veganer Döner mit Joghurtsauce

veganer Döner mit JoghurtsauceEigentlich machen wir unseren Döner aus Seitan ja immer nach diesem Rezept  und unser Tzatziki nach diesem Rezept.
Heute sollte es aber schnell gehen und da meine Tochter Sojaschnetzel liebt und ich Döner, habe ich mir überlegt, den Döner mal aus Soja-Schnetzeln zu machen und einfach nur eine aufgepimpte Joghurtsauce zu kreieren. Mega einfach, mega schnell und unfassbar lecker <3
Ihr braucht für 2 Personen
für die Joghurtsauce
125 Gr. Sojajoghurt natur (Alpro)
ein etwa 10 cm langes Gurkenstückchen
etwas Salz
für das Gyros/für den Döner
100 Gr. Sojaschnetzel mittlere Größe
1 Zwiebel
Wasser mit 1 TL Gemüsebrühepulver
Paprika edelsüß, Salz, Pfeffer
Hier müsst ihr schauen, welches Gemüse ihr am Liebsten mögt, wir haben heute das genommen:
Grüner Salat (z.B. Eisbergsalat, Bataviasalat.....)
2 Tomtaten
Rotkraut
1/2 Fladenbrot
Öl zum Anbraten
Und so geht´s
Wasser im Wasserkocher aufsetzen und anschließend über die Sojaschnetzel gießen, 1 TL Gemüsebrühepulver hinzu, umrühren und etwa 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.
Das Gurkenstückchen waschen und in kleine Würfel oder Stifte schneiden, in ein Sieb geben und mit Salz bestreuen. Durchziehen und abtropfen lassen.
Zwiebel häuten und in kleine Würfel schneiden.
Wasser von den Sojaschnetzeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer kräftig ausdrücken.
veganer Döner mit Joghurtsauce
Sojajoghurt mit den Gurken mischen und zur Seite stellen.

veganer Döner mit Joghurtsauce

Joghurtsauce für Döner

Zwiebel und Sojaschnetzel mit etwas Öl in eine Pfanne geben, ordentlich mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß würzen und braten. Immer mal wieder umrühren.
Die Zwischenzeit nutzt ihr zum Vorbereiten des Fladenbrotes: Fladenbrot halbieren und die eine Hälfte noch einmal halbieren, so dass ihr zwei Viertel habt.
Schneidet die Fladenbrotviertel zu einer Tasche auf und bestreicht sie mit der Joghurtsauce.
Das Gemüse wird in kleine Würfel geschnitten und auch in die Tasche mit hineingelegt.
Jetzt müssten die Sojaschnetzel langsam fertig sein (bräunlich sollten sie sein, macht einfach zwischendurch den Geschmackstest, jeder mag sie ja anders), ansonsten noch weiter braten. Wenn sie fertig sind, mit in die Tasche geben und dann nur noch genießen.
Hier seht ihr den Döner als Dönerteller. Das habe ich speziell für meine Große gemacht, da sie das so lieber isst.

veganer Döner mit Joghurtsauce

Dönerteller vegan


veganer Döner mit Joghurtsauce

wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht PANARACER GRAVELKING
wallpaper-1019588
Sag mir, wo die fetten Kinder sind
wallpaper-1019588
Tag des Welsh Rarebit – National Welsh Rarebit Day in den USA
wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
Sacred Valley Tour Peru – Ein Erfahrungsbericht.
wallpaper-1019588
Happy Birthday!!!
wallpaper-1019588
Eingelegtes Hähnchen vom Holzkohlegrill
wallpaper-1019588
One Piece: Weitere Charakterdesigns zum „Wano Kuni“-Arc veröffentlicht