Vom Tellerwäscher zum Blogger-the german Dream

Vom Tellerwäscher zum Blogger-the german Dream
Schon sehr sehr lange halte ich meine große Klappe und lasse Beiträge in meiner Filterbubble fast unkommentiert an mir vorbei ziehen. Zu oft bin ich selber in anscheinend jede Elternblogger-Ehrencodex-BlablaBlub-Falle getappt. Oft lohnt es nicht oder ich nehme es mir zu sehr zu Herzen oder der Mehrwert für meine Nichtsloggenden LeserInnen ist nicht gegeben.

Aber und ihr wusstet schon, das jetzt ein Aber kommt richtig?

Aber heute habe ich gute Laune, etwas Zeit und es brennt mir auf der Seele und was raus muss muss raus also los gehts.

Ich blogge nun fast 2 Jahre und finde es immer noch spannend, mega cool und freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ein Beitrag gut angenommen wird. Für mich ist Bloggen nach wie vor Leidenschaft und ein Lebensgefühl.

Ich beobachte seit bestimmt 9 Monaten einen Trend in Deutschland.

Bloggen ist der neue In-Job geworden.

Menschen aus der Nation hüpfen an ihre PCs und starten WordPress.com- Blogs und so schnell kann ich gar nicht lesen-wie Sie ins Netz springen. Es gibt BloggerInnen, die springen einem ins Auge-Sie schreiben toll, Sie fallen einfach dadurch auf.

Am meisten fallen mir aber inzwischen Blogger auf-weil Sie überall sind, überall mitreden, meine Freunde sein wollen und Artikel bei mir platzieren wollen oder in jeder Gruppe fragen wie sie an Kohle kommen können.

All das verstehe ich irgendwie aber was ich nicht verstehe ist die Intention vieler dieser Bloggerinnen(ja es sind fast durchgehend Frauen) Es gibt anscheinend ein Buch, ein Barcamp, ein Lebensberater oder weiss der Geier, der sagt

„Werde Blogger und du wirst reich."

„Werde Blogger und du wirst überhäuft von Geschenken."

„Werde Blogger und Du musst nie wieder arbeiten."

Ich nehme mir jetzt mein bescheidenes Recht heraus und sage euch:

Werdet Blogger,

  • weil ich Schreiben möchtet.
  • Weil ihr denkt ihr seid gut darin.
  • Weil ihr denkt ihr möchtet der Welt Dinge mitteilen.
  • Weil ihr eine Leidenschaft dafür habt
  • Weil ihr euch vernetzen wollt
  • Weil ihr euer Wissen teilen wollt

Werdet aber bitte nicht Blogger, weil ihr reich werden wollt.

Wenn ihr es dennoch deswegen werdet, DANN beschwert euch aber nicht, wenn euer German Dream nicht in 6 Monaten eingetroffen ist oder sich erfahrene Blogger euch nicht annehmen. Beschwert euch nicht, dass Bloggen doch Arbeit ist oder darüber das nicht jeder Blogger euer Freund sein möchte.

Bloggen ist scheiss viel Arbeit-es frisst soviel Zeit und auch manchmal Nerven aber ich liebe es.

Ich weiss, Missgunst ist im Bloggergeschäft Gang und Gebe und auch in der Familienbloggerszene, in der wir uns hier bewegen. Missgunst gibt es in jedem Beruf aber auch in jedem Hobby. Bloggen macht man selten im Team, es ist eine Einmanentscheidung.

Man trifft diese Entscheidung und muss für seinen Erfolg oder seinen Plan arbeiten. Ja arbeiten. Und mit arbeiten meine ich nicht „Sinnlos-Artikel oder Notfallartikel jeden Tag zu platzieren um eben aufzufallen.

Denn meiner Erfahrung nach, fällt man damit nicht auf.

Ihr müsst wissen, wir Blogger müssen unsere Artikel im Netz streuen, zumindest die Meisten, denn ihr LeserInnen müsst ja erstmal sehen, ah die Glucke gibt wieder ihren Senf ab. Dafür gibt es unzählige Gruppen bei Facebook. Diese Gruppen zu bedienen, würde mich jeden Tag locker 4Stunden kosten.

Ich hatte weder in meiner Elternzeit noch jetzt Zeit dafür. Ich habe dafür auch keine Muße. Demnach gehen einfach viele viele Artikel unter.Auch meine und ja das ärgert mich manchmal. Wenn ich aus dem Herzen etwas schreibe und kaum jemand sieht es oder liest es-dann bin ich traurig.

Aber das gehört eben dazu. JA auch ich verdiene Geld mit meinem Blog-wäre das nicht so, dann würde ich meine Kosten gar nicht rein bekommen und zum Anderen mache ich es weil ich es möchte und Spaß dran habe aber ich blogge nicht um Kooperationen zu bekommen. Ich bemühe mich um Kooperationen um die Vielfalt auf meinem Blog beizubehalten und um meine Kosten zu decken und um mir auch mal einen Friseurbesuch mehr im Monat leisten zu können.

Ich wäre jedoch vor 2 Jahren nie auf die Idee gekommen" Geil, ich fang jetzt an zu bloggen und einen Monat später bin ich stinkereich, denn die haben alle nur auf mich gewartet."

