Von A wie Anders bis Z wie Zügellos

 Manchmal, wenn ich Freizeit habe und einige andere Faktoren meine gewöhnlichen Beschäftigungen unterbinden, dann komme ich auf komische Ideen.

Als ich noch jünger war, habe ich zum Beispiel mein total vom Schlamm eines Regentages verdrecktes Fahrrad im Flur meines Elternhauses geparkt und da auch gereinigt- weniger gut, aber gut gemeint.

Oder ich habe mich vor ehemalige Schulen von mir gestellt, um diverse kritische Lehrer_innen über meinen erfolgreichen Werdegang zu informieren- gut für’s Ego, aber sonst eigenartig.

Jetzt habe ich mal in den Lexika meiner Großeltern und den meinen nach Definitionen für Homosexualität gesucht… und gefunden! Sehr interessant, wie ich finde, sodass ich es auch mitteilen muss.

Von A wie Anders bis Z wie Zügellos

—————————————————————————————————————- 

 Knaurs Konversationslexikon Verlag von Th. Knaur

Nachpflege

Berlin1932

 Homosexualität

Krankhaftes auf das gleiche Geschlecht gerichtetes geschlechtliches Verlangen

 —————————————————————————————————————–

 DER BROCKHAUS( 4. verbesserte Auflage)  

F. U. Brockhaus

Leipzig 1936

 homosexuell

(Grieschich./Latein: gleichgeschlechtlich) mit einem auf Angehörige des eigenen Geschlechts gerichteten Geschlechtstrieb

Homosexualität

gleichgeschlechtliche Liebe

—————————————————————————————————————–

 Wörterbuch der Medizin

Herausgegeben: Prof. Dr. Maxim Zetkin

VEB Verlag Volk und Gesundheit

Berlin 1956

Homosexualität

Sexuelle Zuneigung zu gleichgeschlechtlichen Partnern

Die Homosexualität wird teils als anlagemäßig bedingt teils als erworben betrachtet. Sie wird nicht durchweg als Krankheit, sondern unter Umständen als entstandene Gewohnheit und dann als Laster beurteilt. Besondere Bezeichnung ist für die weibliche Homosexualität „lesbische Liebe“ und „Tribadie“ für die männliche „Päderastie“ und für beide Geschlechter „Uranismus“

—————————————————————————————————————–

Enzyklopädie

VEB Verlag

Leipzig 1960

Homosexualität

Auf Angehörige des gleichen Geschlechts gerichteter Geschlechtstrieb; Als widernatürliche Unzucht zwischen Personen männlichen Geschlechts in Deutschland strafbar

—————————————————————————————————————–

DER BROCKHAUS in Drei Bänden (Dritte, völlig neu bearbeitete Auflage)

F.A. Brockhaus GmbH

Leipzig 2004

Homosexualität

die, Homophilie, sexuelle Anziehung durch Angehörige des gleichen Geschlechts sowie sexuelle Beziehungen mit gleichgeschlechtl. Partnern. I.e.S. wird H. für die Beziehungen zwischen Männern verwendet. H. zwischen Frauen wird lesb. Liebe genannt. In Deutschland wurde die besondere Strafbarkeit der H. (§ 175StGB) 1994 aufgehoben. Jugendliche unter 16 Jahren sind durch § 182 StGB gegen sexuellen Missbrauch geschützt.

—————————————————————————————————————–

Von A wie Anders bis Z wie Zügellos  

Die Texte finde ich zum Teil sehr überraschend. Zum einen hätte ich 1936 einen härteren Ton erwartet, zum anderen bin ich mit der Version im Jahre 2004 überhaupt nicht einverstanden.

Ich werde die Reihe fortsetzen, weil mir noch einige Bücher in Gedanken vorschweben, in denen ich mal nachlesen und mich überraschen lassen sollte…

Wer noch groteskes, historisches oder lobenswertes aus seinem Fundus beizusteuern hat, den lade ich gern ein, mir die Texte zu schicken.

 

Fotos von flickr.com: cyberjausn und kreuzberger


wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala