Veganer Dienstag – Eierschwammerl Risotto fructosearm

Eierschwammerl (Pfifferling) Risotto vegan und fructosearm Druckerfreundlich oder PDF

Eine vegane Woche! Tag 2

Es gibt nichts besseres als frische Eierschwammerl (wie man so schön hier bei uns in Österreich sagt), besser bekannt als Pfifferlinge! Und was bietet sich da mehr an als ein leckeres und einfaches Risotto? Deshalb gab es bei uns Mittag dieses vegane Pfifferling Risotto verfeinert mit frischem Rosmarin und Thymian. Und da Pfifferlinge fructosearm sind, eignen sie sich auch hervorragend bei Fructoseintoleranz.

ZUTATEN (2 Personen):

  • 200 g Risottoreis oder Rundkornreis
  • 400 ml Suppe (+ etwas mehr  je nach Reis)
  • 250 ml Weißwein
  • 100 – 150 g Eierschwammerl (Pfifferlinge; oder mehr)
  • 1 Stück Lauch, klein geschnitten
  • 1 kleines Stück Petersilienwurzel, gewürfelt
  • Salz, Pfeffer, eventuell etwas Chili
  • Rosmarin und Thymian, frisch oder getrocknet
  • etwas Olivenöl zum Braten

 

ZUBEREITUNG

In einem Kochtopf etwas Olivenöl erhitzen und den geschnittenen Lauch und die gewürfelte Petersilienwurzel darin andünsten. Eierschwammerln hinzufügen, ebenfalls kurz anbraten lassen und dann den Risottoreis hinzugeben und alles für ein paar weitere Sekunden glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen, Suppe hinzufügen und auf mittlere Hitze reduzieren. Mit  Salz, Pfeffer, eventuell Chili und frischen oder getrockneten Rosmarin-Nadeln würzen. Solange köcheln lassen bis die gesamte Flüssigkeit verdunstet ist. Abschmecken und eventuell nachwürzen – sollte der Reis noch zu körnig sein, einfach noch ein bisschen mehr Wasser oder Suppe hinzufügen und fertig köcheln lassen.

Vor dem Servieren den Topf von der Herdplatte ziehen, Deckel drauf und das Risotto noch für ein paar Minuten ziehen lassen. Und schon kann das Eierschwammerl-Risotto auch schon serviert werden!

  • Dieses Rezept ist: Glutenfrei - Laktosefrei - Caseinfrei - Ohne Milch - Sojafrei - Ohne Ei/Eifrei - Nussfrei - Fructosearm - Histaminarm - Zuckerfrei - Hefefrei - Vegan - Vegetarisch

 Tipps

  • Mir wurde einmal gesagt, dass beim Risotto folgende Faustregel eigentlich immer geht und zwar: Auf die Menge Reis für 1 Person (ca. 80 g) kommt 1/8 lt. Suppe und 1/8 lt. Weißwein. Wem das zuviel Weißwein ist, kann die Menge reduzieren und mehr Suppe verwenden.
  • Das Risotto kann natürlich auch mit veganem Käse verfeinert werden – entweder etwas davon mitkochen und/oder darüberstreuen.
  • Ich liebe Lauch und vertrage Zwiebel nicht so gut – der Lauch kann aber auch durch eine kleine Zwiebel ersetzt werden.
  • Und ein kleines Stück Petersilienwurzel ist schon fast bei jeder Mahlzeit dabei – sie gibt dem ganzen noch einen Kick mehr an Geschmack. Genauso schmeckt dieses Risotto auch mit frischer Peteresilie anstelle von Rosmarin und Thymian.

 

Eierschwammerl (Pfifferling) Risotto vegan und fructosearm

Eierschwammerl (Pfifferling) Risotto vegan und fructosearm

Eierschwammerl (Pfifferling) Risotto vegan und fructosearm

 


wallpaper-1019588
[Comic] DC New Frontier – Schöne, neue Welt (Absolute Edition)
wallpaper-1019588
[Comic] Samurai [4-6]
wallpaper-1019588
Review: Lupin III. TV-Special Collection [Blu-Ray]
wallpaper-1019588
Gelber Tee: Wirkung, Zubereitung & Mehr