Trailercheck: Der Wolkenatlas / 007: Skyfall / Man of Steel

Der Wolkenatlas (Start in D: 15.November 2012)

 

Mit einem fast schon fulminant geheimnisvollen Trailer wird Tom Tykwers neuster Streifen Der Wolkenatlas beworben. Und selbst die um fast zwei Minuten längere Extended-Fassung verrät so gut wie gar nichts.
Inwieweit die besondere Struktur von David Mitchells Roman übertragen wurde, kann man nur erahnen. Sechs (!) Geschichten werden erzählt, die alle ein wenig miteinander verwoben sind aber in verschiedenen Zeitepochen spielen. Hinweise sieht man. Aber ob es filmisch klappt, bleibt offen. Gerade, weil die Erzählzeit eines Films deutlich kürzer als die eines Buches ist. Spontan habe ich mich allerdings ein wenig an The Fountain erinnert gefühlt. Und wenn er nur ein wenig in diesen Sphären schwebt, wird Der Wolkenatlas sicher ein wunderbar schöner Film.

________________________________________

007: Skyfall (Start in D: 1.November 2012)

englischer Trailer

 

Der Agent ihrer Majestät ist zurück von seinem kurzen Olympiaausflug und haut mit einem geladenen Trailer direkt auf die Pauke. Während der Teaser relativ wenig verriet und auch sehr wenig vom Bösewicht Javier Bardem zeigte, rockt der neue internationale Trailer die Bude.
Mit Skyfall wird die Quantum-Saga aus Casino Royal und Ein Quantum Trost nicht fortgesetzt…und ganz ehrlich…das ist auch gut so! War Craigs erster Bond noch ein fulminantes Spektakel, verlor sich der Nachfolger doch ein wenig in der Belanglosigkeit. Mit einer neuen Geschichte in petto, einem genialem Bösewicht, der Verpflichtung von Ralph Fiennes als neuen M und Sam Mendes auf dem Regiestuhl (u.a. Road to Perdition) können wir uns sicher auf einiges gefasst machen im November.

________________________________________

Man of Steel (Start in D voraussichtlich: 13.Juni 2013)

 

Damit später nicht behauptet werden kann, ich würde nur extrem gute Trailer zeigen ohne sie wirklich auch kritisch zu hinterfragen, jetzt noch den kürzlich erschienenen Teaser von der ComicCon zum neuen Supermanfilm Man of Steel.
Zack Snyder (Watchmen) und Christopher Nolan (Batman-Trilogie) stehen im Comicverfilmungsbereich ja schon ein wenig für Qualität. Doch wenn ich mir den wirklich tollen Teaser anschau, komme ich nicht umhin fast NUR Nolans Einflüsse darin zu erkennen. Es scheint fast so, als würde das Schema von Batman Begins wohl auf Superman projeziert. Das ist per se nicht schlecht…aber Superman ist nicht Batman…und auch wenn dem rotblauen Helden ein wenig “Ernsthaftigkeit” und Melancholie gut zu Gesicht stehen würde, will ich einen eigenständigen Film ohne ständig an andere, vergleichbare Objekte erinnert werden zu müssen. Der richtige Trailer, der leider nur für die ComicCon geschnitten wurde, soll sich allerdings sehr stark von diesem Teaser unterscheiden. Und man soll auch Zack Snyders Handschrift erkennen können. Das lässt doch ein klein wenig hoffen.


wallpaper-1019588
Mother of the Goddess‘ Dormitory: Termin für japanische TV-Premiere bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Kühlschmierstoff Test 2021 | Vergleich der besten Kühlschmierstoffe
wallpaper-1019588
Kühlmatten für Hunde
wallpaper-1019588
„Gundam“-Klassiker ab sofort bei Netflix verfügbar