Vegan bakery: Schoko-Bananen-Gugl mit Avocadoguss

Zurück aus dem Urlaub, war ich total inspiriert, für den Flohmarkt in unserem Kindergarten etwas Neues für das Kuchenbuffet auszuprobieren: vegan backen. Das passt insofern eigentlich nicht so gut zu mir, weil ich ja der Meinung bin, ohne Butter schmeckt kein Kuchen - naja, ich war der Meinung, denn dieser erste Versuch hat mich eines Besseren belehrt. Es geht durchaus auch mal ohne Eier und Butter!
Vegan bakery: Schoko-Bananen-Gugl mit Avocadoguss
Der Kuchen war durch die Bananen richtig schön saftig und süß - und somit genau das Richtige für kleine Leckermäulchen. Nur der Guss war etwas bitter, was für viele Erwachsene genau richtig war, so als Kontrast zu der Süße des Gugls, die meisten Kinder fanden das allerdings nicht so lecker. Und so kam es, dass auf den Kindertellern das Äußere liegen blieb, das Innere aber bis auf den letzten Krümel verputzt wurde. Wer Kinder hat, weiß, dass es in der Regel eher andersherum ist: Der Guss wird abgeknabbert, der Rest bleibt liegen...Aber nun also zum Rezept des Bananen-Schoko-Gugls aus der LECKER Bakery  (01/2014).
Zutaten* 100 g gehackte Mandeln* 100 g Zartbitterschokolade* 450 g Mehl* 200 g Zucker* 2 Päckchen Vanillezucker* 1,5 TL Natron* 3 TL Backpulver* 375 ml Sojadrink* 200 ml Sonnenblumenöl* 4 reife Bananen* Fett für die Form* 1 reife Avocado (ca. 200 g)* 25 g Backkakao* 25 g Kokosfett
Vegan bakery: Schoko-Bananen-Gugl mit Avocadoguss
Zubereitung* Backofen auf 175° C vorheizen. * Mandeln in einer Pfanne ohne Fett godbraun rösten und beiseitestellen. * Schokolade hacken. * Mehl, Zucker, Vanillezucker, Natron und Backpulver mischen.* Sojadrink und Öl kräftig verrühren.* Die Mehlmischung mit dem Handrührgerät unter die Sojadrinkmischung rühren.* Bananen schälen längs halbieren, dann quer in Scheiben schneiden und mit Mandeln und Schokolade unter den Teig heben.* Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und glatt streichen. * Im heißen Ofen ca. 1 Stunde lang backen (Stäbchenprobe - der Kuchen sollte innen noch etwas feucht sein!). * Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.* Für den Guss die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und mit einer Gabel zerdrücken, dann mit 150 ml Wasser und dem Kakaopulver pürieren.* Kokosfett schmelzen und in die Avocadocreme rühren.* Kuchen mit dem Guss überziehen und bis zum Verzehr kalt stellen.
Vegan bakery: Schoko-Bananen-Gugl mit Avocadoguss
Anfang Juli heiratet übrigens meine kleine Schwägerin - und ich bin für die Hochzeitstorten zuständig! Ja, ihr habt richtig gelesen - es wird mehrere Torten geben, nämlich für jeden Gast ein eigenes Minitörtchen: 150 an der Zahl! Bei dem Gedanken an diese Mordsaufgabe wird mir regelmäßig etwas flau im Magen und ich kriege das große Flattern, aber ich bin zuversichtlich, dass das Endergebnis der Knüller wird...Ich werde euch natürlich hier auch über die ersten Versuche auf dem Laufenden halten!
Es grüßt euch herzlichstdie Therry

wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch Active – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)
wallpaper-1019588
NEWS: Viva con Agua und FKP Scorpio vermelden Spendenrekord
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Anzeige – Craft Hydro Jacket Regenjacke
wallpaper-1019588
Aprikosen-Marzipan-Stollen mit Pistazien
wallpaper-1019588
Leather Pants Outfit
wallpaper-1019588
Traum und Realität im Emmental