Von Griechenland lernen und – endlich – Demokratie lernen

Dass die Wiege der europäischen Demokratie in Griechenland stand, weiß doch jeder. Dass Demokratie ein Wort ist, das wir uns erst aus der griechischen Sprache ausgeliehen und uns dann angeeignet haben. Und dass Demokratie  auch bedeutet: Jedes Volk darf selbst wählen, wer es regieren soll. Das haben wir doch alle in der Schule gelernt. Was sagst Du? Merkel nicht? Die hat da gerade für die FDJ Agitation und Propaganda gemacht und deshalb in der Schule gefehlt? Nein, das weist der aufschreiber als böswillige Unterstellung entschieden zurück.

In Deutschlands Hauptstadt Berlin hat man dieses Grundprinzip wohl jedenfalls nicht verstanden. Gute Griechen, das sind für die Merkels oder Schäubles nur Griechen, die “richtig”im Sinne der deutschen Regierung wählen. Und wenn sie das nicht tun? Etwa links wählen? Da sagen diese (gibt es eigentlich schon wieder Herrenmenschen?) Leute schon mal vorsorglich, es sei ja “verkraftbar” wenn Griechenland aus dem Euro ausscheide.

Das ist unter dem Strich schlicht die perfide Drohung: Wenn das griechische Volk nicht am deutschen Wesen genesen will, dann fällt es unter das Prinzip “wer nicht gehorcht, der fliegt”.

Wahrscheinlich haben Merkel und Schäuble gedacht, die Griechen und andere (passt auf, ihr Völker im Rest Europas), hätten für die Zustimmung Deutschlands zum Euro-Rettungsschirm ihre Souveränität an Berlin abgegeben. Es könnte sein, dass das ein Irrtum war. Dass das griechische Volk nicht bereit ist, immer weiter fortschreitende Verarmung und Not hinzunehmen, nur weil Berlin eine Wirtschaftspolitik aufzwingt, die sogar das Lebensmotto einer schwäbischen Hausfrau überfordern würde, die nach dem Grundsatz lebt: Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.

Denn was Wirtschaftsamateure wie Merkel veranstalten, stellt alles auf den Kopf: Spare in der Not, dann??? Ja, was dann? Dann gar nichts mehr. Armut, Verzweiflung, Ausweglosigkeit.

Totsparen nennt man das. Aber das versteht Frau Merkel nicht. Von Wirtschaft versteht Frau Merkel halt nichts. Physik hat sie studiert. Vielleicht versteht sie ja davon etwas. Oder? Na ja, die Energiewende weg von der Atomkraft fiel ihr erst ein, als die Katastrohphe von Fukushima in vollen Gange war. Zu einem Zeitpunkt also, als nicht nur Physiker sondern jeder Depp sehen konnte, wie gefährlich Radioaktivität ist. Also sparen wir uns besser die Frage, wovon Merkel etwas versteht.

Zurück zu Griechenland. Nachdem sie sich von den dumpf-baunen Pekidisten abgegrenzt hatte, muss sie doch schließlich wenigstens den Griechen mal wieder sagen, wo es lang geht. Wo doch der dumme Teil der Deutschen immer noch glaubt, die Griechen und die Italiener und die Spanier und die Polen und die Iren würden sich ohnehin auf Kosten der fleißigen Deutschen einen schönen Lenz machen.

Und da passt auch der Applaus, den Merkel/Schäuble sofort bekommen haben: Der Jubel von AfD-Lucke…


wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Winter wie damals
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
UN-Klimakonferenz 2019 | Greta Thunbergs ernüchtender Auftritt in Madrid
wallpaper-1019588
[Werbung] Schöne Abendkleider
wallpaper-1019588
Bestätigung der neuen Doppelspitze Esken & Walter-Borjans
wallpaper-1019588
Warum ich meine Mission für wichtig halte