Tomatensuppe mit eingelegtem Schafskäse

Diese aromatische Tomatensuppe eignet sich in kleinen Mengen hervorragend als Vorspeise, ebenso mit Baguette serviert als wärmende Suppe nach einem kalten Winterspaziergang. Bewährt hat sie sich auch an Geburtstagen, wenn ein Brunch angeboten wird. Genauso kommt die Tomatensuppe beim Kartenabend ihres Mannes gut an. Zu unterschiedlichen Anlässen verwendbar, ist die Suppe immer wieder ein Genuss. Probieren Sie es aus.

Zutaten Tomatensuppe

  • 4 große Tomaten
  • 2 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 2 Essl. Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für eingelegten Schafskäse

- 200g Schafskäse
- Olivenöl
- Peperoni
- frischer Thymian ( auch in getrockneter Form möglich)
- frischer Rosmarin ( auch in getrockneter Form möglich)
- 2-3 Knoblauchzehen

Zubereitung der Tomatensuppe

Die Tomaten und der Paprika werden gewaschen und in Würfel geschnitten. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, in kleinere Stücke schneiden und kurz in der Pfanne mit etwas Fett dünsten.
Das Gemüse mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und ausgiebig kochen lassen. Zunächst auf höchster Stufe, wenn die Suppe kocht die Wärmezufuhr reduzieren, da sonst die Gefahr besteht, dass die Zutaten anbrennen.

Sind die Zutaten fertig gekocht, werden sie mittels Passierstab durchpassiert und nochmal aufkochen lassen. Sollte die Suppe zu dick sein, kann noch etwas Gemüsebrühe zugefügt werden.

Zubereitung des Schafkäses

Den Schafskäse in Würfel schneiden und in eine Plastikdose mit verschließbarem Deckel füllen. Das Olivenöl zugeben, bis der Schafskäse vollständig bedeckt ist. Thymian, Rosmarin (frisch) in größereren Teilen und die Peperoni am Stück zugeben. Alternativ kann Thymian und Rosmarin auch in getrockneter Form verwendet werden. Die Knoblauchzehen schälen, einmal durchschneiden und zugeben. Mit geschlossenem Deckel über mehrere Stunden am besten im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Tomatensuppe in Teller füllen und den Schafskäse zugeben.

Nützliches Zusatzwissen Tomatensuppe

Der Schafskäse kann auch schon einen Tag zuvor eingelegt werden, damit er richtig durchgezogen ist. Er ist durchaus auch über einen längeren Zeitraum haltbar. Die Suppe macht wenig Arbeit und kocht nach dem Zerkleinern der Zutaten sozusagen von ganz alleine. Allerdings sollte man die längere Garzeit bei der Planung nicht vergessen.

Jeder der gerne Tomatensuppe ist, wird begeistert sein. Durch die Paprika, die Zwiebel und den Knoblauch wird die Suppe erst richtig deftig. Die Zugabe des Schafskäses verleiht ihr etwas Mediterranes.
In wenigen Arbeitsschritten zubereitet, mit einem leckeren Ergebnis. Eine etwas andere Tomatensuppe, deftig und herzhaft, aromatisch und lecker.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde


wallpaper-1019588
Schulden, Dank & Rosen
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
MOMENTE: Jahresrückblick 2017
wallpaper-1019588
8 Top Smartwatches für Fitness und Sport
wallpaper-1019588
Heidesand Schoko Orange
wallpaper-1019588
Herbstlicher Chicken-Burger
wallpaper-1019588
Staubig? Schön!
wallpaper-1019588
Momo: Das Whatsapp-Schreckgespenst