Touristinnen mit runter gelassenen Hosen erwischt

Und wieder haben sich Ausländer in Kambodscha in der Öffentlichkeit entblößt, wurden dabei erwischt und dann ausgewiesen. Dieses Mal waren es zwei Schwestern aus den Vereinigten Staaten, die Eine 20 Jahre alt, die Andere 22.  Die jungen Touristinnen wurden am Freitagmorgen vom Sicherheitspersonal im Archeologischen Park von Angkor aufgegriffen als sie sich am etwas abgelegeneren Preah Khan Tempel mit runtergelassenen Hosen fotografierten.

Von da an wurde alles sehr schnell von den Behörden abgewickelt. Bereits am Samstag standen die Schwestern in Siem Reap vor dem Provinz-Gericht, wo sie zu einer obligatorischen Gefängnisstrafe von sechs Monaten, einer Geldstrafe von 1 Million Riel (etwa 250 $) und einem Einreiseverbot von vier Jahren verurteilt wurden. Die Ausweisung erfolgte prompt, gleich nach der Verhandlung, indem man sie in einen Bus nach Bangkok setzte.

Dieser Vorfall folgte nun, nachdem erst Fotos einer barbusigen Tänzerin zwischen den antiken Tempelruinen, im Internet aufgetaucht sind und kurz darauf drei französische Touristen ebenfalls auf dem Tempelgelände Nacktaufnahmen von sich machten. Die Sprecherin der Apsara-Behörde, welche für den Archeologischen Park von Angkor verantwortlich ist, meinte, dass es solche Vorfälle auch vorher schon gegeben hat, aber dass es nun das erste Mal sei, das sie mit mehreren Fällen fast gleichzeitig zu tun haben. Sie verstehe nicht was die Leute dazu bewegt so etwas zu machen.

Laut der Sprecherin habe sich die Apsara-Behörde bisher mit dem Aufstellen von optisch störenden Warnschildern zurückgehalten, aber aufgrund der aktuellen Situation, werden man nun doch mehr Schilder aufgestellt müssen. Zusätzlich wurde ­auch damit begonnen Informationsblätter zu drucken, die die Besucher über die Verhaltensregeln im Archeologischen Park von Angkor besser informieren sollen. Den Sicherheitsdienst, der momentan das 40.000 Hektar große Areal mit 1.000 Leuten bewacht, wolle man zukünftig personell aufstocken.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/national/caught-their-pants-down