der die Vernunft nicht mehr zählt. Eine
Zukunft, in der nicht das stärkere Argument entscheidet, sondern wer am lautesten schreit.
Eine Zukunft, in der Menschen von künstlich erzeugten, irrealen Ängsten beherrscht
werden und dadurch zu allem bereit sind, während tatsächlich ernstzunehmende Gefahren
wie im Rausch übersehen werden. Eine Zukunft, in der das Recht des Stärkeren herrscht.

Ich bete, dass es soweit nicht kommen wird, doch ich fürchte, wir sind bereits längst auf dem
Weg der Kapitulation – der Kapitulation vor den scharfmachenden, die Vernunft und Gerechtigkeit verwerfenden Mainstream-Medien.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte