Tradition trifft auf Innovation: Glaskunst aus Murano

Venedig zieht Jahr für Jahr Urlauber aus aller Welt an. Canal Grande, Piazza San Marco und Dogenpalast sind nur einige der bekannten Sightseeing-Highlights der Lagunenstadt. Auch die nahegelegene Insel Murano ist bei den Touristen sehr beliebt. Ihr Ziel: Eins der begehrten Produkte der traditionellen venezianischen Glasbläserkunst erwerben. Doch wieso ist Glas aus Murano so begehrt? Und was macht es so einzigartig?

Hinter jeder Erfolgsgeschichte steckt auch immer ein kleines Geheimnis, das den Erfolg beschert hat. So auch bei beim berühmten Murano-Glas aus Venedig. Wobei - eigentlich ging es vielmehr darum, dass das streng gehütete Geheimnis auch weiterhin geheim blieb. Doch fangen wir vorne an: Aus Brandschutzgründen wurde die venezianische Glasherstellung Ende des 13. Jahrhunderts auf die Insel Murano verlegt. Damit sollte außerdem sichergestellt werden, dass die exklusive Herstellungsmethode bewahrt wurde und nicht in fremde Hände geriet. Das Wissen weiterzugeben, oder gar die Insel zu verlassen, war den Glasbläsern unter Androhung von Strafe verboten. Nicht zuletzt diese Faktoren führten dazu, dass Venedig oft als „Wiege der mitteleuropäischen Glasherstellung" bezeichnet wird.

Tradition trifft auf Innovation: Glaskunst aus Murano

Seit Jahrhunderten werden so auf Murano wertvolle und ausgefallene Glaskreationen produziert. Die Herstellung ist weiterhin pure Handarbeit - und eine wahre Kunst: Über 10 lange und harte Jahre erstreckt sich die Ausbildung zum Glasbläser auf Murano. Die Arbeit mit der heißen Glasmasse erfordert viel handwerkliches Geschick und Erfahrung. Erfahrung, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Circa 100 kleinere Betriebe sind noch auf Murano tätig, die die hohe Kunst der Glasbläserei beherrschen. Einer davon ist NasonMoretti.

1923 gründete Umberto Nason seine kleine Glaswerkstatt. Beseelt von der unbändigen Leidenschaft für venezianische Glaskunst wurde das Unternehmen schnell bekannt und machte sich auch in der internationalen Designwelt einen Namen. Der vorläufige Höhepunkt wurde mit der Verleihung des Compasso d'Oro im Jahr 1955 erreicht. Begeistert zeigte sich die Jury von der innovativen Heransgehensweise, die sich zu der Zeit völlig von der bisherigen Muranoglas-Produktion unterschied, sowie den klaren, ja beinahe skandinavischen, Formen. Hervorgehoben wurde zudem die kontrastreiche Gestaltung von verschiedenen Außen- und Innenfarben der Objekte. Diese einzigartige Technik ist bis heute fester Bestandteil von NasonMoretti.

Tradition trifft auf Innovation: Glaskunst aus Murano

Die leuchtenden Farben sind seit jeher eine herausragende Besonderheit des Murano-Glases. So auch bei NasonMoretti. Bei der Farbherstellung fokussiert sich das Unternehmen auf zwei wichtige Eigenschaften: Ständiges Experimentieren und eine kontinuierliche Verbesserung der Farben. So ist es NasonMoretti gelungen, verschiedenste Farbnuancen und Farbkombinationen zu kreieren, die alle auf den alten chemischen Rezepturen der Gründungsjahre basieren.

Ihr seht: Bei NasonMoretti wird die jahrhunderte alte Tradition des venezianischen Glasbläserhandwerks lebendig gehalten. Gepaart mit innovativen Ideen und den exklusiven Farben entstehen so aufwendig und handgemachte Unikate aus Murano-Glas. Und so strömen bis heute unzählige Menschen auf die Insel nahe Venedig - angezogen von der Faszination dieser einzigartigen Glaskunst.

Tradition trifft auf Innovation: Glaskunst aus Murano

wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Ghostwriting?
wallpaper-1019588
Mount Everest Base Camp Trek
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]