Turbo-Pappeln in der Steiermark

Turbo-Pappeln in der Steiermark

In der Steiermark (Österreich) wird der Anbau von schnell wachsenden Pappeln mit 50 Euro pro Hektar gefördert.

Die Unterstützung kommt vom Landesenergiekonzern, denn jedes Hektar spart 36 Tonnen CO2 ein. 

Die Pappeln wachsen bis zu 5 Meter pro Jahr. In Zwei-, Drei- oder Fünf-Jahres-Abständen werden sie per Mäh-Häckslern geerntet.

Ein solcher Turbo-Pappelwald liefert dann bis zu 20 Tonnen Hackgut (Trockenmasse) jährlich und kann den Strom- bzw. Wärmebedarf von bis zu 7 Haushalten decken. 

Quelle: http://oekonews.at/index.php?mdoc_id=1075420


wallpaper-1019588
Aufgehobene Beschränkung von Themengebieten durch räumliche Dacherweiterungen
wallpaper-1019588
Soulbrotha (B-Base & 12 Finger Dan) – Primadonna Flowking feat. Meckie Berlinutz (Video) | + full Album stream „Moment der Wahrheit“
wallpaper-1019588
Heilung durch Ohrakupunktur
wallpaper-1019588
Düstere Tage – Gewinne 2×2 Karten für das Konzert von Ghostpoet in Heidelberg
wallpaper-1019588
Kalorien zählen: Gründe dafür und dagegen
wallpaper-1019588
dr.fone – Photo Transfer und Datenwiederherstellung
wallpaper-1019588
Landwirtschafts-Simulator 17 - #024
wallpaper-1019588
dr.fone – Wiederherstellung&Übertragung&Backup