Variation und Komplexität durch aeroSling-Training

Die meisten Menschen machen Kraft- oder Ausdauertraining um die Leistung zu verbessern. Dabei ist es grundsätzlich  so, daß der Körper sich nicht während der Übung „verbessert“, sondern in den Ruhezeiten danach. Verbessern kann hierbei vieles bedeuten – Muskelmasse, höhere aerobe oder anaerobe Ausdauer, Schnellkraft, Koordination oder eine Kombination daraus.

Unser Körper arbeitet extrem effizient und da mit einer Anpassung eine stark erhöhte Energiezufuhr und ein höherer Grundumsatz einhergeht, passt sich der eigene Körper nur an wenn es wirklich sein muss. Sprich nur, wenn eine entsprechend große Nachfrage nach einer Veränderung besteht. Am Besten wird dieses Prinzip fachlich durch die Superkompensation beschrieben:

Variation und Komplexität durch aeroSling-Training

Quelle: Wikipedia

Die Muskelhypertrophie hingegen erklärt konkret die Art und Weise der Überkompensation. Also, wie der Körper auf mechanische Belastung und dadurch entstehende Mikroverletzungen mit Anpassung reagiert. Kurz gefasst:

Muskelhypertrophie findet nur statt, wenn die Muskulatur über ihr normales Leistungsniveau hinaus beansprucht wird, was einen sogenannten Wachstumsreiz auslöst, welcher wiederum vermehrte Proteineinlagerung bewirkt. Mikrotraumata sind kleinste Verletzungen der Zelle, ausgelöst durch überschwellige, mechanische Belastung und, zu einem deutlich geringerem Anteil, oxidativen Stress.

Ziel eines auf lange Sicht ausgelegten Trainings, sollte aus oben genannten Gründen ein variantenreiches Training mit komplexeren Bewegungsabläufen sein. Wobei „komplex“ hier nicht notwendigerweise für schwierig stehen muss, sondern lediglich für die Nutzung von mehreren Muskelgruppen in einer Übung.

Der Körper sollte bei jedem Training mit neuen Reizen versorgt werden, um sich laufend anzupassen. Das aeroSling-Training bietet hier einmalige Möglichkeiten, denn allein durch die Position der Griffe, den Einsatz von alternierenden Übungen und das Prinzip Instabilität stehen dem Trainierenden eine Fülle von Möglichkeiten zur kreativen Trainingsvariation zur Verfügung. Zentral ist außerdem, daß beim aeroSling-Training die Möglichkeit besteht, die Trainingsbelastung während der Übung zu variieren. Der Trainierende kann also unter Belastung die Intensität der Übung verändern. Erreicht wird dieses einfach durch einen anderen Winkel zum Aufhängungspunkt und/oder dem Abstand zum Gerät.


wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt
wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München