"Töten ist ganz einfach" ist der Name…

… des Buches, dass ich heute per E-Mail erhielt. Vielleicht erinnert ihr euch ja noch daran, dass ich in einem früheren Beitrag einmal sagte, mir wäre die Erscheinungsform Buches eigentlich egal, solange der Inhalt stimmt. Nun habe ich bei Lovelybooks ein Autorenduo entdeckt, dass sein E-Book zum Testen anbot und prompt darum bemüht.
Augenscheinlich ist "Töten ist ganz einfach" schon mal ein Thriller. Das Buch erreichte mich als PDF-Dokument und lässt sich nun über E-Book oder Tablet-PC, aber auch am PC oder Laptop lesen. Insgesamt umfasst das Buch rund 424 Seiten.
Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich mir vor einigen Wochen ein Tablet-PC angeschafft. Auch ein E-Book-Reader (der ersten Generation) befindet sich in meinem Besitz. Insoweit bin ich also ganz gut ausgestattet und freue mich jetzt darauf, dieses Buch in nächster Zeit zu lesen. Natürlich werde ich dafür jetzt nicht den Genuss der anderen Bücher unterbrechen, sondern vielmehr eine andere Form des Lesens testen. Ich freue mich auf die neue Erfahrung und werde euch natürlich auch darüber berichten.

wallpaper-1019588
Die VELOBerlin in neuer Kulisse
wallpaper-1019588
Cold Case – Spurlos. Ein neuer Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
wallpaper-1019588
Mariazellerbahn: Neues Kombiangebot „Ein Tag Glück“ mit Naturpark Ötscher-Tormäuer
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
Horst Seehofer, Chemnitz und die Meinungsfreiheit
wallpaper-1019588
Chili Insane Austria - C.I.A. - Smoked Chilicheese
wallpaper-1019588
Kettenbrief auf Facebook: Das steckt dahinter
wallpaper-1019588
Dragonball Z: Dokkan Battle – Nicht nur Zuhause sondern auch für Unterwegs