Vollkornmürbteigkekse

Vollkornmürbteigkekse 
Vollkornmürbteigkekse
Die Zeit bis Weihnachten vergeht immer wie im Fluge und dann sind die Tage darauf auch irgendwie verplant mit Besuch, Familienessen, usw. uuuund entspannen. Die Zeit in dieser Zeit regelmäßig zu bloggen ist zumindest bei mir heuer sehr rar gewesen bis auf ein paar vorsorglich vorbereiteten Posts. Daher verzeiht mir, wenn ich jetzt im Nachhinein Rezepte und ein paar andere Posts nachreichen werde. Beginnen möchte ich mit dem Nachreichen von einem Kekserezept. Da mir heuer die Zeit gefehlt hat über die Adventzeit verteilt zu backen ist mir nur mehr am letzten Adventwochenende die Zeit geblieben einen oder waren es zwei Backtage einzulegen. Neben Rumkugeln, Amarettokugeln und Vanillekipferl habe ich mich zum ersten Mal an Vollkornmürbteigkekse getraut. Ich gebe ja zu, dass ich bisher noch nie mit Vollkornmehl gebacken habe. Gefüllt wurden die Kekse dann teilweise mit Mandarinen-Aperolmarmelade. Das Rezept findet ihr <hier>. Die etwas dicklich geratenen Rudolphs blieben nackig und ungefüllt.
Vollkornmürbteigkekse Vollkornmürbteigkekse






Zutaten für 1 Portion:
100 g brauner Zucker 1 P. Vanillezucker
1/2 P. Zitronenschale 230 g Vollkornmehl
70 g Maisstärke
1 Ei
200 g Butter Salz
Mandarinen-Aperolmarmelade <Rezept> zum Füllen Zubereitung:
Braunen Zucker mit Vanillezucker, Maisstärke, Vollkornmehl in einer Schüssel vermischen. Mittig eine Mulde drücken und in diese das Ei geben.
Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in die Mulde geben. Nun die Masse mit der Hand möglichst schnell zu einem glatten Teig verkneten. (nicht allzu lange kneten da der Teig noch kühl verarbeitet werden soll)
Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 1 Stunden rasten lassen.
Anschließend den Teig portionsweise mit dem Nudelholz ausrollen und Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170° ca. 6 Minuten backen. (solange bis die Kekse leicht goldbraun gebacken sind)
Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Anschließend eine Hälfte mit z.B. Mandarinen-Aperolmarmelade füllen und mit der zweiten Hälfte zusammensetzen.





wallpaper-1019588
Schwesternsuche in verhextem Unterholz
wallpaper-1019588
Jubiläums – Stadtfest in Mariazell – Fotos
wallpaper-1019588
Zehn Gründe, warum Mallorca mein liebstes Reiseziel in Europa ist
wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 27.05.2019
wallpaper-1019588
Mangaka von Yunas Geisterhaus auf der AnimagiC
wallpaper-1019588
Einige “fragliche” Bußgelder, die man im Sommer bekommen kann
wallpaper-1019588
Vorankündigung: Preisrätsel mit Pharmama