Verlängerung im Finale

Eigentlich hatten die Jungstars schon abgeschlossen mit Hogwarts, Adava Kedavra & Co. Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint müssen doch noch einmal ihre Zauberstäbe hervorholen. Eigentlich hatten die drei Jungstars sich innerlich schon vom Potterversum verabschiedet, nachdem im Sommer die letzte Klappe gefallen war. Doch nun kam eine Einladung zum Nachdreh für "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2". Doch nicht nur die drei Haupthelden müssen nachsitzen, auch der Darsteller von Harrys langjährigem Lieblingsfeind Draco Malfoy, Tom Felton, soll nochmal ran. Dabei hatte dieser sich zunächst schon gefreut, dass es nur seine drei Kollegen trifft: "Ich wusste schon, dass Dan, Rupert und Emma nochmal gebraucht werden und hab sie aufgezogen: ‘Ah, habt ihr’s beim ersten Take etwa nicht vernünftig hingekriegt? Bei mir war alles perfekt, ich muss nichts nachdrehen!’ Und jetzt stehe ich da wie ein Idiot, weil auch ich mehrere Szenen nochmal spielen muss." Selbstverständlich war das nur ein Scherz von Tom Felton, denn natürlich wurden die Extra-Aufnahmen nicht wegen schlechter Leistungen der Schauspieler angesetzt. Das hätte RegisseurDavid Yates schließlich schon am Set gesehen. Tom Felton erklärt: "Sie brauchen nur ein paar Aufnahmen aus anderen Kamerawinkeln, damit die Computeranimationen besser eingefügt werden können." Für Emma Watson bedeutete das vermutlich einen längeren Aufenthalt in der Maske. Denn die Hermine-Darstellerin ließ sich nach Drehende zu "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2" die langen Locken abschneiden und trägt eine freche Kurzhaarfrisur, die sie sich in den letzten zehn Potter-Jahren nicht machen lassen durfte. Aber vielleicht hilft auch dabei zur Not eine Computeranimation…



wallpaper-1019588
#1106 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #19
wallpaper-1019588
Shaman King: Mobile-Game angekündigt
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Tab S6 Lite preiswerter geworden
wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder