Veganer Samstag – Paccheri all’ Arrabbiata

Paccheri all Arrabiata Druckerfreundlich oder PDF

Eine vegane Woche! Tag 6

Ich liebe Pasta und besonders wenn sie etwas würziger und schärfer ist! Die Inspiration zu diesem Rezept habe ich mir von Kochtopf mit ihren Monster-Penne mit Peperoni-Tomaten-Sauce geholt und meine noch etwas verfeinert. Auf den Fotos habe ich Paccheri Nudeln verwendet – sogenannte Riesen-Nudeln, diese sind allerdings nicht glutenfrei. Für eine glutenfreie Variante einfach glutenfreie Nudeln nach Wahl nehmen.

ZUTATEN:

  • 250 g Paccheri Nudeln oder glutenfreie Nudeln nach Wahl
  • 1/2 Dose passierte oder geschälte Tomaten + etwas Wasser
  • 1 kleines Stück rote Paprika, gewürfelt
  • 1 Stück Lauch, geschnitten
  • ein paar Kapern und schwarze Oliven (können aber auch weggelassen werden)
  • Olivenöl
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • Salz & Pfeffer
  • wer mag etwas Basilikum getrocknet oder frisch

ZUBEREITUNG

Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen und die Paprikastücke und den Lauch kurz glasig dünsten. Die Tomaten hinzufügen sowie noch etwas Olivenöl und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Die Sauce sodann halb zugedeckt für ungefähr 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Danach diese mit einem Pürierstab cremig mixen und zurück in den Topf geben. Kapern & Oliven hinzufügen, eventuell etwas nachsalzen und alles nochmals ziehen lassen. Sollte die Sauce zu dickflüssig sein, einfach etwas Wasser hinzufügen.

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Gebrauchsanleitung kochen – meine Paccheri Nudeln benötigten ca. 18 Minuten bis sie al dente waren. Diese abseihen und in den Kochtopf zurück geben, die Sauce darüber verteilen und vorsichtig unterheben. Und schon kann serviert werden!

  • Dieses Rezept ist: Glutenfrei bei Verwendung von GF Nudeln - Laktosefrei - Caseinfrei - Ohne Milch - Sojafrei - Ohne Ei/Eifrei - Nussfrei - Bedingt Fructosearm - Zuckerfrei - Hefefrei - Vegan - Vegetarisch

Tipps

  • Anstelle von Lauch kann auch eine kleine Zwiebel verwendet werden und wer Paprika verträgt kann eine halbe rote Paprika verwenden – ich habe bewusst nur ein sehr kleines Stück verwendet; nur soviel dass man ein schönes Aroma erhält.
  • Und wer auf Käse nicht verzichten möchte, kann etwas veganen Käse in die Sauce rühren und ein wenig darüber streuen.
  • Generell empfehle ich dieses Rezept nur denjenigen, die bei Fructoseintoleranz eine höhere Fructose-Toleranzgrenze haben. Tomaten und Paprika sind in der Karenzphase nicht geeignet! Später in der Dauerernährung aber können sie manchmal wieder recht gut vertragen werden. Siehe auch die Fruktosegehalt-Tabelle von NMI.

Paccheri all Arrabiata

Paccheri all Arrabiata

Paccheri all Arrabiata

Paccheri all Arrabiata


wallpaper-1019588
#1172 [Review] brandnooz Box Oktober 2021
wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?
wallpaper-1019588
Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen
wallpaper-1019588
Bittersalz – Wirkung und Anwendung als Unkrautvernichter