Schleichende “Mobilmachung” gegen Muslime

Dass in den Mainstream Medien der Islam als Quelle von Gewalt, Intoleranz, menschen- und vor allem frauenfeindlichen Ansichten dargestellt wird, ist ja nichts Neues. Und dass die Muslime als potentielle Gewalttäter generell eine Gefährdung der freiheitlich demokratischen Grundordnung darstellen – das dürfte in jüngster Zeit auch fast jeder auf fast allen Nachrichtenkanälen zur Genüge gehört und gelesen haben.


Neu ist jedoch – und das ist sehr besorgniserregend – dass nun von den Medien eine neue Phase der Hetze eingeleitet worden ist. Man begnügt sich nicht mehr damit, den Islam und die Muslime schlecht darzustellen. Die Gesellschaft wird schleichend und schamlos auf eine Minderheit in der Gesellschaft "mobil" gemacht. Mit anderen Worten: die Gesellschaft wird quasi aufgefordert "etwas zu unternehmen". Mindestens muss sie Angst haben oder Angst entwickeln, falls diese Angst noch nicht vorhanden sein sollte.

Das glauben Sie nicht? Sie sind der Meinung, dass diese Darstellung übertrieben oder gar an den Haaren herbeigezogen ist? Dann haben die Medien und diejenigen, die dahinter stecken, exzellente Arbeit geleistet!


Nehmen wir doch als Beispiel das Thema und die Diskussionsrunde bei Maischberger:
Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?
Die Sendung läuft am 21.09.2010 um 23.15 bei ARD.

Erweckt der Titel der Sendung bei ihnen keinerlei Angstzustände? Fühlen Sie sich nicht ausgeliefert, wie bei einer Kapitulation nach einem Krieg? Fühlen Sie sich nicht direkt aufgefordert, etwas zu unternehmen oder zumindest Angst zu haben?

Falls nicht, dann wird Ihnen Peter Scholl-Latour, einer der Gäste dieser Talkshow, hierbei nachhelfen. Er ist nämlich der Ansicht, dass wir uns mitten im Kampf befinden. Sein Statement:

"Wir sind mitten im Kampf der Kulturen. Vor dem Terrorismus müssen wir keine Angst haben, wohl aber vor der Vermehrung der zugewanderten Bevölkerung."

Wenn es also nach Ihm geht, MÜSSEN Sie Angst haben!

Falls Peter Scholl-Latour sie auch nicht überzeugt, wird es vielleicht Jürgen Fliege tun:
"Die hohe Geburtenrate unter Migranten werde als Bedrohung empfunden."

Womit er diese Feststellung begründet, wird er sicherlich in der Sendung erklären oder auch nicht. In jedem Fall sind auch sie gemeint. Ob Sie wollen oder nicht, sie fühlen sich bedroht!

Und falls das auch nicht reicht, dann sollte Udo Ulfkotte Ihnen die Augen öffnen: "Der Verfall christlich-abendländischer Werte hinterlässt im Abendland ein Vakuum. Der Islam füllt dieses Vakuum".

So, jetzt aber. Die Muslime werden sie ersetzen! Haben Sie immer noch keine Angst?

Falls nicht, dann wird mit Sicherheit Nourig Apfeld sie überzeugen. Sie ist nämlich Zeugin eines "Ehrenmordes". Ihre Schwester wurde von Ihrem Vater umgebracht. Er sitzt jetzt zwar im Gefängnis und ist rechtskräftig verurteilt, aber er könnte auch Sie treffen. Oder irgendwelche anderen Muslime, die auf der Suche nach einem "Ehrenmord"-Opfer sind. So jetzt müssen Sie aber Angst haben, oder?

Immer noch nicht? Sie glauben, dass hat alles nichts mit Migranten und dem Islam zu tun, sondern es seien lediglich Probleme, die in jeder Gesellschaft in unterschiedlicher Weise auftreten?

Ok, dann kann Sie nur noch eins schocken: Es muss ein Muslim her, der Ihnen ins Gesicht sagt, dass er sie bedroht. Und zwar kein anderer als der Prediger Pierre Vogel, auch bekannt als Extremist oder Salafist. Man hat ihn nämlich extra für Leute wie Sie ausgesucht unter den zahlreichen anderen moderaten, feinfühligen und sehr gut integrierten Muslimen. Er wird Sie mit aller Sicherheit überzeugen, dass Sie Angst haben müssen. Pierre Vogel, dass weiß anscheinend Maischberger und ihr Sender, konnte schon in seiner Zeit als Profiboxer ordentlich zuschlagen.

Und wenn Sie danach langsam Angst bekommen, dann müssen Sie auch etwas unternehmen. Sie sollen nämlich "mobil" gemacht werden gegen eine Minderheit in der Gesellschaft.

So etwas kam in der Geschichte vor ca. 70 Jahren schon einmal in diesem Land vor. Und da kennen Sie bestimmt den Ausgang der damaligen "Mobilmachung". Jedoch scheint man heute eine andere Strategie zu fahren. Nicht der Staatsapparat soll heute "Mobil" machen, sondern das Volk soll diesmal das ausführende Organ in dieser schmutzigen Angelegenheit werden. Es sei noch einmal an dieser Stelle an den abscheulichen Mord an die Muslima Marwa Al-Sherbini erinnert. Zur Erinnerung: Sie wurde im Juli 2009 im Gerichtssaal in Dresden von einem durch die Medien aufghetzten Islam- und Ausländerhasser brutal erstochen.

Die Sendung bei Maischberger ist hier beispielhaft herangezogen worden. Die Nachrichtenkanäle von den sogenannten Mainstream Medien sind voll von schleichender "Mobilmachung". Schauen Sie sich die Sendung und die Medienbeiträge sorgfältig an und überzeugen Sie sich selbst. Und überlegen Sie bei jeder "Argumentation", ob Sie vielleicht für etwas benutzt werden, dass sie in Wahrheit überhaupt nicht wollen würden. Wenn Sie nicht das ahnungslose Opfer dieser Medienkampagne werden möchten, dann treten Sie für Gerechtigkeit ein und stimmen Sie gegen Unrecht!

Lassen Sie sich nicht benutzen und helfen Sie, dass diese neue Phase der Hetze keinen Erfolg findet. Quellen:
http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=21.09.2010&startseite=true

wallpaper-1019588
Squeeze-out bei der Ncardia AG (vormals: Axiogenesis AG)
wallpaper-1019588
Tag der ersten Liebe – der National First Love Day in den USA
wallpaper-1019588
ADHS – wie die Naturheilkunde helfen kann
wallpaper-1019588
Thema 4: Männer sind länger tot
wallpaper-1019588
Musik am Mittwoch: Falling Slowly
wallpaper-1019588
Laktosefreier Frischkäse – selbstgemacht
wallpaper-1019588
{Rezension} Wer isst die Kuh? von Lars Joppich
wallpaper-1019588
Rasperry Pi (nicht 4 ;) hält durch, trotz über 31 Grad Celsius Aussentemperatur