Vegan leben – 7 einfache Tipps

Viele von euch stehen vor der Entscheidung endlich den Schritt zur veganen Lebensweise zu machen. Vielleicht stellt ihr euch auch die Frage: wie funktioniert die vegane Lebensweise im Alltag?. Vielleicht möchtet ihr aber auch nur einmal testen, ob ihr zukünftig vollständig vegan leben könnt und der vegane Lebenstil etwas für euch ist. Wir haben für euch ein paar praktische Tipps für den Start als Veganer zusammengefasst, die euch sicherlich helfen können.

1. Informiere dich

Informationen sind erstmal das wichtigste bei einer veganen Lebensweise. Zunächst einmal solltest du herausfinden welche Bestandteile in einem Produkt tierischen Ursprungs sein können. Nur wenn du ausreichend informiert bist, weißt du auch, worauf du in Zukunft nicht mehr zurückgreifen möchtest. In den Supermärkten hilft mittlerweile die Kennzeichnung mit dem Vegan-Label sehr gut und vereinfacht den veganen Einkauf. Weitere Informationen zu veganen Lebensmitteln findest du regelmäßig bei uns im Blog. Andere gute Quellen sind der Einkaufsguide von peta2 oder die Facebookseite von Think Vegan, wo in regelmäßigen Abständen vegane Produkte aus herkömmlichen Supermärkten vorgestellt werden. Schau dich einfach mal genau in den Supermärkten deiner Umgebung um und du wirst erstaunt feststellen, wie viele vegane Produkte mittlerweile den Weg in den Lebensmitteleinzelhandel gefunden haben.

2. Such dir Gleichgesinnte

Vegan sein unter Gleichgesinnten macht einfach noch mehr Spaß und vereinfacht den Einstieg in eine neue Lebensweise. Gemeinsames Kochen macht Spaß und erweitert den Horizont. Vielleicht gewinnst du mit einer neuen Lebensweise auch neue Freude hinzu mit denen du auch in Zukunft vegan kochen kannst Probiert gemeinsam neue Rezepte, vernetzt euch mit Gleichgesinnten und führt nette Gespräche nicht nur in der Küche.

3. Bereite dich gut vor

Vegan unterwegs war in früheren Zeiten ein sehr heikles Thema, da es nur selten vegane Angebote in deutschen Städten gab. Mittlerweile gibt es in fast jeder Stadt vegane Lebensmittel und Restaurants die zumindest einige vegane Speisen anbieten. Eine Übersicht über vegane Angebote in deiner Stadt findest du auf happycow.net. Suche dir also vor einer Reise schonmal Lokalitäten heraus, die du gerne besuchen möchtest. Solltest du bei der Arbeit keine Möglichkeit haben in der Kantine eine vegane Mahlzeit erhalten, musst du dich gut vorbereiten. Bereite einfach am Vorabend etwas mehr zu, oder versuche einen veganen Salat. Bitte bedenke auch, dass Süßigkeiten, die man schonmal auf der Arbeit zwischendurch isst, häufig nicht vegan sind. Nimm dir also genug mit. Vielleicht kannst du ja auch zu einem Umdenken an deiner Arbeitsstelle anregen.

vekoop

4. Sei kreativ

Vegan werden, heißt auch selbst kochen und dabei auch auf Zutaten zurückgreifen, die du bisher kaum benutzt hast. Schaue dir die Rezepte aus unserer Rezepte-Kategorie an, oder stöbere auf anderen Internetseiten nach leckeren Rezepten. Du wirst mit Sicherheit einig kreative Rezepte finden. Ansonsten kannst auch mal einfach Ausprobieren und Zutaten zu einem Gericht verarbeiten, die auf dem ersten Blick nicht zusammenpassen. Versuche dich aus, teste viele Sachen und du wirst sicherlich auch Spaß dabei haben. Natürlich kannst du dir auch Inspirationen aus veganen Kochbüchern holen. Wir haben dir mal eine Auswahl guter veganer Kochbücher zusammengestellt.

5. Sei mutig

Steh zu deiner Entscheidung und schäme dich nicht für deine Wahl. Du kannst ruhig offen und ehrlich mit deiner Meinung sein, aber versuche bitte niemanden zu belehren, der nicht explizit nach mehr Informationen gefragt hat. Lehne aber gut gemeinte Angebote ab, die vielleicht tierische Produkte enthalten. Hab keine Angstin Supermärkten oder Restaurants nach einer veganen Alternative zu fragen. In der heutigen Zeit sind die guten Restaurants auf vegane Kundschaft eingestellt und bieten immer eine vegane ALternative an, auch wenn diese nicht auf der Karte steht. Sollte es mal keine vegane Alternative geben, sei mutig und verlasse die Lokalität.

6. Sei vegan, wie du willst

Lass dich nicht bequatschen. Du setzt dir deine eigene Definition von vegan und du bist keinem Rechenschaft schuldig, außer dir selbst. Verfalle nicht in Hysterie und schmeiße Produkte weg, die andere als nicht vegan deklarieren. Du entscheidest, was du ethisch vertreten kannst und welche Produkte du nutzt.

7.  Hab einfach Spaß

Damit wären wir schon auch beim 3. Tipp, den wir neuen Veganern machen können. Hab einfach Spaß mit deinem neuen Lebensstil und lass dich nicht beeinflussen. Neue Dinge kennenlernen, kreativ kochen oder interessante Produkte testen macht super viel Spaß und den sollst du auch genießen. Also hab einfach Spaß!


wallpaper-1019588
VERLOSUNG: Ein Fanpaket von Famp zu gewinnen
wallpaper-1019588
Weitere tolle Gartenspiele von Small Foot by Legler & Geburtstags-Verlosung
wallpaper-1019588
Neue Kinderzimmer- Highlights von kids concept + Verlosung
wallpaper-1019588
Ab-auf-die-Waage-Tag – der amerikanische National Get on the Scales Day
wallpaper-1019588
5 Mythen über Babys, die wir alle schon gehört haben und die niemals stimmen
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi A2 Lite: Ein erster Eindruck und Fragerunde
wallpaper-1019588
Rezension: Drachen - Die komplette Saga
wallpaper-1019588
wilde Tiere und tropisches Wetter