[Unterwegs] Cake World Austria - Wien

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien

(c) www.cakeworldmesse.de


Heute muss ich euch einfach eine tolle Geschichte erzählen, von einem kleinen Abenteuer, einem etwas feuchten Start, toller Gesellschaft und einer MURDS GAUDI! Die Rede ist von meinem Besuch bei der Cake World Austria in der Messe Wien. 
[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Gut fangen wir von vorne an: Alles hat angefangen, als eine Freundin mich fragte, ob ich mitkommen würde, wenn die Cake World in Wien stattfindet. Ich war natürlich gleich Feuer und Flamme dafür, denn wann hat man wieder einmal die Chance auf so eine Messer hier bei uns zu gehen. Nachdem alles geplant und vorbereitet war, kam dann der Tag an dem der Kevin zum ersten Mal mit seinem Auto in die große Stadt fuhr. Perfekt vorbereitet und mit Google Maps Karten am Beifahrersitz habe ich jede Baustelle überwunden und konnte noch vor der geplanten Uhrzeit mein Auto endlich in der Parkgarage abstellen. Sichtlich erleichtert ging es dann erst mal zu einer kleinen Bäckerei, denn ich hab mir schon was verdient! 

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Nachdem dann auch meine Freunde hier waren, stellte sich heraus, dass der Kevin am falschen Ende der Messe gewartet hatte. Also hieß es einmal quer durch diesen abscheulichen Nieselregen außen an der Messe entlang zum anderen Eingang spazieren. Naja, wohl eher im Stechschritt. Man könnte sagen eine U-Bahnstation waren die beiden Eingänge voneinander entfernt. Und nicht das ihr jetzt etwa denkt: ‚Boah ist der blöd, warum geht der denn nicht Innen durch die Messe durch?‘ War mein erster Versuch, jedoch kurz vor meinem Ziel, war eine Absperrung und ich durfte den ganzen Weg wieder retournieren. Endlich angekommen ging es dann voller Tatendrang endlich hinein. 

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Ich muss ehrlich sein: Ich bin mit gemischten Gefühlen zu dieser Messe gefahren. Natürlich habe ich mich informiert und wusste, dass es bei der Cake World eher um Tortendekoration geht und ich da womöglich nicht so fündig werde. Dennoch bin ich hin, um mir das alles anzusehen und vor allem auch um die Torten zu bewundern. Dass dann auch noch Sally von Sally’s Welteinen Stand hatte, war auch mit unter ein Faktor. Denn wer würde sie denn nicht einmal live sehen, vielleicht ein Autogramm ergattern und als Spitze des Eisbergs noch ein Foto mit ihr zu machen. Challenge Accepted! Und dann auch gemeistert, wie man ja unschwer an dem Bild hier erkennen kann. 

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Sie ist in echt noch freundlicher als in ihren Videos. Kann man kaum glauben, dass es da noch eine Steigerung gibt, aber es ist wirklich so. Nach dem ersten Blick auf Sally haben wir uns dann auf den Weg gemacht die Halle zu erkunden. Ein Stand nach dem anderen voll mit Dekorationsartikeln, Fondant und Werkzeug. Mit viel Begeisterung sind wir auch etwas länger an einem Stand gewesen, der einen 3D-Drucker hatte, der Ausstecher ausdrucken konnte. Wer träumt nicht davon in der Weihnachtszeit, wenn man draufkommt, dass einem noch ein Lebkuchenmann-Ausstecher fehlt, ganz einfach zu seinem PC zu gehen und sich so etwas ausdrucken zu können. Wenn ich das notwendige Kleingeld dafür gehabt hätte (und auch den Platz im Haus), hätte ich den bestimmt ins Auto eingepackt.

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Bei der Cake World gab es aber nicht nur Stände von Firmen, bei denen man sich unterhalten konnte über die Produkte und diese danach auch kaufen, sondern auch kleine Ständchen wo man sich etwas Essbares in die Futterlucke stopfen konnte. Da jedoch mein Frühstück noch etwas schräg im Magen lag und ich im Vorfeld von meiner Begleiterin ein Stück Kuchen in einer Box bekommen habe, wurden diese Leckereien gekonnt umschifft um nicht in Versuchung geführt zu werden. 

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Ganz hinten in der Halle was es dann endlich so weit. Ein paar Torten für den Wettbewerb waren ja schon zu sehen. Und ich kann euch eines sagen: Die Torten von den Kindern unter 14 Jahre sahen so verdammt toll aus. Nie im Leben würde ich so etwas mit meinen 23 Jahren hinbekommen und die zaubern etwas so einzigartiges mit ihren jungen Jahren bereits. Beeindruckend. Aber am meisten fasziniert haben mich die Zuckerblumen. Man konnte nicht wirklich sagen, ob die nun Echt sind oder aus Modelliermasse. Hut ab vor den Leuten, die so ein Kunstwerk beherrschen. Die Arrangements sahen fast wie von einem Floristen gemacht aus. Also muss da schon einiges an Kreativität vorhanden sein um auch die Präsentation so hinzubekommen. Von der Abteilung mit den Festtagstorten will ich erst gar nicht anfangen zu schwärmen, weil dann lest ihr hier noch weitere 5 Absätze an Adjektiven, welche beschreiben wie toll die sind und wie dezent mich der Neid frisst, dass ich so etwas nicht kann :-P. 

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Nach ein paar Einkäufen (endlich ist diese ATECO Palette in meinem Besitz!), einer Stärkung im Prater, hieß es dann wieder Abschied nehmen von Wien. Als ich dann endlich losgefahren bin, durfte ich mich auch noch mit Stau abärgern, mit dem ich aber hätte rechnen müssen, wenn ich freitags in Wien unterwegs bin. Nun gut. Das war der Bericht über meine Eindrücke auf der Cake World Austria in Wien. Am Freitag sehen wir uns dann wie gewohnt wieder. Nun ja, nicht ganz wie gewohnt. Es wird PIKANT! Lasst euch überraschen. 

[Unterwegs] Cake World Austria - Wien
Und wer noch nicht genug Bilder gesehen hat, kann auf meiner Facebook-Seite (KLICK) noch weiter stöbern und mit mir gemeinsam staunen. Bis dann!

Euer Kevin von [Unterwegs] Cake World Austria Wien

wallpaper-1019588
Neue glutenfreie Brotbackmischung – Tanja’s Backliebe – 25 Tester gesucht
wallpaper-1019588
Ich schreib Dir einen Brief - Monsterstarke Briefe an die Liebsten verschicken
wallpaper-1019588
Benefiz-Party für die Familie von Jens Büchner
wallpaper-1019588
Und die Zeit steht still
wallpaper-1019588
Ich rollte zum Bahnhof hinab
wallpaper-1019588
Winterbäume, Goody-Bag und weitere schöne Dinge
wallpaper-1019588
Lesemonat [10|2019]
wallpaper-1019588
Apocalypse Now