Traum und Wirklichkeit


Traum und WirklichkeitBist Du ein Luftikus ein Träumer ein Phantast?Hast Du den Kopf oft hoch in den Wolken, voller Träume und Hirngespinste?…oder verstehst Du Dich als Realist?Als Realist, für den nur objektive Fakten wertvoll und nützlich sind?
„Ein Stein ist ein Stein..“ sagt der Realist, während der Träumer darin möglicherweise vielfältige Gesichter, Formen und Figuren erkennt.
So grundverschieden die Welt für einen Träumer oder für einen Realisten aussehen und wirken mag, so ist sie dennoch Ein und die Selbe.
In einem Gespräch könnte es sich für einen Realisten schwierig gestalten, sich für die phantastischen Vorstellungen und Beschreibungen eines Träumers zu begeistern...und vermutlich kann ein Träumer den begrenzten Maßstäben eines Realisten ebenso wenig abgewinnen.…und dennoch haben Träumer und Realist eine verbindende Gemeinsamkeit:Jeder betrachtet seine Welt aus einem einzigen Blickwinkel.
Was denkst Du?Wer sieht die Welt richtig?Wer lebt in der „echten und wahrhaften“ Welt?Wie siehst Du Deine Welt?
Diese Frage können wir vermutlich hier und jetzt nicht für alle Beteiligten zufriedenstellend beantworten.Deine Antwort findest Du in Deiner eigenen Wahrnehmung.
Mein persönlicher Weg führt (wie immer) über die Mitte.
Ich will nicht entweder in einer phantastischen oder in einer faktischen Welt gefangensein.
Ich wähle das stattdessen das kleine, verbindende Wörtchen „und“.
Die Welt ist schön!...und wenn Du bereit bist zu schauen, kannst Du die Schönheit entdecken.
Wenn Du Dir gestattest Deine Welt aus verschiedenen Perspektiven und Blickwinkel zu betrachten, wirst Du sie bunter und reicher erleben.

Übrigens:Auf einem einzelnen Bein läuft es sich schlecht....und auch Deine Gedankenwelt verändert sich und wird bunter und reicher, wenn Du beide Gehirnhälften (subjektiv und objektiv) nutzen kannst.
Mein geistiger Lehrer, José Silva, hat dies schon vor vielen Jahren erkannt und in folgende Worte gefasst:"Der Unterschied zwischen genialer Denkweise und durchschnittlicher Denkweise liegt darin, dass Genies mehr von ihrem Gehirn auf eine andere Weise benutzen.“
Ich wünsche Dir viele bunte und schöne Träume, die sich in der objektiven Welt bald sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen lassen.Besser und besser,Gaba

wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
"Keep an Eye Out" / "Au poste!" [F 2018]
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Das Potential, das Theater hat, ist gigantisch.
wallpaper-1019588
So bunt ist Deutschland – Eine Reise in Bildern durch alle Jahreszeiten
wallpaper-1019588
Armee führt eine amphibische Operation in den Buchten von Alcúdia und Pollença auf Mallorca durch
wallpaper-1019588
Ein bisschen Western steht jeder Frau – Und ich hab’s doch nicht getan!