Vegane Rumkugeln, zum ‚rum kugeln

Heute gibt es einen Rezept-Quickie für euren Kekserlteller. Nicht nur, dass diese Rumkugeln mit einer Handvoll Zutaten auskommen, nein, sie sind auch noch Vegan! Bei Rumkugeln kommen einfach immer diese Erinnerungen an Oma, welche dann die Angaben im Rezept verwechselt hat: Statt einen Schuss Rum, wurden meist 5-6 Schuss daraus. Aber keine Sorge, von diesen hier wird man nicht betrunken und kann danach sogar noch schwere Maschinen bedienen.

Vegane RumkugelnAn Weihnachtskeksen kann man ja quasi nicht genug haben. Auch diese, eigentlich, Pralinen dürfen bei uns zu Hause nicht fehlen. Ihr könnt euch bestimmt denken, wer sie gerne isst. Nein, nicht Papa B, sondern Mama B. Nachdem ich diese kleinen Kügelchen hier abgelichtet hatte, kam schon die erste Frage: Kann man sie schon „probieren“? Und mit „probieren“ ist meist gemeint, dass man sich so viele nimmt, wie in eine Hand passen. Aber Recht hat sie. Man kommt ja nicht so oft in den Genuss dieser leckeren Alkoholbällchen.

Vegane RumkugelnDieses Rezept hier, kommt lediglich mit Marzipan, Kakaopulver und Rum aus. Also wirklich sehr geeignet für Leute, die kurzentschlossen sind und dann noch schnell ein paar Rumkugeln haben möchten. Sie eignen sich auch perfekt als Mitbringsel und man muss sich keine Gedanken machen, ob der Beschenkte jetzt auf tierische Produkte verzichtet oder nicht. Vorsichtshalber sind diese hier gleich Vegan. Ich bin mir in letzter Zeit sowieso nicht mehr ganz so sicher, wer von meinen Freunden und Bekannten jetzt Vegetarisch, Vegan ist oder andere Anschauungen hat. Versteht mich jetzt nicht falsch, ich unterstütze euch bei euren Einstellungen sehr und bewundere euch, für euer Durchhaltevermögen. ABER: Ihr macht es einem nicht wirklich leicht, euch mit Essen zu beschenken.

Vegane RumkugelnUnd wenn man, so wie ich, Leute wirklich gerne mit selbstgemachtem Essen beschenkt, dann kann das schon zwischendurch zu peinlichen Situationen führen, wenn dich jemand fragt, ob jetzt darin Eier und Milch sind und dann dankend ablehnt und dann wieder damit von dannen ziehen muss. Einerseits habe ich dann immer ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht im Vorfeld gefragt habe, aber andererseits hab’ ich dann den Kuchen, Muffin, Cookies oder dergleichen für mich zum Naschen.

Vegane RumkugelnAber wie gesagt: Heute ein Rezept-Quickie. Deswegen auch nicht viel Gelaber Drumherum, sondern ihr dürft gleich weiter zum Rezept und nachsehen, ob ihr alle Zutaten zuhause parat habt. Dann wünsche ich euch noch einen wundervollen Mittwoch und startet gut ins Wochenende. Wir sehen uns dann am Sonntag etwas beschwipst wieder. Bis dahin: TSCHAU!


Vegane Rumkugeln   Drucken Zubereitungszeit 10 mins Backzeit Gesamtzeit 10 mins   Author: Law of Baking Ergibt: 20 Stück Zutaten
  • 255 g Marzipan
  • 20 g Kakaopulver
  • 3 Schuss Rum
  • Kokosette, gemahlene Mandeln, gemahlene Kürbiskerne
Zubereitung
  1. Das Marzipan entweder klein schneiden oder fein reiben.
  2. Danach das Kakaopulver und den Rum unterkneten.
  3. Sollte die Masse zu weich sein, einfach für 15-20 min. in den Kühlschrank stellen, damit sie etwas fester wird.
  4. Danach mit Hilfe eines Teelöffels oder einem kleinen Eisportionierer eine kleine Portion abstechen und zu Kugeln formen.
  5. Die Kugeln in Kokosette, gemahlenen Mandeln oder gemahlenen Kürbiskernen wälzen und auf ein Backblech legen.
  6. Danach im Kühlschrank fest werden lassen.
3.5.3226
 

Der Beitrag Vegane Rumkugeln, zum ‚rum kugeln erschien zuerst auf Law of Baking.


wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Schneeschaum“
wallpaper-1019588
Manga zu Anonymous Noise endet bald
wallpaper-1019588
Günstige Reiseziele: Karte für teure & billige Länder [2018]
wallpaper-1019588
KEKSE!!!
wallpaper-1019588
Die Bewohner von Flüchtlingsheimen werden ausgetauscht
wallpaper-1019588
Surviving Mars - Green Planet und Project Laika erhältlich
wallpaper-1019588
Wochenende
wallpaper-1019588
SEGA Mega Drive Mini - Zehn neue Titel angekündigt