Urlaub am schwarzen Meer

Nach langer Zeit gibt es endlich wieder mal einen neuen Bericht auf meinen Blog, diesmal von unserem Urlaub am Schwarzen Meer.

Am 18.08. gings ab in den verdienten Urlaub nach Odessa bzw. Zatoka. Doch bevor wir (Marianna, Bohdan, Ivan und meine Wenigkeit)  in Odessa ankamen stand uns noch eine 19stündige Zugfahrt bevor, immerhin waren es ja ca. 1200km, die zu bewältigen waren. In Odessa angekommen, gings dann gleich nach Zatoka, wo wir unser Zimmer direkt am Strand hatten. Das war echt ein Wahnsinn. Der Preis war auch sehr billig, ein Dreibettzimmer mit Dusche, Wc, Klima, Fernseher, Kühlschrank und 3mal Essen pro Tag kostete pro Person und Nacht 180 HRN (ca 17 Euro).

Dort angekommen war ich gleich mal erstaunt was wir für eine Zimmeraussicht hatten und dann gings am Nachmittag auch mal gleich ins Meer. Am nächsten Tag war ich dann natürlich gleich den ganzen Tag am Strand bzw. im Meer, und logischerweise holte ich mir gleich einen tollen Sonnenbrand. SSKM kann man da nur sagen……

Am Sonntag gings dann zum ersten Mal nach Odessa, da wir bei Ivan, Vlada und Co zum Schaschlik essen eingeladen waren. Zuerst gings aber, wie sollte es anders sein, an den Strand, jedoch war das Meer um einiges kälter als in Zatoka, so dass wir nicht lange drinnen waren. Danach gab es noch guten Schaschlik, Bier und Vodka und am Abend gings wieder zurück nach Zatoka.

Montag und Dienstag wurden durchgehend im Meer und am Strand verbracht, natürlich wurde der Sonnenauf- bzw. untergang beobachtet, Bier und Wodka getrunken usw usw……, das meiste könnt ihr auf den Fotos sehen.

Am Mittwoch gings zum 2ten Mal nach Odessa, diesmal zur Stadtbesichtigung. Wir besuchten die alte Einkaufspassage Deribasivska mit ihren Statuen an den Fenstern, weiter gings zum Opernhaus, das 1887 von einem Wiener Architekten erbaute worden ist. Wir besichtigten den Stadtgarten mit seinen grossen Stühlen und Bänken und dann gings wohl zur berühmtesten Sehenswürdigkeit von Odessa, dem Hafen mit der „Potjomkinschen Treppe“. Diese Treppe mit ihren über 100 Stufen wurde zwischen 1837 und 1841 gebaut und später durch den Film „Panzerkreuzer Potjomkin“ berühmt. Interessant ist auch, das die Treppe am Anfang, also beim Hafen, eine Breite von 21m hat und oben nur noch eine Breite von 13m, daher nennt man sie auch den Aufgang in den Himmel.

Naja und am Donnerstag hieß es wieder Abschied nehmen von Odessa und Zatoka. Leider verging der Urlaub viel zu schnell, doch es war ein wunderschöner und ereignisreicher Aufenthalt. So und jetzt gibts noch einige Fotos…….

Blick von....... .....unserem Balkon Unser Hotel Meine 2 Zimmerkollegen Aussicht Da lach ich noch..... Wer hilft mir????? Juhuuuuuuuuu Mitternachtsjause Sommerfeeling Der Hafen von Odessa Schaschlik-Runde in Odessa Ein Bier darf natürlich nicht fehlen Im Meer..... .....ist es....... ......lustig Strandkunst..... 1 .........2 und 3 Sonnenuntergang Warten..... .....auf..... ......die...... ......Sonne Der Bahnhof von Odessa Die Passage Deribasivska..... .....mit ihren wunderschönen Balkonen Kunst in Odessa Salon und Hotel Mozart Die Odessaer Oper Ein Bild vor der Oper darf nicht fehlen Das Rathaus Urlaub am schwarzen Meer Der Hafen Urlaub am schwarzen Meer Auch Fiaker gibts in Odessa Nach dem Abschiedsbier Auf Wiedersehen Odessa

wallpaper-1019588
[Test] Apple Magic Keyboard
wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?