Umstandsmode in der Schwangerschaft

Momentan sehe ich in Wien wieder häufiger schwangere Frauen, die fröhlich mit ihren dicken Bäuchen durch die Stadt schlendern.
Ich muss dann immer an meine Zeit der Schwangerschaft zurückdenken, wie angenehm es war und wie wohl ich mich fühlte.

Schwanger und natürlich schön

Als ich damals mit Lenny schwanger war, war ich wirklich natürlich schön. Meine Haut strahlte rosig, ich hatte keine Unreinheiten und auch sonst hatte ich eine unglaubliche Ausstrahlung. Zwar quälte mich tagaus und tagein das Sodbrennen, wenn ich irgendetwas aß, aber dafür konnte ich essen was ich wollte, denn das ungeborene Kind musste ja wachsen. Zum Glück hatte ich vor allem Heißhunger auf Ananas und Erdbeeren, die ich kiloweise verschlang. Außerdem aß ich zum ersten Mal in meinem Leben mit Freude Oliven und Tomaten.
Neben meinem rosigen Teint und der Begierde nach Obst und Gemüse, kann ich mich auch noch daran erinnern, dass ich von allen Menschen auf der Straße angelächelt wurde, teilweise kamen auch Leute auf mich zu und gratulierten mir zur baldigen Geburt. Außerdem wurde mir im Bus oder in der Straßenbahn immer ein Platz angeboten und auch sonst waren die Leute sehr hilfsbereit zu mir.
Schwanger zu sein ist wirklich schön und ich habe die Zeit genossen.

Umstandsmode in der Schwangerschaft

schwanger (Kopie)Das erste Kleidungsstück, das ich mir übrigens in der Schwangerschaft gekauft habe, war eine Jeans mit Rippenbund, den man über den Bauch ziehen konnte. Denn ich bemerkte bereits in den ersten Monaten, dass mir meine klassischen Jeans zu eng wurden und ich mich nicht mehr wohl fühlte.
Natürlich war ich auch ständig auf der Suche nach trendy Kleidung, die zu meinem Typ passte, doch in den gängigen Geschäften wie H&M und C&A wurde ich teilweise bitter enttäuscht.  

Die Sachen sahen eher sehr gewöhnungsbedürftig aus und erinnerten mich eher an weite Säcke in Beige, Weiß und Schwarz.

Wenn ich mir dagegen heute Seiten für Umstandsmode im Internet ansehe, finde ich es schade, dass ich diese noch nicht schon während meiner Schwangerschaft entdeckt habe, aber teilweise gab es sie auch noch nicht. (hier geht’s zur Umstandsmode auf nitis-flotte-kindermoden.de)
Da meine Schwangerschaft im Sommer war, hatte ich es mit der Kleidung etwas leichter, denn ich trug einfach viele Babydoll Sommerkleider und längere, bequeme Shirts, die ich mir einfach 2 Nummern größer gekauft habe.

Wie habt ihr euch während der Schwangerschaft gefühlt? Was war das erste Umstands-Kleidungsstück, dass ihr euch gekauft habt?


wallpaper-1019588
400 Euro im Monat: Reisebilder als Stockfoto verkaufen
wallpaper-1019588
#06.01.18
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Wie aus falsch richtig wird
wallpaper-1019588
Hallo mal wieder!
wallpaper-1019588
Mehr Nachhaltigkeit im Familienalltag: Reparieren statt wegwerfen
wallpaper-1019588
Alexander Gallé: Herren Sneaker auf Reisen
wallpaper-1019588
Rezept: Kokos-Mandel-Konfekt