Volkan Baydar bei “Gospel Train” in Hamburg

Foto:gen.

Foto:gen.

Am Freitag, 11. November 2011 fahrt wieder der „Gospel Train“ in Hamburg ab. In drei unglaublich atemberaubenden Stunden gibt es ab 19:00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle (Hamburger Stadtteil Harburg) musikalische „Lebensfreude pur“. Chorleiter Peter Schuldt und sein international besetzter Jugendchor mit Sängerinnen und Sängern aus 16 Nationen sind ein Garant für einen schwungvollen Abend. Der Event wird von Jürgen Bock moderiert. So wie 2009 und 2010 wird auch dieses Jahr Volkan Baydar, Sänger und Komponist von „Orange Blue“ („She’s Got That Light“, „In Love With a Dream“, „The Sun on your face“) den Gospel Train mit seiner von starken Gefühlen geprägten Gesangsstimme begleiten.

Edwin Hawkins („Oh Happy Day“) hatte einst über Gospelmusik gesagt: „Gospel ist nicht der Sound, der Klang – es ist die Botschaft.“ Gospel lässt sich nicht auf eine Musikrichtung einschränken – es ist Jazz, Blues und Pop. Sie ist lebendig, wühlt auf und gibt Energie. Genau dafür steht auch „Gospel Train“. Der Chor schöpft seine Kraft aus seiner Vielfalt. Das Repertoire richtet sich aus an Themen wie Toleranz, Freundschaft, Trost, Hilfe und Liebe. Diese Werte teilt ebenso Volkan Baydar, der in Hamburg geboren wurde und dessen Eltern aus der Türkei kamen. Der Sänger ist ein humorvoller Mensch und setzt sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinander.

Aufgrund den gelebten Werten tritt „Gospel Train“ auf evangelischen und katholischen Kirchentagen auf. Ein besonderes Anliegen ist die Unterstützung von notleidenden Kindern und Jugendlichen. Daher wird der Chor gerne zu Benefizkonzerten wie für den Kinderschutzpreis der HanseMerkur Versicherungsgruppe, der World Childhood Foundation, Brot für die Welt, die Kinderkrebshilfe, den Kiwanis Club und die Budnianer Hilfe sowie vielen anderen eingeladen.

Der Chor hat seit seiner Gründung 1999 mehr als 50 Titeln geschaffen, mit denen zahl- und facettenreiche Konzerte gestaltet werden. Diese Titeln finden sich auf den beiden, auch auf der Homepage von „Gospel Train“ bestellbaren CDs „Take The Chance“ und „Build A Bridge“. Es sind überwiegend Gospelsongs, weil sie mit ihrer lebensbejahenden Orientierung und Religiosität dem Lebensgefühl aller Sängerinnen und Sänger sehr entgegenkommen. Titeln aus Pop, Soul und Klassik von Bob Marley, Bob Dylan, U2 und The Corrs wurden von Chorleiter Peter Schuldt für den Chor interpretiert und finden sich ebenso im abwechslungsreichen Programm.

Für Volkan Baydar ist Musik die wunderbarste Form, Gefühle auszudrücken. Sei es Jazz, Soul, Groove, Funk oder Pop – es geht dem Sänger hauptsächlich darum, Emotionen zu transportieren, sich treu zu bleiben. Diese geradlinige Aufrichtigkeit spürt das Publikum. Daher ist Volkan Baydar ein kongenialer Partner für „Gospel Train“. Diese Seelenverwandtschaft führt zu einer phänomenalen Performance – ein Ereignis der musikalischen Sonderklasse, das man nicht verpassen sollte.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Algarve News: 22. bis 28. Februar 2021
wallpaper-1019588
#1078 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #08
wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer