Vielleicht doch besser in 2D?

Das, was ich von “Rebels” bisher in Bezug auf die Figuren gesehen habe beeindruckt mich rein optisch nicht wirklich!

Ist das beunruhigend?

Nein, denn als ich im Frühjahr 2007 das erste Poster zu Clone Wars gesehen habe, hat mich das optisch auch nicht beeindruckt:

Vielleicht doch besser in 2D?

Und letztlich war die Serie, speziell was die optische Umsetzung betrifft so ziemlich das Beste, was in animierter Form in den letzten Jahren über die Bildschirme lief.

Und ach ja, ich brauchte eine Weile um zu erkennen, dass die dunkle Gestalt im Hintergrund Ahsoka ist, aber das ist eine andere Geschichte.

Heute wurden die Cover zu den ersten “Rebels” Büchern vorgestellt, die im kommenden Sommer erscheinen sollen. Den kurzen Beschreibung zufolge handelt es sich dabei im Prinzip um Kinderbücher (was wenig überraschend ist, die gab es zu CW auch zuhauf). Interessant dabei ist, dass auf einem der Bücher die Hauptfiguren der Serie nicht in 3D, sondern in 2D (wie bei einem “klassischen” Zeichentrickfilm) abgebildet sind und ich muss sagen, dass mir diese Form der Darstellung deutlich besser gefällt, als jene, die wir ab Sommer in der Serie sehen werden:

Finde die 10 Unterschiede

Finde die 10 Unterschiede

Nun, ich bin sicher, dass wir uns letztlich relativ rasch an den Look der Figuren gewöhnen und ihn letztlich auch lieben werden (soo anders als bei CW ist er letztlich ja nicht!), aber derzeit hätte ich nichts dagegen, wenn die Serie im Stil des linken Bildes gehalten wäre.

Naja, zumindest in den Rebels Comics (und die werden kommen!) wird es diesen Look auf jeden Fall geben.


wallpaper-1019588
Mallorcas schöne Seiten und Mallorca Impressions jetzt erhältlich
wallpaper-1019588
Himbeerblättertee: Fakten, Zubereitung und mehr
wallpaper-1019588
Urlaub in Deutschland: Tolle Tipps für Erlangen
wallpaper-1019588
Kamillentee – Zubereitung, Fakten & Mehr