Vegan in der Ramsau

Wie meine Instagram-Follower wissen, war ich vor kurzem ein paar Tage in der Ramsau um das wunderbare Septemberwetter in den Bergen zu genießen. :-)
Vegan in der Ramsau
Da meiner Mutter und mir nicht nur die Landschaft unglaublich gut gefallen hat (Wir haben es immer schon geliebt dort zu wandern!), sondern auch unser Quartier, dachte ich mir, ich schreibe mal kurz darüber. Denn unser Quartier kann ich wirklich jedem Vegetarier und Veganer empfehlen, der ein paar Tage in der Raumsau verbringen möchte.
Das Naturhaus Lehnwieser habe ich bei der Suche nach einem veganfreundlichen Quartier im Internet gefunden. Es liegt am Ende einer Straße in absolut ruhiger Lage und ist zum Teil nach bauökolischen Prinzipien gebaut. Die Besitzer und die Angestellten waren alle sehr freundlich und was uns wirklich gut gefallen hat, war, dass auch mit natürlichen Putzmitteln gereinigt wird.
Was uns aber gleich am ersten Abend "vom Hocker gehaut" hat, war das Abendessen. Denn das rein bio-vegetarische Essen (zum Großteil vegan, und auf Wünsche wird gerne eingegangen) besteht aus vier Gängen. Der erste Gang ist ein üppiges Salatbuffet (Am Foto ist es noch nicht fertig angerichtet, da immer wieder noch was aus der Küche nachkam.), das wirklich keine Wünsche offen lässt. Da muss man wirklich aufpassen sich den Bauch nicht zusehr vollzuschlagen, damit noch Suppe, Hauptspeise und Nachspeise Platz haben. ;-)
Vegan in der Ramsau
Was mir hier auch besonders gut gefallen hat, war, dass einiges vom Gemüse einfach nur gerieben oder geraspelt war, und die Marinade extra angerichtet war. So kann übrig gebliebenes Gemüse einfach zu Aufstrichen oder dergleichen weiterverarbeitet werden.
Aber auch das Frühstück lässt keine Wünsche offen. Am Foto ist es noch nicht ganz fertig aufgebaut, daher sieht man nicht alles. Es gibt allerlei fürs Müsli - verschiedene pflanzliche Drinks zur Auswahl, Alsan, pflanzliche (oftmals hausgemachte) Aufstriche und hausgemachte Vollkornbrote und -weckerl.
Vegan in der Ramsau
Das Obst und Gemüse kommt dabei nicht selten aus dem Garten des Hauses. Übriggebliebenes wird dann oftmals einfach zu anderen Gerichten weiterverarbeitet. Im Keller des Hauses gibt es ein Regal mit Säften und veganen Weinen und einen Erdkeller, wo man sich nach Lust und Laune bedienen kann. Diese Extras werden einfach in eine Liste geschrieben, die dann bei der Zimmerabrechnung miteingerechnet wird.
Leider habe ich kein Foto des Zimmers gemacht, aber das war wirklich gemütlich eingerichtet. Wer auf Naturholzeinrichtung steht, der wird sich hier wohl fühlen. (Sogar die Türangeln waren bei unserem Zimmer im Waldhaus aus Holz!)
Zum Abschluss zeige ich euch noch ein paar Bilder unserer Wanderungen - vor allem in den Niederen Tauern haben wir ein paar traumhafte Wanderungen gemacht.
Vegan in der RamsauVegan in der RamsauVegan in der RamsauVegan in der RamsauVegan in der Ramsau

wallpaper-1019588
Saturn offeriert Xiaomi Redmi Note 10 Pro zum günstigen Preis
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Wie finanziere ich mein Studium?
wallpaper-1019588
Spielteppich Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Spielteppiche
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Der Blick zurück?