Und auch die Kölner stehen vor Ihrem ersten Spiel – gegen Wolfsburg

Der FC fiel auf dem Transfermarkt vor dieser Saison eher dadurch auf, dass man einem großen „Spieler zu verleihen“-Pool gleicht, als dass wir neue Spieler geholt hätten (hier die Übersicht vom Kicker). Denn der wichtigste Transfer ist ein ganz anderer: Der Trainer. Mit Solbakken haben wir einen echten Profi an der Seitenlinie, der internationale Erfahrung und eine klare Philosophie hat. Seine Schwierigkeiten mit dem medialen Umfeld in Köln hat er bereits bekommen (Poldi minus Kapitänsbinde, dazu später mehr). Und Solbakken hat erstmal aufgeräumt: Zig Spieler sind verliehen worden, unter anderem unsere Top-Talente Yalcin, Vunguidica und Yabo. Offensichtlich will er erstmal mit dem arrivierten Personal spielen lassen, um die Jungen dann nächste Saison zu integrieren. Wobei … ein paar Junge mit Chance auf Einsätze haben wir ja durchaus noch im Kader, z.B. Ionita, Schorch, Clemens, Jajalo (dessen nun feste Verpflichtung große Klasse ist), Matuschyk, Pezzoni und nicht zuletzt Roshi, ein Neuer fürs Mittelfeld. Letztlich wird es von Solbakken abhängen, wie er die Mischung aufstellt. Gerade zum Saisonstart ist eher von den erfahrenen Kräften auszugehen, was sicherlich nicht falsch ist. Mit Riether haben wir eine gute Defensivkraft dazugewonnen und er dürfte sicherlich sofort Stamm sein.

Die Zurückhaltung bei den Einkäufen in höherer qualitativer Ebene (bis auf Riether wurden nur Talente geholt) ist sicherlich der finanziellen Situation geschuldet und damit letztlich ok, auch wenn ich mir mehr erhofft hätte. Mehr Unruhe als der Transfermangel hat allerdings Solbakkens Entscheidung gebracht, Poldi die Binde wegzunehmen. Das war medial nicht sehr schlau, woran man aber auch sieht, dass der Däne sich darum nicht einen Deut schert. Und damit kann man sagen: ENDLICH! Endlich ein Trainer, dem der Kölner Boulevard egal ist und eine starke Meinung hat. Glücklicherweise hat ihn Finke das Ding durchziehen lassen. Denn Poldi ist sicherlich unser bester Spieler und auch mein Kölner Liebling, aber eine Führungspersönlichkeit ist er nicht und wird es nie werden. Die Binde ist daher bei Geromel sicherlich besser untergebracht, der Abwehrmann hat von hinten besseren Zugriff auf das Spiel als Poldi vorne und war eh schon immer einer unserer Besten, der hinten auch den Mund aufmacht, um die Truppe zu organsieren. Dass er ferner ein exzellenter Abwehrspieler ist, kommt positiv hinzu.

Und nun kommt Wolfsburg. Die verunsicherten Wölfe, die mit Schimpf und Schande gegen RB Leipzig aus dem DFB-Pokal ausgeschieden sind. Da kann Solbakken gleich mal zeigen, dass er seine Mannschaft richtig einstellen kann. Wenn wir den Wölfen von vorneherein auf den Füßen stehen und sie zu Fehlern zwingen, wird sich beim Gegner die Verunsicherung Bahn brechen. Daher: Pressing par exzellenze + schnelles Passspiel, dann könnte das was werden. Ich bin positiv eingestimmt und gehe von einem Sieg aus.

Spox-Aufstellung: Findet ihr hier.

Mein Tipp: 2-1