Nur ein paar Worte zu “Pegida”

Die Anführungszeichen sind kein Versehen. Sogenannte – das gilt sogar für den Namen dieser braunen Veranstaltungen.

Europa, das ist mehr als nur die Heimstadt des ungebremsten Kapitalismus. Es ist auch der Kontinent der Aufklärung, der grenzenlosen Kunst, der großen Dichter und Philosophen, der Freiheit der Wissenschaft. Der Kontinent der französischen Revolution, der humanistischen Ideale, des langen und immer noch andauernden Kampfes für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit.

Dafür stehen europäische Patrioten. Und sie erinnern sich an Europas dunkelste Epoche, die braune Herrschaft, der mehr als 60 Millionen Menschen zum Opfer fielen. 12 Jahre der Herrschaft der Nazi-Mörder, der “Herrenmenschen”, die alles vertilgen wollte, was anders war als sie.

Und jetzt marschieren sie wieder, die braunen Horden. Es gibt Leute, die meinen, mit diesem Pack müsse man reden. “Die Sorgen” ernst nehmen. Die Leute, die in Geist und sogar Wortlaut genau das skandieren, was die Alten unter uns noch aus den 30ger Jahren des letzten Jahrhunderts kennen: “Lügenpresse”, “Systempresse”, “Volksverräter”.  Und sie wollen die Menschen islamischen Glaubens aus dem Land jagen – wie einst die Nazis die Juden. Ja, der systematische Völkermord an sechs Millionen Juden kam erst ein paar Jahre später. Anfangs ging es in der Propaganda darum, dass alle Juden auswandern sollten. Da war das deutsche Volk noch nicht ganz reif für die Duldung des millionenfachen Mordes.

Damals wollten die Nazis den Menschen einreden, es existiere eine “jüdische Weltverschwörung” , und die habe nichts anderes im Sinn, als Deutschland zu zerstören.

Heute wollen die neuen Nazis den Menschen einreden, es gebe eine grundsätzlich gewaltbereite Religion, den Islam, der in Deutschland die christliche Lebensart abschaffen und die Macht übernehmen wolle.

Journalisten werden bedroht (“Euch knüpfen wir am nächsten Baum auf, wenn wir erst die Macht haben”), schon heute werden ihre Autos angezündet und Wohnhäuser mit Nazisprüchen versehen – so geschehen in Dresden.

Mit diesen “besorgten Bürgen reden, weil ja nur die “Pegida”-Organisatoren rechtsradikal sind”? Ihnen sagen, dass in Dresden nur 2 Prozent Ausländer leben und Sachsen gerade einmal auf 0,1 Prozent Muslime kommt? “Lügenpresse” skandieren sie dagegen und versuchen, Fotografen ihre Kameras zu entreißen. Oder dass in ganz Deutschland nur 5,1 Prozent Muslime leben und es im Jahr 2030 gerade mal 7 Prozent sein werden – auch wenn “Pegida” glaubt, dann würden die Muslime Weihnachten abschaffen und die 18 000 in Dresden den Schwachsinn voller Inbrunst nachbrüllen? “Lügenpresse”, “Vaterlandsverräter” skandieren sie als Antwort. Dazu schwirrt allewegen “Dunkelziffer” durch ihre Reihen, so als würden sich Millionen Moslems im deutschen Wald verstecken, um nicht mitgezählt zu werden und bei passender Gelegenheit über die “besorgten Deutschen” herzufallen.

Und in diesem Geist marschieren sie, die Nazis, die behaupten, sie seien keine und die Brandstifter, die Asylantenheime anzünden, aber ebenso gerne deutsche Obdachlose zusammenschlagen und -treten. Sie sind das Pack, das den Frieden in diesem Land zerstört. Das alle, die nicht so sind, die ein buntes, ein friedliches Land wollen, mit abgrundtiefen Hass verfolgt.

“Pegida” das ist eine Bedrohung für jeden anständigen Menschen.

Und diese Erkenntnis setzt sich ja auch bereits durch. Im ganzen Land sind es nur noch ein paar vereinzelte Gestalten – allein in Dresden marschieren sie noch in Massen. Doch immer mehr anständige Menschen stehen auf, machen deutlich, das “das Volk” kein brauner Mob ist.

Das ist der Weg, mit “Pegida” fertig zu werden.


wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Unterschrift mit Paraphe – Schriftform gewahrt?
wallpaper-1019588
Back to the roots! Willkommen zurück, mein gutes, altes Weblog!
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
NEWS: JPD veröffentlicht erste Single unter neuem Namen
wallpaper-1019588
Zweiteiler STATIONEN wird Drehbuch für Theaterstück
wallpaper-1019588
Ist die Judenfeindlichkeit allgemein oder ist sie zuordenbar?
wallpaper-1019588
Welcome to the Ballroom: Deutscher Trailer und Design des dritten Volumes vorgestellt