Traditioneller Cache mal anders

FilmdoseManche Geocacher bezeichnen die Traditionellen Caches als reine Statistik Caches. Diese findet man nämlich meist schnell und ohne irgend etwas besonderes dafür tun zu müssen außer die Final Koordinaten zu finden. So wird die Dose recht schnell gefunden, ins Logbuch eingetragen und zuhause im Internet geloggt. Schon springt der Cache Zähler eins weiter. Einfach und schnell. Andere Geocacher hingegen bevorzugen die Rätsel Caches, sie sind besondere Herausforderungen da man zuerst etwas tun muss. Meist müssen Rätsel gelöst werden die mit unter einige Stunden wenn nicht gar Tage dauern können. Erst dann hat man die Final Koordinaten zusammen und kann sich auf die Suche begeben. Je Anspruchsvoller und schwerer desto größer die Freude wenn man diesen dann loggen kann. Eine andere Alternative sind die Multicaches. Hier müssen zuerst mehrere Stationen aufgesucht werden wo man auch kleiner Rätsel lösen muss um dann den nächsten Hinweis auf die Final Koordinaten zu bekommen. Gerade bei Nachtcaches sind diese Multicaches häufig anzutreffen. Meist machen sich die Owner dazu vorher Gedanken und gestalten die einzelnen Stationen liebevoll aus. So gibt es beispielsweise sprechende Hexen, eine Bombe die deaktiviert werden muss (natürlich ist es keine echte!) oder Gegenstände die einen Hinweis bergen. Je aufwändiger desto interessanter sind solche Multicaches. Sie führen an Orte die man meistens vorher nicht gesehen bzw. wahrgenommen hat.

So, und was ist jetzt mit den Traditionellen Caches? Auch hier gibt es manchmal welche die nicht so einfach gestaltet sind (Filmdose die irgendwo an einem Fallrohr hängt oder in einer Leitplanke befestigt ist). Hier hat sich der Owner etwas besonderes ausgedacht wie im letzten Fund. Dort wurde einfach eine Trinkflasche mittels Schnur im Wasser versenkt. Nicht einfach zu finden und nicht die Herkömmliche Art und Weise eines „Tradis“. Wenn man solchen „Tradis“ begegnet die ihrer Art auch liebevoll gestaltet sind dann bedarf es kein Rätsel oder Multicache. Natürlich hinkt der Vergleich aber diese andere Art von Traditionellen Caches hat eben auch was und hebt sich ab von der Masse. Ich bin jedenfalls immer besonders erfreut wenn jemand einen Cache auslegt und dabei noch so kreative Ideen hat oder entsprechend der Location dies mit einer Dose würdigt. Denn eine Dose irgendwo hinhängen am Geländer, Fallrohr oder ablegen kann jeder. Hab ich sogar auch schon gemacht. Es hängt natürlich auch immer davon ab welche Möglichkeiten vor Ort man hat. Dennoch finde ich solche „Tradis“ immer wieder schön wenn sie so gestaltet sind wie auf dem Bild zu sehen.
 

Traditioneller Cache mal anders


wallpaper-1019588
Animefilme im März auf ProSieben MAXX
wallpaper-1019588
„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?
wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
5 Tipps für Content-Marketing im B2B
wallpaper-1019588
Evangelium21-Konferenz 2018: Zweiter Tag in Bildern
wallpaper-1019588
Freddy Camerer mags hitzig
wallpaper-1019588
Kussrot meets Wunderblume
wallpaper-1019588
Freitag, Foto des Tages, Zwiebelkuchen und das Wochenende