USA Gesetz soll Klimaastrologen vor Nachforschungen schützen

Es klingt unglaublich. Aber in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist eben alles möglich.
Zwei Mitglieder der Demokraten möchten einen Gesetzentwurf durchbringen, der Nachforschungen im Bereich von Wissenschaft, Forschung und Lehre verhindern soll.
Hintergrund ist die von Staatsanwalt Cuccinelli im letzten Jahr geforderte Herausgabe von Mails, Dokumenten und Programmen, die der Klimaastrologe und Datenfälscher Michael Mann an der Universität von Virgina angefertigt hat.
Cuccinelli bezog sich dabei auf den Verdacht, das Steuermittel dazu missbraucht wurden um Daten zu fälschen, damit diese Daten als Beleg dienen konnten, eine durch den Menschen verursachte Klimaerwärmung zu beweisen.
Vor Gericht unterlag Cuccinelli. Die Universität von Virginia hat ca. 320.000 $ für Rechtsanwälte in diesem Prozeß ausgegeben. Angeblich wurde dieser Betrag durch Spenden aufgebracht.
Anfang Januar diesen Jahres wurde erneut ein Auskunftsersuchen an die Universität gerichtet. Diesmal jedoch auf Grundlage des FOIA (Freedom of Information Act).
Diesem Auskunftsersuchen kann sich die Universität nicht mit juristischen Mitteln entziehen. Für die Herausgabe der Daten fordert die Universität jedoch 8.000 $. Auf diese Summe belaufen sich angeblich die Kosten, die eine Herausgabe verursachen würde.
Democrats try to curb Cuccinelli's powers
RICHMOND - Democrats in the General Assembly are trying to curb the power of the state's attorney general to subpoena public universities in an effort intended to limit inquiries like the one Attorney General Ken Cuccinelli II is conducting at the University of Virginia.
Under a 2002 statute designed to catch government employees defrauding the public of tax dollars, Cuccinelli (R) has demanded that the university turn over documents and e-mails related to the work of Michael Mann, a former university climate scientist whose research showed that the Earth has been warming.
Cuccinelli has said he wants the documents, including grant applications and e-mails exchanged between Mann and 39 other scientists and university staffers, to help determine whether Mann committed fraud by knowingly skewing data as he sought publicly funded grants for his research.
Cuccinelli's demand has pleased conservatives, who say that global warming is a hoax, but has outraged many academics, who say he is smearing an honest researcher because he does not approve of his findings.
Several previous investigations of Mann's work, including one by Pennsylvania State University, where Mann has worked since 2005, found that although his research conclusions were open to debate, there was no evidence that Mann engaged in efforts to falsify or suppress data.

Hier weiterlesen: Washington Post

wallpaper-1019588
Yoga für Anfänger – was du beachten solltest!
wallpaper-1019588
Arbeitsgericht Berlin: Umsetzung einer muslimischen Lehrerin mit Kopftuch zulässig.
wallpaper-1019588
Kreta Urlaub im Norden oder Süden?
wallpaper-1019588
Netflix arbeitet an 3 Anime
wallpaper-1019588
Wear OS 2.3 wird ab sofort verteilt – zumindest teilweise, oder so..
wallpaper-1019588
Das Revival der 1920-er Jahre
wallpaper-1019588
Pizzeria Vesubio
wallpaper-1019588
Metro Exodus: brutal und extrem schwer