Vergessen in der Propaganda: Das Schicksal des Hamza Ali Al Khateeb

Die Wahrheit ist das erste Opfer eines Krieges. Das gilt ganz besonders für den Syrien Krieg, der nun schon seit über einem Jahr tobt; und für dessen Befriedung noch keine einzige internationale Institution oder Initiative fähig war. Schon längst hat sich der Konflikt über einen regionalen Bürgerkrieg innerhalb eines Landes an der Nordgrenze zu Israel zu einem Mehrparteienkrieg und gleichzeitig zu einem Stellvertreter Krieg entwickelt. Eine einheitliche Opposition zum Assad Regime gibt es nicht. Dafür eine Menge recht unterschiedlicher Grupppierungen, die sich in einer unübersichtlichen Frontlage auch gegenseitig bekämpfen.

Es existieren USA und NATO treue Rebellen, die dem Westen deswegen so genehm sind, weil sie sich nicht islamistisch geben, sondern sehr weltliche, d.h. materialistisch geprägte Anhänger einer nicht minder extremen “Demokratie” unter der Knute der radikalen Finanz- und Marktwirtschaft nach anglo – amerikanischen Muster sind. Der arabisch eingefärbte american dream wird von diesen leicht gläubigen und auch gierigen Menschen geträumt. Die Hoffnung auf baldigen Wohlstand mischt sich mit Hass gegenüber Assads Sicherheitskräften zu einem explosiven kaum kontrollierbaren Blutrausch. Auch Deutschland unterstützt mit Aufklärungsaktivitäten diese Rebellen: seit neuesten befindet sich das Flottendienstboot Oker mit modernster BND Spionagetechnik vor der Küste Syriens, um die Truppenbewegungen des Assad Regimes genau zu beobachten und diese Informationen an die westlich orientierten Aufständigen zu übergeben.

Eine weitere Gruppierung sind die gebündelten islamistischen Kräfte, die einen Gottesstaat nach dem Vorbild Irans aufbauen wollen. Sie werden von der Moslembrüderschaft aus Ägypten und dem Iran unterstützt. Assad wird schon seit Jahren von Moskau protigiert, weil Russland an der syrischen Küste seine einzige Mittelmeer Flottenbasis besitzt. Hinzu kommen einige Splittergruppen um regionale oder örtliche Machthaber, die vielleicht am ehesten mit den Warlords aus Somalia oder Afghanistan zu vergleichen sind. Die kurdische Minderheit, die von keinem der Gruppierungen wirklich anerkannt wird, gerät dabei völlig in Vergessenheit. Die Lage ist also mehr als unübersichtlich und verworren. Der Krieg eskalierte längst zu einem Stellvertreterkrieg. Russland gegen die USA, der gemäßigte Islam gegen die Islamisten, laizistische Staaten gegen Theokratien, Israel gegen seine regionalen arabischen Nachbarn, der westliche christlich ausgerichtete Zivilisationskreis gegen den islamischen Kreis des Ostens.

Die Menschen befinden sich dazwischen; die Unterscheidung zwischen Miltärs und Zivilisten ist häufig kaum zu treffen. Die Propgandamaschinerien laufen auf Hochtouren; es gibt nur noch schwarz oder weiß, radikal für die eine Position, oder radikal für die andere.

Im vergangenen Jahr, es war der Mai 2011, wurde ein entsetzlicher Fall von Folter bekannt, der schnell  propagandistisch ausgeschlachtet wurde. Der Sender Al Jazeera brachte einen Beitrag über einen 13 jährigen Jungen, der ganz offensichtlich von syrischen Sicherheitskräften gefoltert wurde. Bevor jetzt gleich der Aufschrei kommt, Westpropaganda, zionistische Verschwörung: Assad gab diese Verfehlung einzelner syrischer Sicherheitskräft zu und lud die Familie des Opfers ein. Er sagte eine bedingungslose offene Aufklärung zu. Assad wusste, wie gefährlich und demoralisierend ein von der Gegenseite aufgebauter Märthyrer sein würde und reagierte deswegen schnell. aber vergeblich. Nicht nur die Bilder auf dem youtube Video empörten und brachten Stimmung gegen das Regime, sondern auch die gross aufgemachte facebook Aktion “Wir alle sind Hamza Ali Al Khateeb.” Über 100.000 Syrer solidarisierten sich auf der site und likten sie. Heute geht es mir um den jungen Menschen Hamza Ali Al Khateeb, der aus politischen und ideologischen Gründen gefoltert wurde, und dessen Tot aus genau dem selben Grund propagandistisch ausgeschlachtet worden ist.

Das Video ist nahezu unerträglich. Aber ich habe mich entschlossen, es trotzdem zu zeigen, um gegen plumbe Ignoranz anzuschocken. Wahrscheinlich, ja ich bin sogar sicher, dass jsich etzt einige besonders verblendete Gestalten wieder auf das böse westliche zionistische Humanicum stürzen werden und brüllen: Verräter! Gleichzeitig werden sich christliche Fundis, jüdisch Orthodoxe und Republikaner aus den USA auf mich stürzen und schreien: Verräter! Ja klar, entscheidet euch. Mittlerweile ist mir euer dummes arrogantes und verblendetes Dummgeschwätz scheiss egal. Und wenn ihr noch so sehr diese Seite diffamiert und in den Schmutz zieht. Ich lasse mir von radikalen Arschlöchern, die meinen die Weisheit mit dem grossen Löffel gefressen zu haben, nichts mehr sagen. Nein, ich sammle die Kommentare, und vielleicht werden die dann auch mal einen Anwalt vorgezeigt.

Also hier das Material:

Der Original Artikel bei Al Jazeera: http://www.aljazeera.com/indepth/features/2011/05/201153185927813389.html

Ein Artikel in der deutschen Presse: http://www.tagesspiegel.de/politik/wir-sind-alle-hamza-al-khatib/4250920.html

Die Bewertung überlasse ich eurem wachen und hoffentlich intakten Verstand

viele Grüße von eurem René B. – humanicum

 


wallpaper-1019588
door2door arbeitet mit ZF und Microsoft an einer Plattform für autonomen Nahverkehr
wallpaper-1019588
Seid wild
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche!
wallpaper-1019588
Weltpremiere: AIDAcara erobert als erstes Schiff von AIDA Australien
wallpaper-1019588
* * * 13 * * *
wallpaper-1019588
Don’t forget to dance! 💃🏼 | #berlin #berlinspiriert #blog #blogger #art #streetart #streetartberlin #urban #stencil #ballerina #dancing #igers #igersberlin #ig_berlin #ig_berlincity #berlinlife #berlinlove #berlinblogger #welovecharlottenburg
wallpaper-1019588
NACHGEFRAGT bei Dr. Tom Vöge
wallpaper-1019588
Review About Buy Web Traffic in 2018