Vor 2 Jahren waren die Firmen auch noch lange nicht so weit und kooperativ genug für uns Blogger. Noch heute flitzten hunderte von PR Agenturen durchs Netz und wollen dass ich über eine Tütensuppe schreibe und mich doch bitte freuen soll, dass ich Sie kostenlos probieren darf.

Ich sagte schon einmal mein Blog und meine Baustelle aber ihr Hunderte von Bloggern, die denken ihr bloggt mal eben so und werdet Millionär und nehmt jede Tütensuppe, die euch über den Weg läuft.

HÖRT BITTE AUF DAMIT.

Die Bemühungen die viele erfahrene Blogger auf sich nehmen um respektvolle Zusammenarbeiten zu generieren-die macht ihr allesamt kaputt und dann beschwert ihr euch noch, dass ein erfahrener Blogger euch mit dem Po nicht anschaut?

Ihr könnt alle machen was ihr wollt-aber der 1. Gedanke sollte nie das Geld sein oder die Suppe. Und die Kritik gilt auch den vielen Firmen, die so arbeiten.

In ganz Deutschland gibt es inzwischen fast flächendeckend tolle Familienblogger-Events. Ja für mich sind viele einfach zeitlich und Kilometertechnisch nicht erreichbar aber so what-das passiert. Meine Priorität ist es nicht zu jedem Event zu rennen.

Vernetzung finde ich toll, da viele Blogger aus meiner „Szene" so unglaublich wundervolle Menschen sind, die ich gerne sehe und treffe aber Events die nur darauf aus sind- Geld klar zu machen-neeeeeeeeeeeeeeeeee will ich nicht.

Ich finde es auch sehr daneben das Gründer von einem Event sich aufregen, dass in einer anderen Region in Deutschland jemand auch auf die Idee kommt-denn niemand hat ein Patent auf Bloggerevents. Aber der Unterschied sollte doch sein:

MITEINANDER statt Gegeneinander.

Man kann zusammen arbeiten-Erfahrungen einholen, sich austauschen und kooperieren-denn damit haben wir ein flächendeckendes Netz an Events, damit auch ein Blogger aus Buxtehude an irgendeinem teilnehmen kann.

Seid doch mal transparent-diese Heimlichtuerei und Eifersüchtelei nervt. Jeder will der größte und beste Elternbloggertreff sein.Transparenz macht mir die Entscheidung einfacher was ich auf mich nehme. Wo es sich lohnt hinzufahren. Wenn mir jemand eine Email schreibt, hey wir wollen uns vernetzen in Baden Württemberg. Dann freue ich mich-da es nicht viel gibt hier aber wenn dann hintenrum rauskommt, dass es eigentlich wieder nur um Professionalisierung geht-dann nein Danke.

Seid ehrlich untereinander. Helft untereinander und seid höflich. Hört auf andere ausnutzen zu wollen für eure eigenen Pläne.

Wir sind verdammt nochmal FAMILIENBLOGGER- Familie- da steht ein Wert dahinter. Wir predigen Liebe und Zusammenhalt und leben aber oft Seitenhiebe und Zickereien.

I ch helfe jedem und höre zu und beantworte Fragen und ich kenne sehr wenige, die das anders handhaben aber ich bin keine Sparbüchse, die man kaputt schlagen kann um alles zu bekommen.

Es ist ein Geben und Nehmen und das ihr lieben „Vom Tellerwäscher zum Millionär"-Blogger- das vergesst ihr manchmal und deswegen schreibe ich diesen Beitrag und schon ist ärgere ich mich, dass ich das jetzt gemacht habe denn natürlich kann jeder und jede es handhaben wie er oder Sie will. Jede kann jeden Tag 5 Texte schreiben, 100 Tütensuppen schlürfen und in 1000 Gruppen fragen wie Sie an den Topf für die Tütensuppe kommt aber auf meinem Blog und in meiner Filterblase möchte ich genau diese BloggerInnen nicht um mich haben.

Ich habe hier absichtlich nicht die Beiträge und Namen der betreffenden BloggerInnen erwähnt. Ich möchte hier ja niemanden persönlich an den Pranger stellen, gebe aber per Direktnachricht gerne Info worum es im Einzelnen geht.

Aber gerne könnt ihr mich als Kuh durchs Dorf treiben- das kenne ich schon und man überlebt es, denn Bloggen ist nicht der Mittelpunkt meines Lebens auch wenn es einen großen Platz einnimmt.

Habt ein wundervolles letztes sonniges Wochenende.

Eure Glucke

PS. für meine Nichtbloggenden LeserInnen-manchmal muss es raus.

Tellerwäscher Blogger-the german Dream

Ich bin Dani, in den Dreißigern, also den besten Jahren des Lebens. Ich bin Mama vom Prinzen, Ehefrau vom Liebsten und Schreiberin von diesem, meinem Schatz Glucke und So. Hier findet ihr eigentlich recht viel von mir und meinem Leben. Authentizität und Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig und ich hoffe das spürt man auch. Viel Spaß beim Stöbern und schön das Du vorbeigeschaut hast.


wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?