Vegetarische Shoyu Ramen [Your Name (Kimi no Na wa)]

Dieses vegetarische Shoyu Ramen-Rezept wurde durch den neuen Anime-Klassiker „Your Name“ oder auch „Kimi no Na wa„, der erst vor wenigen Tagen seine Deutschlandpremiere feierte, inspiriert. Grundlage ist hier eine selbstgemachte, frische und mit Sojasoße abgeschmeckte Gemüsebrühe. Dazu gibt es drei klassische Beilage, die in Japan gerne zu Ramen gegessen werden: Negi (Lauchzwiebeln), Menma (fermentierte Bambussprossen) und Ei (mariniert in Sojasoße und Mirin > Rezept). Dieses vegetarische Shoyu Ramen-Rezept ist eine einfache (aber nicht weniger leckere) japanische Hausmannskost. Du benötigst nur wenige Zutaten, die du in Deutschland schnell besorgen kannst.

Aufmerksam wurde ich auf dieses Gericht als ich im Kino zur Premiere von „Your Name“ saß. Plötzlich erschien eine dampfende Schüssel Ramen auf der Leinwand. Lecker! Ich dachte, dass möchte ich heute auf jeden Fall am Abend essen – da war ich mir sicher! Ich musste dafür noch nicht mal extra einkaufen, denn ich hatte alle Zutaten bereits im Kühlschrank! – Was für ein Glück! Die Brühe ist eine klassische Gemüsebrühe mit Ingwer und Knoblauch. Diese wird anschließend nur noch mit den traditionellen Gewürzen Sojasoße, Sake und Dashi-Brühe abgeschmeckt. Ruck-zuck und dann ist es schon fertig 🙂

Ich hoffe, dass auch dir das fertige Ramen-Gericht schmecken wird – ich war auf jeden Fall sofort begeistert!

Vegetarische Shoyu Ramen

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Dann melde dich jetzt für den kostenlosen 1mal1japan-Newsletter (das Feld findest ganz unten) an oder folge mir auf Facebook und Instagram für alle aktuellen Infos!

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts „Vegetarische Shoyu Ramen“:



wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt