Tomaten-Basilikum Hummus

62-Tomaten-Hummus-L
  • ZUTATEN:
  • 1 Dose (425 ml) Kichererbsen
  • 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl (425 ml)
  • oder sonnengetrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe od. Knoblauchgranulat
  • 2 1/2 EL Zitronensaft
  • 2 1/2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tahini Sesampaste
  • 2 1/2 - 5 EL frischer Basilikum gehackt (nach Geschmack)
  • 1/4 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Salz
Druckerfreundlich oder PDF

Vorbereitung

  • Kichererbsen in einem Sieb abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen
  • die eingelegten getrockneten Tomaten ebenfalls abgießen und klein würfelig schneiden oder alternativ sonnengetrocknete Tomaten-Hälften
  • Knoblauchzehe schälen und grob hacken und Basilikum klein schneiden

Zubereitung

Die Kichererbsen, Tomaten, Knoblauch od. Knoblauchgranulat, Zitronensaft, Olivenöl, Tahini Sesampaste und gehackten Basilikum (Menge nach Geschmack) in ein Mixgefäß geben und mit einem Mixstab fein pürieren. Mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken und schon ist der Tomaten-Basilikum Hummus fertig!

  • Dieses Rezept ist: Glutenfrei – Laktosefrei – Milchfrei – Sojafrei – Eifrei – Nussfrei – Fructosearm – Vegan – Vegetarisch

Tipps

Dieser Tomaten-Basilikum Hummus schmeckt hervorragend zu Fladenbrot und Pitabrot. Der Hummus lässt sich auch gut für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Tahini ist eine Sesampaste zum Verfeinern von Hummus. Wer aber keine Sesampaste Zuhause hat, kann diese entweder weglassen oder aber auch ganz einfach selber machen:

In einer trockenen Pfanne 250 g geschälten Sesam bei mittlerer Hitze unter Rühren etwas Farbe annehmen lassen. Dann die gerösteten Sesamsamen in einen Mixer füllen und für ca. 10-25 Sekunden fein zu Mehl mahlen. 15-20 g Salz soviel Pflanzenöl hinzugeben bis eine feste Masse entsteht und für weitere 2 Minuten zu einer geschmeidigen Paste mixen. Zwischendurch immer wieder mit einem Teigheber die Rändern hinunter schaben. Die Sesampaste in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren – hält dort für mehrere Wochen.

Und natürlich kann man auch getrocknete Kichererbsen verwenden – die Zubereitungszeit verlängert sich jedoch sodann. Dazu einfach 250 g getrocknete Kichererbsen für mind. 12 Stunden (am besten über Nacht) in reichlich kaltem Wasser einweichen lassen und am nächsten Tag für ca. 40 Minuten in kochendem Wasser garen. Die gekochten Kichererbsen in einem Sieb abgießen und die Haut entfernen, indem sie einfach mit den Händen abstreift. Die weitere Zubereitung erfolgt dann wie oben erwähnt.

Tomaten-Basilikum-Hummus vegan

 


wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
DIY Mini Tannenbaum-Anhänger aus Makramee
wallpaper-1019588
Er hat mir gestern eine geklatscht
wallpaper-1019588
"Bitteschön Dankeschön" - Retrospektive über Martin Kippenberger in der Bonner Kunsthalle
wallpaper-1019588
V Wars Netflix